Länderinfo

Hier finden Sie nützliche Infos und Bestimmungen im In- und Ausland

Länderinfo für Slowenien

Campinginfo

Allgemein
In den letzten Jahren wurden vor allem die Thermalbäder dafür genutzt auf das Land als Tourismusdestination aufmerksam zu machen. Die Campingplätze die an teils beeindruckende Badelandschaften und Erlebnisbäder angeschlossen sind, weisen einen überdurchschnittlichen Qualitätsstandard auf. Die kleineren oft idyllisch gelegenen Plätze in den Alpen ziehen vermehrt sportlich-aktive Gäste an. Einen Kinderspielplatz findet man auf beinahe jedem slowenischen Campingplatz.
 
Campingplätze: camping.info/slowenien
 
Beachten Sie auch die Informationen für Camper unter Verkehrsbestimmungen
 
Übernachten außerhalb von Campingplätzen
Straßen/Parkplätz: Nein
Privatgrund: Nein
Übernachten außerhalb von Campingplätzen ist grundsätzlich nicht gestattet.
 
Stellplätze
Rund 39 Stellplätze stehen zur Übernachtung zur Verfügung
 
Camping Card International (CCI)
29 Campingplätze gewähren Rabatt bei Vorweis der gültigen CCI-Card.
 
Gasversorgung
Gasflaschen und Tanks werden in Slowenien problemlos aufgefüllt, oft wird nicht einmal ein Adapter benötigt. Gas erhalten Sie bei Plinarna Ljubljana, Plinarna Maribor, Internia DD Ljubljana in Kozina und OMV Istrabenz DOO in Koper. Auskunft geben auch Campingplätze.
 
Vermieter
Keine Informationen verfügbar.

Personaldokumente

Reisepass oder Personalausweis

Gut zu wissen: Der nationale Führerschein ist kein gültiges Reisedokument.
 
Bitte beachten: Unbedingt mit gültigem Reisepass reisen. Erfahrungsgemäß verweigern Fluglinien oder Kreuzfahrtschiffe die Beförderung bei abgelaufenen Dokumenten und auch bei der Anmeldung in Hotels kann es zu Problemen kommen. 
 
Kinder
Gültiger Reisepass oder gültiger Personalausweis erforderlich

Minderjährige Kinder, die ohne oder nur mit einem/einer Obsorgeberechtigten verreisen, sollten eine Einverständniserklärung mitführen. Legen Sie der Vollmacht eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes sowie eine Kopie des Reisepasses des gesetzlichen Vertreters bei. Bei verschiedenen Nachnamen empfiehlt sich die Mitnahme der Heiratsurkunde der Eltern.
 

Mehr Infos: www.help.gv.at

Kraftfahrzeugdokumente

Reisen mit privatem Fahrzeug

Österreichischer Führerschein und Zulassungsschein.

Die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte wird empfohlen und ist bei Ihrer Versicherung erhältlich.

Falls nicht mit dem eigenen Fahrzeug gefahren wird ist eine Vollmacht notwendig (beim ÖAMTC erhältlich).

 

Tipp der ÖAMTC Touristik

Obwohl rechtlich nicht zulässig, kam es in der Praxis vor, dass Urlauber mit abgelaufenen § 57a-Pickerl Probleme bei der Einreise hatten. Aus diesem Grunde empfiehlt es sich, rechtzeitig vor Reiseantritt das eingestanzte Überprüfungsdatum zu kontrollieren.

Versicherungen

Kfz-Versicherungen

Die Mitnahme einer Grünen Versicherungskarte wird dringend empfohlen (erhältlich bei Ihrer Versicherung).

Der Abschluss einer Reise-Vollkaskoversicherung ist empfehlenswert. Sie sichern Ihr Fahrzeug finanziell ab - bei Unfällen, Wildschäden, Diebstahl und vielen anderen Fällen, die Ihre Kfz-Haftpflicht nicht übernimmt.
Exklusiv für Clubmitglieder gibt es die ÖAMTC Reise-Vollkasko* für Motorräder oder mehrspurige Fahrzeuge. 


