Länderinfo

Hier finden Sie nützliche Infos und Bestimmungen im In- und Ausland

Länderinfo für Malta

Campinginfo

Allgemein
Der internationale Campingtourismus hat Malta noch nicht erreicht. Auf den zwei vorhandenen Plätzen, Adventure Campsite Malta und Ghajn Tuffieha Campsite, darf man sich keinen europäischen Standard erwarten. Weitere Infos zu den Plätzen unter www.maltacampsite.com und www.campsite.scoutkeeper.net

Übernachten außerhalb von Campingplätzen
Straße/Parkplatz: Ja*
Privatgrund: Nein
 *Nur mit Genehmigung des Gemeinderats.
 
Stellplätze
Es gibt keine offiziellen Stellplätze.
 
Camping Card International (CCI)
Keine Ermäßigung mit der CCI Karte.
 
Gasversorgung
Keine Informationen verfügbar.
 
Vermieter
Keine Informationen verfügbar.

Personaldokumente

Gültiger Reisepass oder gültiger Personalausweis ist erforderlich.

Gut zu wissen: Der nationale Führerschein ist kein gültiges Reisedokument.
 
Kinder
Gültiger Reisepass oder gültiger Personalausweis erforderlich

Minderjährige Kinder, die ohne oder nur mit einem/einer Obsorgeberechtigten verreisen, sollten eine Einverständniserklärung mitführen. Legen Sie der Vollmacht eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes sowie eine Kopie des Reisepasses des gesetzlichen Vertreters bei. Bei verschiedenen Nachnamen empfiehlt sich die Mitnahme der Heiratsurkunde der Eltern.
 

Mehr Infos: www.help.gv.at

Kraftfahrzeugdokumente

Reisen mit privatem Fahrzeug

Österreichischer Führerschein und Zulassungsschein.

Die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte wird empfohlen (erhältlich bei Ihrer Versicherung).

Falls nicht mit dem eigenen Fahrzeug gefahren wird ist eine Vollmacht notwendig (beim ÖAMTC erhältlich).

Versicherungen

Kfz-Versicherungen

Die Mitnahme einer Grünen Versicherungskarte wird dringend empfohlen (erhältlich bei Ihrer Versicherung).

Der Abschluss einer Reise-Vollkaskoversicherung ist empfehlenswert. Sie sichern Ihr Fahrzeug finanziell ab - bei Unfällen, Wildschäden, Diebstahl und vielen anderen Fällen, die Ihre Kfz-Haftpflicht nicht übernimmt.
Exklusiv für Clubmitglieder gibt es die ÖAMTC Reise-Vollkasko* für Motorräder oder mehrspurige Fahrzeuge. 


Mehr Infos: www.oeamtc.at/versicherung

Reiseversicherungen*
Die Europäische Krankenversicherungskarte finden Sie auf der Rückseite Ihrer e-card. Damit können Sie bei einem Arzt oder Krankenhaus ärztliche Betreuung in Anspruch nehmen.
Wird die Europäische Krankenversicherungskarte (etwa aus Unkenntnis oder Behandlung bei einem privaten Arzt oder Krankenhaus) nicht akzeptiert und die Barzahlung der Behandlung verlangt, lassen Sie sich eine detaillierte Rechnung inkl. Diagnose ausstellen. Diese kann nachträglich in Österreich bei der Krankenversicherung eingereicht werden.
 

Der Abschluss einer Zusatzversicherung wird dringend empfohlen. Einen umfassenden Schutz im Krankheitsfall, bei Krankenrücktransport, Fahrzeug-Rückholung undv ielem mehr bietet der ÖAMTC Schutzbrief.
Mehr Infoswww.oeamtc.at/schutzbrief

Informationen zu Gepäck- und Stornoschutz* finden Sie unter: www.oeamtc.at/versicherung (*Versicherungsagent: ÖAMTC Betriebe Ges.m.b.H.,GISA-Zahl: 23409217, Versicherer: Europäische Reiseversicherung AG)

Verkehrsbestimmungen

Auf Malta gilt Linksverkehr.

Höchstgeschwindigkeiten

Im Ortsgebiet: 50 km/h
Motorrad, Pkw mit/ohne Anhänger: 80 km/h (außerorts)

Kindersicherung

Kinder bis 10 Jahre und kleiner als 1,50 Meter benötigen einen dem Gewicht und der Größe des Kindes entsprechenden Kindersitz.

