Hund an Bord – Wau, mobil!
Unbeschwertes Camping mit dem Hund – ist das möglich?

Bei unseren zahlreichen Campingreisen fiel uns in den letzten Jahren vermehrt auf, dass immer mehr Campingurlauber mit ihren Haustieren, meist mit Hunden unterwegs sind. Natürlich bietet sich der Campingurlaub im Vergleich zu einem Hotelaufenthalt bevorzugt an. Doch was wir hier schon gesehen hatten, wie vier Golden Retriever plus zwei kleine Kinder in einem Wohnwagen, oder zwei große Jagdhunde in einem Wohnmobil für zwei Personen, konnten wir uns nicht als entspannten Urlaub für Mensch und Tier vorstellen.
Ein AHA-Erlebnis hatten wir vergangenen Sommer als wir ein Waumobil auf dem Campingplatz zum Nachbarn hatten. Wir kamen mit den Nachbarn bald ins Gespräch, auch weil der junge, süße Beagle Charly einen Narren an uns gefressen hatte. Das Münchner Ehepaar, die Besitzer von Charly klärten uns auf, was ein Waumobil ist und warum es mit österreichischem Kennzeichen unterwegs sei. Da in ihrer Nähe kein Waumobil zum Mieten frei war, mieteten sie eines in Österreich. Das weckte natürlich unser Interesse und wir begannen zu Hause zu recherchieren.

Die Idee ein Wohnmobil für Hund und Mensch zu kreieren hatte bereits 2014 Hubert Lechner in Deutschland. Er ließ ein Reisemobil entsprechend umbauen und nannte es eben Waumobil. Daraus entwickelte er ein Geschäftsmodell, um auch anderen Interessenten ein Waumobil für den Urlaub vermieten zu können. Diese speziellen Reisemobile sind an verschiedenen Stützpunkten bei Lizenznehmern in Österreich, Deutschland und der Schweiz zu mieten. Selbstverständlich ist natürlich auch der Kauf eines Waumobils möglich, beziehungsweise die entsprechende Adaptierung des eigenen Mobils. Die Fahrzeuge unterscheiden sich in Bauart (Alkoven, integriert oder teilintegriert), Länge, Ausstattung und Hersteller (Marke). Die Wohnmobile werden aufwendig hundegerecht umgebaut. Der fachgerechte Umbau erfolgt in Kooperation mit Kfz-Meisterbetrieben. Die wesentlichen Adaptierungen sind: Umbau der Heckgarage mit einem Fenster in der Seitentüre, ein Durchgang mit Fenster zum Innenraum, eine Hundebox und eine Außendusche. Die Heckgarage ist ein willkommener Rückzugsort oder Abtropfort nach einer Wanderung wie etwa bei Schlechtwetter. Durch die speziell angefertigten Klappgitter können die Hunde bei geöffneter Hecktüre am Leben am Camping- oder Stellplatz teilnehmen. Ein Antischlabbernapf und der Waubutler als Anleinhilfe dürfen nicht fehlen.

„Entspannter Urlaub für den besten Freund des Menschen – und für den Menschen selbst.“

Ein Wohnmobil speziell für Hund und Mensch.
Die Heckgarage dient als Hundehütte.
Auch während der Fahrt herrscht Sichtkontakt.
Seit 2018 gibt es auch in Österreich Waumobils bei „Tierfreunde unterwegs“ an vier Standorten zu mieten. Andrea und Oliver Kunz sind die Master-Lizenznehmer von Waumobil Österreich und Schweiz und verantwortlich für den Aufbau der Mietstationen. Das Ziel soll sein, dass es in ein bis zwei Jahren in jedem Bundesland eine Waumobil-Mietstation gibt, unter dem Motto „Camping statt fünf Sternen mit vier Pfoten“. Alle Fahrzeuge sind komplett ausgestattet mit Campingmöbeln, Geschirr und verschiedenem Zubehör und natürlich alles speziell auf den besten Freund des Menschen ausgerichtet.
Allgemeine Tipps zur Miete eines Wohnmobils:
www.campingclub.at/tipps-für-einsteiger

Waumobil-Mietstationen:
www.waumobil.de/österreich

Mietzentrale ist A&O Camping in Dornbirn, Vorarlberg.
Die Mietpreise für die Saison 2021 bewegen sich je nach Fahrzeugtyp
und Saison zwischen 100 und 155 Euro pro Tag.


Von Susanne Mastella
Fotos: Rainer Werner, Waumobil

Ein Artikel aus der Camping Revue 2/2021.

Die Camping Revue erhalten Sie als Mitglied des ÖCC 6 mal im Jahr kostenlos nach Hause geliefert.

Jetzt Mitglied werden
RegistrierenLogin