Mehr Infos: www.oeamtc.at/versicherung

Reiseversicherungen*
Die Europäische Krankenversicherungskarte finden Sie auf der Rückseite Ihrer e-card. Damit können Sie bei einem Arzt oder Krankenhaus ärztliche Betreuung in Anspruch nehmen.
Wird die Europäische Krankenversicherungskarte (etwa aus Unkenntnis oder Behandlung bei einem privaten Arzt oder Krankenhaus) nicht akzeptiert und die Barzahlung der Behandlung verlangt, lassen Sie sich eine detaillierte Rechnung inkl. Diagnose ausstellen. Diese kann nachträglich in Österreich bei der Krankenversicherung eingereicht werden.

Mehr Infos: www.chipkarte.at

Der Abschluss einer Zusatzversicherung wird dringendempfohlen. Einen umfassenden Schutz im Krankheitsfall, bei Krankenrücktransport, Fahrzeug-Rückholung undvielem mehr bietet der ÖAMTC Schutzbrief.
Mehr Infos:www.oeamtc.at/schutzbrief

Informationen zu Gepäck- und Stornoschutz* finden Sie unter:www.oeamtc.at/versicherung(*Versicherungsagent: ÖAMTC Betriebe Ges.m.b.H.,GISA-Zahl: 23409217, Versicherer: Europäische Reiseversicherung AG)

Verkehrsbestimmungen

Höchstgeschwindigkeiten

Im Ortsgebiet: 50 km/h

KraftfahrzeugaußerortsSchnellstraßeAutobahn
Motorrad, Pkw, Wohnmobil bis 3,5t90 km/h110 km/h130 km/h
Gespanne bis 3,5t (auch mit Anhänger oder Wohnwagen)90 km/h100 km/h100 km/h
Wohnmobil über 3,5t, Gespann über 3,5t80 km/h80 km/h80 km/h

Bei Sichtweiten unter 50 m beträgt die maximale Höchstgeschwindigkeit auf allen Straßen 50 km/h.

Praxistipp von ÖAMTC-Mitgliedern:
Sobald Sie in Slowenien ein Ortsschild passieren, ist auf Tempo 50 km/h zu reduzieren, außer wenn ein weiteres Geschwindigkeitsschild - hinter dem Ortsschild - steht und die 50 km/h Beschränkung aufhebt.

Kindersicherung

Kinder kleiner als 1,50 Meter benötigen einen dem Gewicht und der Größe des Kindes entsprechenden Kindersitz (ECE Regelung Nr. 44/03 oder nachfolgend).

Wird das Kind auf dem Beifahrersitz in einem rückwärtsgerichteten Kindersitz befördert, muss der Airbag deaktiviert werden.

Licht am Tag

Ist ganzjährig für alle Fahrzeuge vorgeschrieben. Tagfahrlicht wird akzeptiert. bei Missachtung dieser vorschrift droht eine Strafe von 40 Euro.

Verwendung von "Tagfahrlicht" reicht bei guten Licht- und Sichtverhältnissen aus
Seit Februar 2011 müssen alle Pkw, die innerhalb der EU typengenehmigt werden, mit sogenanntem"Tagfahrlicht" standardmäßig ausgerüstet sein. Die Verwendung dieser Tagfahrleuchtenist als Alternative zum Abblendlicht zulässig, sofern die Licht- und Sichtverhältnisseausreichend gut sind. Bei schlechtem Wetter bzw bei Dämmerung sollte auch imAusland das Abblendlicht verwendet werden. Denken Sie auch bei einem Mietwagen an die richtigeLichtverwendung!

Mitführpflicht
VerbandszeugWarnwesteWarndreieckFeuerlöscherErsatzlampensetSonstiges
PflichtMitführpflicht, TragepflichtPflicht (2tes für Gespannfahrer)-Empfehlung*-

* Fahrzeuge mit Xenon- oder Neonleuchten, LED‘s benötigen keine Ersatzlampen für diese Lampenart, jedoch für Bremsleuchten, Blinkerleuchten usw.