Wird das Kind auf dem Beifahrersitz in einem rückwärtsgerichteten Kindersitz befördert, muss der Airbag deaktiviert werden.

Licht am Tag

Es herrscht keine Licht am Tag Pflicht.

Mitführpflicht für Pkw
VerbandszeugWarnwesteWarndreieckFeuerlöscherErsatzlampensetSonstiges
--Pflicht---
Mitführpflicht für Motorrad
VerbandszeugWarnwesteWarndreieckErsatzlampensetSonstiges
--Pflicht--
Telefonieren am Steuer

Nur unter Verwendung einer Freisprecheinrichtung erlaubt.

Parken

Informationen für mobilitätseingeschränkte Reisende zur Gültigkeit des Parkausweises für Behinderte finden Sie hier: www.disabledmotorists.eu/de/weltkarte/europe/malta.htm

Promillegrenzen

0,8 Promille

Zusätzliche Bestimmungen

Wenn nicht durch Verkehrszeichen geregelt, hat der Rechtskommende Vorrang. Bei einem Unfall ohne Personenschaden auf jeden Fall "The Local Wardens" (Tel. +356 21 320 202) anrufen.
In bewohnten Gebieten herrscht ein generelles Hupverbot von 23 bis 6 Uhr.

Tipp der ÖAMTC Juristen

Bitte beachten Sie auf jeden Fall die jeweiligen Verkehrsbestimmungen! Wird eine Geldstrafe nicht bereits vor Ort bezahlt, kann diese in Österreich zwangsweise eingefordert werden. Bei Fragen zu einem ausländischen Strafzettel kontaktier en Sie die ÖAMTC Rechtsberatung - für Mitglieder kostenlos!

Radfahrer

Es besteht eine Helmpflicht für alle Radfahrer.

Fahrverbote & Umweltzonen

Das gesamte Stadtgebiet von Valetta ist mautpflichtig. Verkehrszeichen mit der roten Aufschrift "CVA" (Controlled Vehicular Access) kennzeichnen die Zone.

Für die Einfahrt in das Stadtgebiet ist von Montag bis Freitag (8–18 Uhr) City-Maut von 0,82 Euro pro Stunde zu bezahlen. Mautfrei sind die Zufahrten an Wochenenden und Feiertagen.

Die City-Maut betrifft nur inländische Fahrzeuge. Fahrzeuge mit ausländischem Kennzeichen sind von der Maut ausgenommen. Mietwagen mit maltesischem Kennzeichen hingegen unterliegen der Bezahlpflicht.

Bei der Ein- und Ausfahrt in die City-Maut-Zone wird das Kennzeichen von Fahrzeugen erfasst und die Aufenthaltsdauer ermittelt. Die Rechnung wird nachträglich dem Fahrzeughalter zugestellt. Bei einem Mietwagen erhält die Rechnung die Mietwagenfirma, die den Betrag dann dem Mieter weiterverrechnet.

Straßennetz

Malta hat ein gut ausgebautes Straßennetz, das sich über etwa 2.250 km erstreckt. Knapp 2.000 km davon sind asphaltiert. Die Straßen befinden sich teilweise jedoch in unzureichendem Zustand.

Maut & Vignette

Auf Malta werden keine Mautgebühren eingehoben.

Reisegepäck

Einreise nach Malta

Bei Reisen innerhalb der EU bestehen keine Zollgrenzen mehr, es werden an diesen Grenzen auch keine Zollkontrollen mehr durchgeführt. Somit können Waren für den persönlichen Gebrauch, die in einem EU-Land mit allen Abgaben gekauft wurden, ohne Beschränkungen mitgenommen werden.

Bei der Einreise aus Nicht-EU-Ländern nach Malta dürfen zollfrei eingeführt werden:

Tabakwaren (ab 17 Jahre) 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250g Tabak
Alkohol (ab 17 Jahre) 1 Liter Spirituosen und 1 Liter Wein
Sonstiges 125 ml Eau de Toilette, 10 ml Parfum

