Fahrzeugtest Bimobil HR 380
Globetrotter

Bimobil-Kunden sind Weltenbummler, Individualisten, Wintercamper oder haben einfach Geld.  
Bimobil ist ein Deutscher Hersteller, der seit 40 Jahren Aufbauten für alle möglichen Fahrzeuge von Pick-Up Kabinen über Transporter bis hin zu Unimogs und Lastwagen fertigt. Das Familienunternehmen wird von Reiseenthusiasten geführt und ein großer Teil der Kunden sind  Abenteurer und Globetrotter, die abseits von Touristenrouten und Campingplätzen reisen. Gesetzt wird fast immer auf Geländetauglichkeit. Das Zusammenspiel von Basisfahrzeug und Aufbau wird auf den Kunden und seine Bedürfnisse abgestimmt. Die Auf- und Ausbauten sind äußerst hochwertig, winter- sowie offroad-tauglich und unschlagbar in Haptik. Beim Innenausbau kommt nämlich immer Echtholz zum Einsatz. 100 Fahrzeuge werden jährlich im Werk in München in solider handwerklicher und funktionaler Bauweise gebaut.

Basis

Basisfahrzeug des HR 380 ist der Transporter Mercedes Sprinter 416 CDI mit 163 PS, 4 Zylinder, Sieben-Gang-Automatikgetriebe und Hinterradantrieb. 
Unser Testfahrzeug ist von 4.100 Kilgramm Gesamtgewicht auf 3.500 Kilogramm hinunter typisiert. Es bleiben dann noch 500 Kilogramm mögliche Zuladung über. 

Aufbau

Die Aussenhaut der Kabine besteht aus einbrennlackiertem 0,7 Millimeter starkem Aluminium. Auch beim Dach setzt Bimobil auf den weichen Werkstoff Aluminum. Denn bei Krafteinwirkung, wie Schwingungen von Strasse oder Gelände, sind beim weichen biegsamen Werkstoff Rissbildungen kaum möglich ist. Hagelschäden nimmt man zugunsten der stabileren Kabine in Kauf. Die Kabine ist aus hochwertigen Sandwichplatten gefertigt. Isoliert sind die Platten mit Hartschaum (Styrofoam RTM), der durch seine geschlossenporige Zellstruktur so gut wie kein Wasser aufnehmen kann und eine extrem hohe Druckfestigkeit hat. Innen ist wasserfest verleimtes Sperrholz mit Dekorbeschichtung. 
Das Verkleben der drei Materialien – Aluminium, Hartschaum, Sperrholz – ergibt eine stabile Verbundplatte. Bimobil Kabinen sind selbsttragend, das heißt, sie funktionieren in Ihrer Bauweise auch ohne das entsprechende Basisfahrzeug. Die Kabine wird vom Fahrzeug wie eine Ladung getragen, was insbesondere bei Fahrten auf schlechten Straßen zu weniger Verformungen führt. Die Kabine kann zum Fahrerhaus durch eine Türe geschlossen werden,  wodurch sich die Isolationswerte stark verbessern. Insbesondere würde sonst im Winter der gesamte Wohnraum über die nicht isolierte Frontscheibe des Basisfahrzeuges stark abkühlen. Somit ist der HR 380 bis zu minus 30 Grad wintertauglich. Die Erweiterung des Wohnraumes um das Fahrerhaus mit drehbaren Sitzen entfällt dadurch natürlich. 
 

 

Ausbau

Das Fahrzeug ist für Zwei Personen konzipiert. Der Verzicht auf einen Alkoven hält die Fahrzeughöhe gering. Stattdessen schläft man im elektrisch absenkbaren Hubbett im Heck oberhalb der Sitzgruppe. Die Sitzgruppe ist großzügig, hier können auch ganz bequem vier Personen speisen.. Der Ausbau ist unvergleichlich hochwertig, alles greift sich stabil und wertig an. Das Öffnen der Türen und Fächer funktioniert anders als im üblichen Reisemobil-Bau.   Kein Wunder, denn es kommt beim Möbelbau Echtholz zur Anwendung. Türrahmen und Tischplatte sind aus massivem Ahornholz. Die Polsterstoffe haben einen hohen Naturfaseranteil. Das Innendesign hat sich über Jahrzehnte kaum verändert und es wirkt modern, aufgeräumt und geschmackvoll. 
 

Küche

Die Küche ist funktionell und befindet sich gleich beim Einstieg links. Eine Art Trennwand mit Gewürzregal trennt Küche vom Essbereich. Der Kühlschrank befindet sich rechts vom Einstieg gleich hinter der Fahrerkabine. Gas braucht man nur zum Kochen und für den Kühlschrank. Die Wohnraumheizung und Warmwasserbereitung passiert über eine Diesel-Combitherme mit zehn Liter Warmwasserboiler. Diesel bekommt man überall auf der Welt. 
 

Nasszelle

Vis a vis vom Einstieg ist die großzügige Nasszelle mit seperater Dusche. Das WC ist fix, das Waschbecken ist fix, es wackelt nichts und es muss nichts weg geklappt und arretiert werden. Abseits von Campingplätzen und Infrastruktur ist ein großes kompromissloses Bad wichtig. Schmuck sind die roten Fronten im Bad. Frisch- und Abwassertank sind beheizt und somit wintertauglich.

Fazit

Weltenbummler für Individualisten. Autarkie und Funktionalität abseits vom Campingplätzen gehen vor Wohnraumgröße. Qualität hat seinen Preis. 
 

Bimobil HR 380

Basisfahrzeug: Mercedes Sprinter 416 CDI
Motor/Antrieb: 4 Zylinder, Euro 6, Hinterradantrieb
Hubraum: 3 Liter
Leistung: 120 kW / 163 PS
Zulässige Gesamtmasse: 3.500/4.100 kg
Masse im fahrbereiten Zustand: 3.000 kg
Zuladung: 500/1.100 kg
Außenmaße (L/B/H): 629/214/306 cm
Schlafplätze: 2
Bettenmaß im Heck: 140 x 192 cm
Sitzplätze: 2
Füllmengen: Frischwasser 150 l beheizt, Abwasser 70 l beheizt

Basispreis: 115.389,-- Euro (exkl. Fracht und Typisierung)
Preis des Testfahrzeuges: 136.450,-- Euro
Zusatzausstattung des Testfahrzeuges: Metallic Lackierung, Ausstieg beleuchtet, Schwingsitze für Fahrer und Beifahrer, Sitzheizung,  Fahrerklima, Navi, Automatikgetriebe, 93 Liter Kraftstofftank

Bezugsquelle: 
www.bimobil.com

 


Stand der Informationen: 13.01.2020

Jetzt Mitglied werden
RegistrierenLogin