Mitführpflicht für Motorradfahrer
VerbandszeugWarnwesteWarndreieckErsatzlampensetSonstiges
Pflicht----

Zum Thema Warnweste: Das Tragen einer reflektierenden Warnweste im Falle einer Panne oder eines Unfalles auf Schnellstraßen und Autobahnen ist für alle Fahrzeuginsassen, die das Fahrzeug verlassen, vorgeschrieben.

Mitführpflicht: Der Fahrer ist verpflichtet, die vorgeschriebene Anzahl Warnwesten im Fahrzeug mitzuführen.
Tragepflicht: Im Unfall- oder Pannenfall ist der Fahrer (oder alle Insassen) verpflichtet, eine Warnweste beim Verlassen des Fahrzeugs anzulegen. Eine Tragepflicht kann unabhängig von einer Mitführpflicht verordnet sein.

Fahrradträger auf Anhängerkupplung:
InSloweniensind rote Kennzeichentafeln unbekannt. Es ist daher ratsam, die normale Kennzeichentafel umzustecken. Auf dem Fahrradträger müssen das Kennzeichen und entsprechende Reflektoren angebracht sein. Das Kennzeichen darf nicht verbogen, deformiert, unleserlich oder verdeckt sein.

Parken

Innerhalb von weiß gekennzeichneten Zonen ist das Parken für 2 Stunden erlaubt. In der Zeit von 7 bis 19 Uhr muss in diesen Zonen ein Parkticket bei einem Parkautomaten erworben werden. Kurzparkzonen sind blau gekennzeichnet. In diesen Bereichen darf man maximal eine halbe Stunde parken, die Parktickets sind kostenlos. Längeres Parken ist nur auf öffentlichen Parkplätzen oder in Parkhäusern erlaubt. Die Kosten der Parcktickets sind von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich.

Informationen für mobilitätseingeschränkte Reisende zur Gültigkeit des Parkausweises für Behinderte finden Sie hier: www.disabledmotorists.eu/de/weltkarte/europe/slowenien.htm

Promillegrenze

0,5 Promille

0,0 Promille für Berufsfahrer und Fahranfänger (Führerscheinbesitz kürzer als 2 Jahre oder unter 21 Jahren).

Punkteführerschein

Ein Punkteführerscheinsystem ist in Kraft.

Je nach Verkehrsdelikt drohen auch ausländischen Verkehrsteilnehmern Strafen.

Bitte beachten Sie auch den Tipp der ÖAMTC Juristen bezüglich der Vollstreckung von Verkehrsstrafen (siehe Ende dieser Kategorie).

Rettungsgasse

Bei einem Stau auf der Autobahn muss stets eine Fahrspur für alle vorfahrtsberechtigten Fahrzeuge (z.B. Einsatzfahrzeuge) frei bleiben. Fahrer auf der Linken spur müssen soweit wie möglich nach links ausweichen, Fahrer auf der rechten oder mittleren Spur nach rechts.

Telefonieren am Steuer

Ist nur unter Verwendung einer Freisprecheinrichtung erlaubt.

Winterausrüstung

Winterreifen: Pflicht (Mindestprofiltiefe: 3 mm) vom 15. November bis 15. März sowie bei winterlichen Fahrverhältnissen. Winterreifen müssen an allen vier Rädern montiert werden. Es können auch Ganzjahresreifen mit einer Mindestprofiltiefe von 3mm verwendet werden.
Schneeketten: Anstelle von Winterreifen können auch Schneeketten auf Sommerreifen (mit 3 mm Profiltiefe) auf allen Rädern aufgezogen werden. Mit Schneeketten darf max. 50 km/h gefahren werden.
Spikereifen: Die Verwendung ist verboten.