Es ist empfehlenswert, große elektrische Gegenstände (z.B. Videokameras, tragbare Fernsehgeräte, Videorekorder) sowie Surfbretter und Tauchausrüstungen bei der Einreise zu deklarieren. Mobiltelefone können eingeführt werden, für Funkradios ist eine Genehmigung des Department of Wireless Telegraphy (tel. 00356 21 247 224/8, Fax 00356 21 247 229) erforderlich.
Für die Einfuhr von Waffen ist eine Bewilligung der maltesischen Polizei notwendig.
Für die Einfuhr von Fleisch und Fleischprodukten, Eiern, Milch und Milchprodukten ist eine Genehmigung des Port Health Services (Tel. 00356 21 220 003, Fax 00356 21 226 696) erforderlich.
Für Obst, Gemüse und Pflanzen jeglicher Art ist eine Genehmigung erforderlich; erhältlich bei: Department of Agriculture, Research and Development Centre, Ghammieri, Marsa - CMR 02 Tel. (00356) 21 248 802, Fax (00356) 21 231 517 Internet: www.maf.gov.mt
Einfuhrverbot besteht für gefälschte Produkte, obszöne Literatur und Videomaterial, Harpunen zum Unterwasserfischen sowie Drogen.

Rückreise nach Österreich

Artefakte, die mehr als 50 Jahre alt sind, dürfen grundsätzlich nur mit Genehmigung ausgeführt werden.

Es gelten die EU-Richtmengen von 800 Stück Zigaretten pro Person.
Weitere Informationen zu den Einfuhrbestimungennach Österreich entnehmen Sie bitte der ÖAMTC Reiseinformation "Praktische Hinweise", welche an jedem ÖAMTC Stützpunkterhältlich ist.

Mehr Informationen zurEinfuhr nach Österreich aus EU-Ländern

Souvenirs

Das traditionsreichste Mitbringsel sind Klöppelarbeiten. Die Kunst des Klöppelns wird heute vor allem noch auf Gozo praktiziert. Auch Strickwaren werden oft in Heimarbeit hergestellt und auf Märkten verkauft. Stilvolle Mitbringsel sind Türklopfer aus Messing oder Schmiedeeisen und Briefbeschwerer oder Aschenbecher aus maltesischem Stein.

Artenschutz

Über 30.000 gefährdete Tier- und Pflanzenarten sind mittels Arten-schutzabkommen geschützt. Um sich beim Souvenirkauf nicht strafbar zu machen, empfiehlt es sich auf tierische und pflanzliche Reisemitbringsel zu verzichten.
Mehr Infos: www.cites.at

Hunde & Katzen

EU-Heimtierausweis mit Kennzeichnung des Tieres (durch Mikrochip oder Tätowierung). Im Heimtierausweis muss eine gültige Tollwutimpfung eingetragen sein.
Achtung: Jedes Tier muss entweder durch eine deutlich erkennbare Tätowierung oder durch einen Mikrochip gekennzeichnet sein. Seit dem 3. Juli 2011 dürfen Tiere nur mehr mittels Chip gekennzeichnet werden. Eine vor dem 3. Juli 2011 durchgeführte Tätowierung ist auch weiterhin gültig, sofern sie deutlich lesbar ist.

Im Heimtierausweis muss eine gültige Tollwutimpfung eingetragen sein.

Weiters gelten folgende Sonderbestimmungen:
- 21 Tage Wartezeit nach der Tollwutimpfung bis zur Einreise.
- Im EU-Heimtierausweis ist zusätzlich vom behandelnden Tierarzt einzutragen:

Hunde benötigen eine Behandlung gegen Bandwürmer innerhalb von 24 bis 120 Stunden (1 bis 5 Tage) vor der Einreise.
- Einreise nur über vorgeschriebene Routen (See-, Land- oder Luftweg) gestattet.
- Tiere dürfen nur nach einer positiven Inspektion der Dokumente und Bezahlung einer Gebühr von 50 Euro einreisen.
- Die Food and Veterinary Regulation Division muss mindestens drei Tage vor der Ankunft über die Einreise informiert werden. Ein Anmeldeformular kann unter +356 21650393 oder per E-Mail (petstravel.mrra@gov.mi) angefordert werden.

Werden die oben genannten Voraussetzungen nicht erfüllt, benötigen Tiere eine Einfuhrgenehmigung und müssen 6 Monate in Quarantäne. Die Einfuhr von einigen Kampfhunderassen, wie Pitbull Terrier, Japanese Tosa, Dogo Argentino und Fila Brasiliero, ist grundsätzlich verboten.
Mehr Infos: http://vafd.gov.mt/pet-travel-scheme?l=1

Telefon

Vorwahl

nach Malta: +356 (+ Teilnehmernummer)
nach Österreich: +43 (+ Ortskennzahl ohne "0")

Es sind zahlreiche Kartentelefone vorhanden, mit denen man auch ins Ausland telefonieren kann. Telefonkarten mit 40, 60 und 100 Einheiten sind u.a. in den Niederlassungen der Maltacom und in Postämtern erhältlich.

