Gasversorgung in Europa

Sind Sie auch manchmal unsicher, ob Sie genügend Gas mitgenommen haben? Fragen Sie sich, ob man in Ihrem Reiseland Gasflaschen nachfüllen, tauschen oder kaufen kann? Wir versuchen Ihnen etwas Klarheit zu verschaffen.
Drei Kilo Gas verbraucht der Durchschnittscamper während einer Woche im Sommerurlaub. Somit kann man davon ausgehen, dass man mit einer 11-kg-Flasche in einem Durchschnittsurlaub von drei Wochen über die Runden kommt. Da es in Europa immer noch ca. 300 verschiedene Anschlusssysteme gibt, stellt sich eine einheitliche Gasversorgung im Campingbereich als sehr schwierig dar. Generell kann man die Empfehlung geben, auf Auslandsreisen die zwei im Campingfachhandel erhältlichen Europa-Sets mitzunehmen (wir empfehlen außerdem, eine Reserveflasche dabei zu haben):
 
Europa-Füll-Set: Besteht aus vier Adaptern zum Befüllen Ihrer Flaschen im Ausland 
Europa-Entnahme-Set: Das Set besteht aus vier Adaptern, mit denen Sie Ihren Gasregler an andere europäische Flaschen anschließen können. Preis je Set ca. 20€.

Im Notfall kann man auch im Ausland Butangasflaschen der Firma Campinggaz bekommen. Sie sind außer im Fachhandel öfters auch in Warenhäusern oder auch im Eisenwarenhandel (z.B. in Spanien) erhältlich. Nachteil ist der vergleichsweise höhere Preis und das geringere Fassungsvermögen (max. 2800g). Zum Anschluss dieser Flaschen in Campingfahrzeugen wird ein Sicherheitsflaschenventil benötigt (im Fachhandel erhältlich).
 

Wir haben für Sie recherchiert und geben Ihnen hier einen Überblick über die Gassituation in den wichtigsten Reiseländern:

 

Baltikum

Die Befüllung handelsüblicher Flaschen ist mittels Euro-Adaptern möglich.
 

Belgien

Ein Flaschentausch ist ebenso möglich wie das Befüllen von Tanks an speziellen Stationen. Die belgischen Systeme können ohne Adapter angeschlossen werden. Die größten Füllbetreibe in Belgien sind Belgian Shell und Totalfina in Brüssel, Primagaz in Tessenderlo, Semnickgas in Geraardsbergen, Gasbottling ind Gent. 

Füllstationen und Infos:
Totalfina/Brüssel (www.be.total.com), Primagaz/Tessenderlo (www.primagaz.be), Belgian Shell (www.shell.be), Seminckgas/Gerandsbergen (www.seminck.be)
 

Dänemark

Die Gasversorgung bereitet in Dänemark im Allgemeinen keine Probleme. Bei vielen Campingplätzen ist ein Tausch der Euro-Flasche möglich. Die Firma Kosan Gas As verfügt über Füllstationen für graue Flaschen in Norresundborg bei Alborg (Nord-Jütland), in Koge (Sjaelland) und außerdem in Nekso (Bornholm). Auch bei BP Gas können an einigen Stationen leere Flaschen gegen volle getauscht werden.
 

Deutschland

Die grauen Euroflaschen werden in Deutschland wie auch in Österreich in verschiedensten Baumärkten getauscht. 
 

Finnland

Die Situation ist wie in Norwegen und Schweden. Es gibt auch in Finnland die Firma AGA mit mehreren Händlerstationen, bei denen man Gasflaschen kaufen, aber nicht zurückgeben, kann. In Finnland werden Gasflaschen auch von der Firma Tehokaasu vertrieben. Erhältlich sind sie bei NESTE Tankstellen und in Geschäften am Land. 
Skandinavische Flaschen sollten im Allgemeinen kompatibel sein. 
 

Frankreich

Es werden nur landesübliche Flaschen gefüllt oder getauscht, ausländische dagegen nicht. Auf vielen Campingplätzen oder Tankstellen kann man gegen eine Pfandgebühr von ca. 35,- € Flaschen (meist 13-kg-Flaschen) ausleihen. Mit dem Adapter-Set können die Flaschen angeschlossen werden. Goldfarben lackierte Flaschen sollen sogar ohne Adapter passen. Heben Sie die Quittung (franz. Bulletin de Consignation) gut auf, Sie benötigen sie bei der Rückgabe der Flasche.
 