Zusätzliche Bestimmungen
  • Steigt bei einer Polizeikontrolle der Lenker oder andere Fahrzeuginsassen unaufgefordert aus dem Fahrzeug aus, ist mit sehr hohen Strafen zu rechnen.
  • Die slowenischen Ampeln blinken nicht grün, sondern springen gleich auf gelb um. Fahrzeuglenker müssen bei gelb halten, Verstöße werden bestraft.
  • Bei jedem Zurücksetzen des Fahrzeugs muss die Warnblinkleuchte betätigt werden.
  • Das benutzen von Radarwarngeräten im einsatzbereiten Zustand ist verboten: Es drohen hohe Geldstrafen.
  • Nebelscheinwerfer dürfen bei Sichtweiten unter 50 Meter verwendet werden.
  • Wenn die Warnblinklichter bei einer Panne in der Nacht nicht eingeschaltet werden können, muss das Fahrzeug zusätzlich zum Warndreieck durch gleichwertige Maßnahmen (gelbes Blinklicht, leuchten) kenntlich gemacht werden.


Fahrzeugpanne:
Wenn die Warnblinklichter bei einer Panne in der Nacht nicht eingeschaltet werden können, muss das Fahrzeug zusätzlich zum Warndreieck durch gleichwertige Maßnahmen (gelbes Blinklicht, Leuchte) kenntlich gemacht werden.

Überholen:
Während des gesamten Überholvorganges muss geblinkt werden.

Nebelscheinwerfer dürfen bei Sichtweiten unter 50 Meter verwendet werden.

Ladungen:
Ladungen dürfen die Fahrzeuglänge an der Vorderseite bis zu 1 Meter an der Rückseite bis zu 1,5 Meter überragen. Wenn eine Ladung die Fahrzeuglänge um mehr als 1 Meter überragt, muss eine Warntafel (beim ÖAMTC erhältlich) oder ein Warnfähnchen angebracht werden.

Privates Abschleppen ist gestattet, es muss jedoch an der Frontseite des Abschleppfahrzeuges und am Heck des abgeschleppten Pkw ein Warndreieck angebracht werden.

Schulbusse dürfen nicht passiert werden, wenn sie zum Ein- oder Aussteigen anhalten.

Fahrradträger auf Anhängerkupplung:
Das in Österreich zulässige rote Kennzeichen ist im Ausland unbekannt. Der ÖAMTC empfiehlt daher primär die Verwendung solcher Heckträger, durch die das Kennzeichen nicht verdeckt wird oder – wenn das Kennzeichen verdeckt wird – das Umstecken des weißen Kennzeichens.

Tipp der ÖAMTC-Juristen

Bei Verkehrsdelikten kann die Aburteilung durch einen Schnellrichter unter möglicher Abnahme des Reisepasses auch erst am Folgetag erfolgen. Geldstrafen sollten sofort bezahlt werden, wobei bei sofortiger Zahlung der Betrag um die Hälfte reduziert wird.

Die ÖAMTC-Juristen warnen eindringlich, auf die jeweiligen Verkehrsbestimmungen Rücksicht zu nehmen. Bei Nichtbezahlung einer Geldstrafe kann diese in Österreich zwangsweise eingefordert werden. Bei Fragen zu einem ausländischen Strafzettel kontaktieren Sie die ÖAMTC-Rechtsberatung - für Mitglieder kostenlos!

Radfahrer

Es besteht Helmpflicht für Radfahrer unter 15 Jahren.

Straßennetz

Straßen und Autobahnen sind in gutem Zustand. Es besteht eine fast durchgängige Autobahnverbindung von Graz über Maribor bis Zagreb. Die letzte, 14 Kilometer lange, Lücke zwischen Ptuj und dem kroatischen Grenzübergang Macelj wird aber voraussichtliche erst 2015 geschlossen. Autobahnen sowie Schnellstraßen sind vignettenpflichtig.

Mehr Infos: www.dars.si

Aktuelle Verkehrsinfos

Webseiten
  • Verkehrsinformationen der slowenischen Autobahngesellschaft DARS
  • Verkehrsflussdaten in Echtzeit in der interaktiven Karte vom Traffic Info Centre

Mobile Apps
  • AMZS - Verkehrsflussdaten des slowenischen Automobilclubs (slowenisch)
  • Dars Traffic+ - Verkehrsinformationen, aktuelle Staus, Warnungen und Behinderungen (englisch)
 
Radiostationen
Von Juli bis September sendet
  • Radio Slovenia – Val 202 (Frequenzbereiche 87.8, 92.4, 93.5, 94.1, 95.3, 96.9, 97.6, 98.9 and 99.9 MHz) und
  • Radio Slovenia International - RSI (Frequenzbereiche 91.1, 93.4, 100.8 and 102.8 MHz)
Verkehrsinformationen in deutscher, englischer und italienischer Sprache.