Mobiltelefon

Detailinformationen bezüglich Handynutzung im Ausland erhalten Sie bei Ihrem Netzbetreiber.

Pannenhilfe & Notfall

Pannenhilfe durch ÖAMTC Partnerclubs kann über die ÖAMTC Schutzbrief-Nothilfe telefonisch unter +43 1 25 120 00 angefordert werden.

Als Mitglied mit einem ÖAMTC Schutzbrief haben Sie besonders gut vorgesorgt. Nicht nur bei der Pannenhilfe, sondern auch mit vielen weiteren wichtigen Leistungen von der Fahrzeug- bis zur Kranken-Rückholung.

Die Team-Mitglieder der Schutzbrief-Nothilfe sind Ihre persönlichen Ansprechpartner. Sie sind auf jede Art von Notfall vorbereitet und organisieren die passende Hilfeleistung. Mit individueller Betreuung und persönlicher Soforthilfe sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund um die Uhr für Sie da.

Notrufnummern
  • Polizei: 00356 / 191
  • Rettung: 00356 / 196
  • Feuerwehr: 00356 / 199
  • ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe: +43 1 25 120 00

Sitten & Gebräuche

Sitten und Gebräuche

Jedes maltesische Dorf und jeder Pfarrbezirk einer Stadt feiert jährlich (zwischen April und Oktober) eine Festa zu Ehren seines Schutzpatrons. Zum Festa-Wochenende werden die Schätze aus den Kirchen geholt und Straßen und Plätze geschmückt. Nach dem Gottesdienst am Sonntag fahren die Jüngeren zu einem Picknick ans Meer, die Traditionsgebundeneren laden Freunde und Verwandte zu einem Festmahl ein. Am Abend zieht eine Prozession mit der Statue des Kirchenpatrons durch die Straßen des Ortes. Wenn sie zur Kirche zurückkehrt, wird sie mit einem großen Feuerwerk empfangen. Reisebüros bieten organisierte Ausflüge zu den Festa an.

Religion

94 Prozent der Malteser sind römisch-katholisch und die meisten praktizieren ihren Glauben. Die Gotteshäuser sind täglich zu allen Gottesdiensten gut besucht. Die Kirche ist trotz der zeitweise antiklerikalen maltesischen Politik noch immer eine Macht im Staat.

Wichtige Adressen

Botschaften und Konsulate

Botschaft der Republik Malta
Opernring 5/1
1010 Wien
Tel. +43 (0) 1 586 50 10
Fax +43 (0) 1 586 50 109
E-Mail: maltaembassy.vienna@gov.mt

Honorarkonsulat Wien
Brandmayergasse 7-9
1050 Wien
Tel. +43 (0) 1 544 51 08 33
Fax +43 (0) 1 544 51 08 10
E-Mail: mowie@chello.at


Österreichische Botschaft in Malta
Whitehall Mansions, 3rd floor, Ta Xbiex Seafront,
Ta Xbiex, XBX
1026-Malta
Tel. +356 23 27 90 00
Fax +356 21 31 74 30
E-Mail: valletta-ob@bmeia.gv.at
Internet: www.aussenministerium.at/valletta

Die Kontaktdaten der Honorar- und Generalkonsulate erfragen Sie bitte bei der jeweiligen Botschaft.

Partnerclub des ÖAMTC

Touring Club of Malta

33 Station Street

B?kara
PO Box 16
Msida MSD 01, Malta
Tel. +356 79 333 116
Fax +356 25 49 90 01
Internet: www.touringclubmalta.org
 

Tourismusvertretung

Fremdenverkehrsamt Malta

(persönliche Beratung nach telefonischer Voranmeldung)
Opernring 1/R/5/513
1010 Wien
Tel. +43 (0) 1 585 37 70
Fax +43 (0) 1 585 37 71
E-Mail: wien@urlaubmalta.com
Internet: www.urlaubmalta.com

Öffnungszeiten von Mo-Do 9 Uhr bis 17 Uhr und Fr von 9 Uhr bis 15 Uhr.

Jetzt Mitglied werden
RegistrierenLogin