Griechenland

Tausch und Befüllung in Großstädten wie Athen, Thessaloniki oder Patras. Die Mitnahme des Europa-Füllsets wird empfohlen. An Gastankstellen wird gemäß Gesetz Nr. 3054 aus dem Jahr 2002 aus Sicherheitsgründen nur noch an gasbetriebene Fahrzeuge Gas abgegeben. Hier kann es also auch zu Schwierigkeiten kommen, wenn Wohnmobile ihren festen Gastank auffüllen wollen. 
Nach Mitteilung unserer Mitglieder gibt es folgende Stationen:  am Peloponnes am Stadtrand von Tripoli: Hellas Gas, (37°29,81`N und 22°23,29`E) www.hellasgas.gr, westlich vom Hafen Kalamata am Strand.
 

Großbritannien

Ausländische Flaschen dürfen nicht mehr befüllt werden. Über viele Verkaufsstellen von Calorgas  www.calor.co.uk sind englische Flaschen erhältlich, die mit einem Adapter angeschlossen werden können. Auch in Schottland ist Colargas vertreten.
 

Irland

Calor Kosangas in Dublin, Tel: (01) 50 5000 und Cork, Tel.: (021) 661269 geben Auskunft über Füllstationen. Flaschen werden auch gefüllt in: Galway, Tuam Road, Firma Noel Leaders Shop

Bei zahlreichen Verkaufsstationen der Fa- Calorgas ist es möglich 11- bzw. 13-kg-Flaschen zu erwerben, die mit einem Adapter (auch bei Calorgas erhältlich) an die Systeme angeschlossen werden können. Auch der Entnahmestutzen 4 des Euro-Sets kann verwendet werden. Auf der Website gibt es eine Liste aller Händler, in der Sie sehen können, welcher Händler die Flaschen auf Lager hat. FLO Gas bietet Pfandfalschen für Propan an, diese können in fast jedem größerem Ort aufgefüllt werden.
 

Island

Gas ist in Island sehr teuer !
Füllen kann man bei Esso in Reykavik am Sundahöfn (unweit des Campingplatz) und an einigen "N1"-Tankstellnen kann man Euroflaschen tauschen.
Nationale  Flaschen (gelb) passen mit einem Gummiring , der in den Regleranschluss gelegt wird. Bei Esso Reykavik gibt es den Gummiring zur Flasche gratis.
 

Italien

Die Versorgung in Italien stellt kein Problem dar. Die Campingplätze wissen Bescheid über die nächste Füll- oder Tauschstation. Adapter sind zum Füllen oder zum Anschließen an italienische Flaschen unbedingt nötig.

Die Abgabe von Flüssiggas an Gastankstellen für Campingfahrzeuge mit fest eingebautem Gastank, zur Verwendung zum Heizen, Kochen, etc. ist aus steuerlichen Gründen untersagt.
 

Kroatien

Teilweise ist eine Befüllung direkt bei den Campingplätzen möglich. Befüllungen sind auch bei den INA-Tankstellen möglich: www.ina.hr.
Die Flaschen dürfen nicht älter als fünf Jahre sein. Ein Eurofüllset sollte zur Sicherheit dabei sein.
 

Marokko

Das Nachfüllen ist bei Gasfabriken in folgenden Städten möglich:
  • Tiznit
  • Agadir (Richtung Tafrarroute)
  • Nador
  • Mohammedia (südliche Ausfallstraße)
  • Sidi Ifni
  • Safi
  • Taza (nördlich zum Rif Gebirge, nach der Brücke rechts)
Auch die blauen Campinggaz Flaschen sind erhältlich.
 

Niederlande

Hier werden Euro-Flaschen verwendet, ein Tausch ist daher kein Problem.
 

Norwegen

In Norwegen können über das Autogastankstellennetz "LPG Norge" (ca. 100 Stationen) auch die bei uns gebräuchlichen Gasflaschen wieder befüllt werden. Entsprechende Adapter sind meistens vorhanden. Ein PDF Dokument mit Stationen findet man im Internet unter www.lpgnorge.no zum Download.
 