Maut & Vignette

Fahrzeugkategorien

Kategorie 1 (Vignette)
Einspurige Kraftfahrzeuge wie Motorräder und große Motorroller, welche das vignettenpflichtige Straßennetz in Slowenien benützen dürfen.
Kategorie 2A (Vignette)
Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen höchstzulässigem Gesamtgewicht und bis zu einer Höhe von 1,3 Metern - gemessen am Mittelpunkt der Vorderachse, Wohnmobile bis zu einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen (auch über 1,3 Metern am Messpunkt)
Kategorie 2B (Vignette)
Fahrzeuge bis zu einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen, die - gemessen am Mittelpunkt der Vorderachse - eine Fahrzeughöhe von 1,30 Meter oder mehr aufweisen (zB. Transporter, große Vans und Lieferwägen. Diese Maßangabe bezieht sich auf das unbeladene Fahrzeug im serienmäßigen Auslieferungszustand.)

ACHTUNG: Wohnmobile bis zu einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen fallen in die Kategorie 2A. Auch über 1,3 Metern am Messpunkt!

Zur Vereinfachung der Zuordnung gibt es eine Liste mit den Fahrzeugen, welche in die Kategorie 2B fallen. Sie finden die Liste auf der Homepage (in englischer und slowenischer Sprache) der DARS unter folgendem Link:

Link zur Liste der Fahrzeuge in Kategorie 2B (Diese Liste wird gegebenenfalls erweitert und aktualisiert.)

Die Messung der Fahrzeughöhe erfolgt vom Boden weg, wobei der Mittelpunkt der Vorderachse als Orientierungs-Punkt dient, an dem die Fahrzeughöhe zu ermitteln ist.

Kategorie 3 (streckenabhängige Maut)
Autobusse, Lkw, Fahrzeuge mit 2 oder 3 Achsen mit mehr als 3,5 t und einer Höhe gemessen bei Vorderachse von 1,30 m oder darüber. Pkw mit Anhänger (wenn das Zugfahrzeug schwerer als 3,5 t ist)
Kategorie 4 (streckenabhängige Maut)
Fahrzeuge mit mehr als 3 Achsen (inkl. Anhänger) und mehr als 3,5 t und einer Höhe gemessen bei Vorderachse von 1,30 m oder darüber.

Vignettenpreise 2019
Art der VignettePreise
Jahresvignette Kat. 2A
gültig 1. Dezember 2018 bis 31. Jänner 2020
(Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht
von max. 3,5 t, auch mit beliebigem Anhänger)
110 Euro
Monatsvignette Kat. 2A
gültig ab dem Tag der Lochung bis zum selben Tag des Folgemonats
(Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht
von max. 3,5 t, auch mit beliebigem Anhänger)
30 Euro
7-Tages-Vignette Kat. 2A
gültig 7 Tage ab dem Tag der Lochung
(Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht
von max. 3,5 t, auch mit beliebigem Anhänger)
15 Euro
Jahresvignette Kat. 2B
gültig 1. Dezember 2018 bis 31. Jänner 2020
(Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht
von max. 3,5 t, auch mit beliebigem Anhänger)
220 Euro
Monatsvignette Kat. 2B
gültig ab dem Tag der Lochung bis zum selben Tag des Folgemonats
(Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht
von max. 3,5 t, auch mit beliebigem Anhänger)
60 Euro
7-Tages-Vignette Kat. 2B
gültig 7 Tage ab dem Tag der Lochung
(Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht
von max. 3,5 t, auch mit beliebigem Anhänger)
30 Euro
Jahresvignette Motorräder
gültig 1. Dezember 2018 bis 31. Jänner 2020
55 Euro
Halbjahresvignette Motorräder
gültig 6 Monate ab dem Tag der Lochung
30 Euro
7-Tages-Vignette Motorräder
gültig 7 Tage ab dem Tag der Lochung
7,50 Euro

Achtung: Mit Ausnahme der 7-Tages Vignette (diese darf vorgelocht werden) muss das Verkaufsdatum der Vignetten mit dem Datum der Lochung übereinstimmen (d.h. es darf nicht mehr auf ein zukünftiges Datum gelocht werden). Unbedingt den Kaufbeleg bzw. die Rechnung für die Vignetten mitführen, da diese herangezogen wird, die Gültigkeit und den ordnungsgemäßen Erwerb der Vignette nachzuvollziehen. Sollte bei einer Kontrolle die Rechnung nicht vorgewiesen werden können, drohen Strafen durch die Kontrollorgane der DARS.

Gut zu wissen:

  • Die Vignettenpflicht gilt auch für die Strecke Spielfeld - Maribor.
  • Die Fahrt durch den Karawankentunnel ist nicht im Vignettenpreis enthalten. Hierfür fallen nochmals 7 Euro für Kraftfahrzeuge bis 3,5 t an.
  • Vorsicht, wenn Sie über Triest (Italien) nach Koper (Slowenien) fahren: Auch dieses Autobahnstück fällt unter die Vignettenpflicht.
  • Wichtig für Kurzurlauber: Für einen Urlaub von zum Beispiel Samstag bis Samstag sind 2 7-Tages-Vignetten oder eine 1-Monats-Vignette nötig, da der Zeitraum von Samstag bis Samstag bereits 8 Kalendertage misst.

Vertriebsstellen

Die Vignette ist österreichweit bei allen ÖAMTC-Dienststellen erhältlich. Um Staus vor der Grenze zu vermeiden, empfiehlt der ÖAMTC dringend, sich die Vignette schon vor Reiseantritt zu besorgen. Weitere Verkaufsstellen sind: "Kompas Shops" im Grenzbereich (Wurzenpass, Loiblpass, Grablach, Lavamünd, Langegg, Spielfeld, Bad Radkersburg, Sicheldorf, Bonisdorf), Postämter, Büros des Autofahrerclubs AMZS sowie OMV-, MOL-, und Petrol- Tankstellen vor Ort.

Vignettenfreie Strecken

Für Fahrten durch den Karawankentunnel ist eine Mautgebühr von 7 Euro (Kat. 1) zu entrichten. Die bezahlte Mautgebühr gilt zwischen den ersten beiden Autobahnausfahrten auf beiden Seiten der Landesgrenze, Somit ist Fahrt bis zur ersten Abfahrt Hrusica und in die Gegenrichtung (Rosenbach) auch ohne Vignette zulässig.

Eine großräumige Alternative, über Mureck (über Lenart) nach Ptuj und weiter nach Kroatien, wird aufgrund der schmalen Straßen weder für Wohnwagen noch für Gespanne empfohlen. Möglich ist die Route über Bad Radkersburg (über Ljutomer) nach Ormoz, hier ist jedoch der Zeitverlust sehr hoch (gute 1,5 Stunden bei Wien - Split). Um mautfrei von Triest zu den slowenischen Küstengebieten zu gelangen, sollte man ortskundig sein. Alternative Strecken von Triest nach Istrien können mit dem ÖAMTC-Routenplaner www.oeamtc.at/routenplaner berechnet werden.

Bezahlung der streckenabhängigen Maut (Kfz über 3,5 t)

Am Beginn der mautpflichtigen Strecke erhalten Sie ein Ticket, das beim Verlassen des Abschnittes bar oder mit Kreditkarten bezahlt wird. Auf einigen Strecken werden jedoch die Gebühren innerhalb des mautpflichtigen Abschnittes erhoben.

Zum 1. April tritt die elektronische Maut in Kraft. Ab diesem Datum müssen betroffene Fahrzeuge einen "DarsGo unit“ Transponder besitzen. Dieser ermöglicht eine automatische Mautabrechnung. Der Stopp an den Mautstationen entfällt, die bisherigen Bezahlsysteme werden ungültig.