ACHTUNG: AGA bietet keine Flaschen mehr zum Leihen an! An den rund 800 Zweigstellen von AGA können 11-kg-Flaschen zwar weiterhin gekauft werden, allerdings werden diese nur noch nachgefüllt aber nicht zurückgenommen. Die Erstattung von 400,- NOK entfällt! Gemäß der Information von AGA können an folgenden Stellen Flaschen nachgefüllt werden: www.gjelstenli.no/lpg/FyllestasjonerNorge.htm

Befüllen der Gasflaschen ist nur an bedienten Stationen während der Öffnungszeiten möglich.

Nach Mitteilung unserer Mitglieder ist der Adapter des Europa-Füllsets nicht überall einsetzbar. 
 

Polen

Euro-Flaschen können getauscht oder befüllt werden.
 

Portugal

Gasflaschen den Marken Repsol und Cepsa können an den meistens Tankstellen problemlos erworben und wieder befüllt werden. Sie entsprechen nicht den österreichischen Flaschen, ein Adapter ist zwingend nötig. Österreichische Flaschen werden nicht befüllt.
 

Schweden

Schweden empfiehlt einen ausreichenden Gasvorrat mitzubringen. Flaschen können bei AGA gekauft, aber nicht retourniert werden. www.aga.se
Eine Liste von Tausch und Füllstationen gibt es unter www.energigas.se
In der Regel wird ein Adapter benötigt.
 

Schweiz

Die Befüllung ist nur in Ausnahmefällen und nur mit einem Adapter möglich. Man kann eine Schweizer Flasche inklusive Druckregler mieten. Nähe Informationen bei Shell Gas, Tel.: +41 (0)327 587 555
 

Slowenien

Das Befüllen von Euro-Flaschen ist kein Problem. Füllstationen:
  • Plinarna Ljubljana
  • Plinarna Maribor
  • Intrnia DD Ljubljana/Kozina und OMV Istrabenz DOO
Infos über Tausch und Füllstationen geben auch die Campingplätze
 

Spanien

Tausch und Befüllen der Euro-Flasche nicht möglich. Alternativ bietet sich der Kauf einer spanischen Flasche an. An Repsol-Tankstellen können 6 kg- bzw. an Cepsa-Tankstellen 12,5 kg-Gas-Pfandflaschen ausgeliehen werden. Mehr unter https://www.repsol.com oder Tel.: +34 (0)91 348 81 00.  Allerdings wird ein Adapter benötigt. Diesen erhält man im Eisenwarenhandel.

Für Cepsa Tankstellen gibt es ein Verzeichnis von Stationen bei denen man die Pfandflaschen erhalten kann: www.cepsa.com
An Gastankstellen können fest eingebaute Gastanks befüllt werden.
 

Tschechien

Flaschen und Tanks können wieder befüllt werden. Die größten Lieferanten sind: Agip, Bohemia Gas, BP, Plyn, Krainpol, Primaplyn, Flaga Plyn.
 

Türkei

Es werden 5 und 12 kg Flaschen bei Ipragaz, www.ipragaz.com.tr verkauft. Ein Adapter ist erforderlich. 
Es ist möglich zum Ende des Aufenthalts in der Türkei die Flaschen gegen Pfandrückgabe wieder ab zu geben. Nach Mitgliederinformationen soll auch an mancher Autogastankstelle das Befüllen von Euroflaschen möglich sein.
 

Ungarn

Flaschen können wiederbefüllt werden. Die grauen Campinggasflaschen sind gebräuchlich und haben das gleiche Anschlussgewinde. Die größten Lieferanten sind: Primagaz, Totalgaz, Shellgas und Mol

 

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Helfen Sie uns zu informieren und schreiben sie uns Ihre Erfahrungen und Tipps.
Gerne werden wir diese in unsere Information einfließen lassen.

Eine Liste aller Gastauschstellen in Österreich finden Sie hier.


Brauchen Sie für Ihren Urlaub noch eine Campingführer oder ein Rabattsystem? Dann besuchen Sie unseren SHOP!


Stand der Informationen: 01.08.2018

Jetzt Mitglied werden
RegistrierenLogin