Bis 31. März 2018
DARS Wertkarte (Kfz über 3,5 t)

Diese ist eine wiederaufladbare Wertkarte ohne Ablaufdatum und ermöglicht eine bargeldlose Bezahlung der Mautgebühren sowie eine schnellere Durchfahrt durch die Mautstation. Man fährt bis zur Mautstation vor und hält die Karte vor die Abbuchungsstation, die angefallenen Mautkosten werden von der Karte abgebucht. Die Wertkarten sind an allen Mautstellen und Tankstellen entlang der slowenischen Autobahnen erhältlich.
Mehr Infos: www.dars.si

Ab 1. April 2018
DarsGo unit (Kfz über 3,5 t)

Dabei handelt es sich um einen Transponder, der an der Innenseite der Windschutzscheibe befestigt wird. Die „DarsGo unit“ ist an allen Servicestationen der Autobahngesellschaft DARS oder online über eine Website der Gesellschaft erhältlich. Für den Erwerb fällt eine Bearbeitungsgebühr von 10 Euro an. Zudem ist eine Registrierung erforderlich, die ebenfalls über eine Servicestation oder online erfolgen kann.

Beim Erwerb des Gerätes an den Servicestationen müssen sowohl der Zulassungsschein, als auch ein EURO-Emissionsklasse-Zertifikat vorgelegt werden. Wenn der Benutzer die Emmissionsklasse nicht nachweisen kann, wird das Fahrzeug in die Emissionsklasse EURO 0 eingestuft. 

Mehr Infos: www.darsgo.si oder im deutsprachigen Folder zum Download

Vignettenersatz bei Bruch der Windschutzscheibe, Totalschaden oder Verschrottung:

Eine neue Vignette oder Kostenersatz kann in folgenden Fällen beantragt werden:

  • Zerstörung/Bruch der Windschutzscheibe.
  • Beschädigung oder Zerstörung des Teils am Motorrad, an welchem die Vignette angebracht war.
  • Austausch der Windschutzscheibe oder des Teils des Motorrades, an dem die Vignette geklebt war.
  • Verschrottung des Fahrzeugs.

Die entsprechenden Anträge können hier heruntergeladen werden:

Der Antrag auf Kostenersatz (nur für Jahres- oder 6-Monats-Vignetten) oder eine Ersatzvignette muss spätestens 30 Tage nach Eintreffen aller erforderlichen Bedingungen für eine Vignetten-Tausch oder Kostenersatz bei der DARS eingereicht werden.

Die Adresse hierfür ist:

DARS d.d., Cestninski uporabniaki center (CUC), Gric 54, SI 1000 Ljubljana, Slowenien

Die vorgeschriebenen Anlagen welche unbedingt mitzusenden sind:

  • Die entfernte Vignette oder der Teil der Scheibe mit der Vignette. Bei entfernen Vignetten muss der Gültigkeitszeitraum klar ersichtlich sein. Es empfiehlt sich in diesem Fall auch die Rechnung für den Kauf der Vignetten beizufügen.
  • Eine Kopie der Rechnung über den Austausch der Scheibe oder den Teil des Motorrads.
  • Ein Dokument oder dessen Kopie über den Garantie-Austausch der Windschutzscheibe oder des Teils am Motorrad, an dem die Vignette befestigt war - ausgestellt von der beauftragten Werkstatt. *)
  • Bestätigung über die Verschrottung oder die Übergabe des Fahrzeuges an ein Verschrottungs-Unternehmen und eine Kopie der Abmeldung des Fahrzeugs.
  • Bei Kostenersatz: Die Rechnung über den Kauf der neuen Vignette und die Vignetten-Allonge/den unteren Vignetten-Abschnitt der neuen Vignette. Diese werden nach erfolgter Prüfung des Antrages durch die DARS wieder retourniert.

*) Die Dokumente müssen von einem gerichtlich beeidigten Dolmetscher ins Slowenische übersetzt sein.

DARS-Homepage: www.dars.si

Rückerstattungsbetrag für die BoxPreise/Euro
bis zum 2. Jahr14,27 Euro
bis zum 3. Jahr11,89 Euro
bis zum 4. Jahr9,51 Euro
bis zum 5. Jahr7,14 Euro
bis zum 6. Jahr4,76 Euro
danach2,38 Euro


Gut zu wissen: Clubmitglieder können die für ihre gewählte Reisestrecke anfallenden Mautkosten online mit dem ÖAMTC-Routenplaner berechnen.

Reisegepäck

Einreise nach Slowenien

Bei Reisen innerhalb der EU bestehen keine Zollgrenzen mehr, es werden an diesen Grenzen auch keine Zollkontrollen mehr durchgeführt. Somit können Waren für den persönlichen Gebrauch, die in einem EU-Land mit allen Abgaben gekauft wurden, ohne Beschränkungen mitgenommen werden. Trotz dieser Bestimmungen kann die Einfuhr von Waren nach besonderen gemeinschaftlichen oder einzelstaatlichen Rechtsvorschriften beschränkt oder ganz untersagt sein.

Für die Einfuhr von Fleisch, Fleischprodukten, Milch und Milchprodukten aus Nicht-EU-Ländern (z.B. Kroatien) gelten niedrige Mengen (bis zu 1 kg) bzw. kann diese von bestimmten Ländern ohne offizielle Veterinärbestätigung verboten sein.

Für die Einfuhr von Waren nach Slowenien aus Nicht EU-Ländern gelten folgende Höchstmengen für Reisende ab 17 Jahren:

Tabakwaren (ab 17 Jahren):
200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Rauchtabak oder eine anteilige Zusammenstellung dieser Waren (Diese Bestimmungen gelten auch, wenn die Warnhinweise in deutscher Sprache aufgedruckt sind).
Alkoholika (ab 17 Jahren):
1 Liter Alkohol mit einem Alkoholgehalt von mehr als 22% vol., unvergällter Ethylalkohol ab 80% vol. oder 2 Liter Alkohol mit einem Alkoholgehalt bis maximal 22% vol. oder eine anteilige Zusammenstellung dieser Waren. Zusätzlich dürfen 4 Liter nicht schäumende Weine sowie 16 Liter Bier eingeführt werden.
Arzneimittel:
Einfuhr in der dem Reisebedarf entsprechenden Menge.
Andere Waren*
Andere Waren (wie z.B. Kaffee, Tee oder Parfum) dürfen pro Person bis zu einem Gesamtwert von 300 Euro auf dem Landweg bzw. 430 Euro auf dem Luftweg abgabenfrei eingeführt werden. Für Reisende unter 15 Jahren gilt eine generelle Freigrenze von 150 Euro (unabhängig davon, ob per Land- oder Luftweg eingereist wird).

* Der Wert einer Ware kann nicht auf die Reisefreigrenzen mehrerer Personen aufgeteilt werden.

Trotz dieser Bestimmungen kann die Einfuhr von Waren nach besonderen gemeinschaftlichen oder einzelstaatlichen Rechtsvorschriften beschränkt oder ganz untersagt sein.
Mehr Infos: www.carina.gov.si

Rückreise nach Österreich

Die Ausfuhr von Kunstgegenständen sowie Gegenständen, die älter als 100 Jahre sind, ist nur mit einer Sondergenehmigung des Kulturministeriums gestattet. Verboten ist die Ausfuhr von frischen oder konservierten Pilzen. Konservierte Pilze, die in Slowenien gekauft wurden, dürfen nur mit dem entsprechenden Kaufbeleg ausgeführt werden. Hinsichtlich Pflanzen herrschen spezielle Regelungen.
Mehr Infos: www.carina.gov.si

Es gelten die EU-Richtmengen von 800 Stück Zigaretten pro Person.
Weitere Informationen zu den Einfuhrbestimmungen nach Österreich entnehmen Sie bitte der ÖAMTC-Reiseinformation "Reisen in Europa", welche an jeder ÖAMTC-Dienststelle erhältlich ist.

Mehr Informationen zur Einfuhr nach Österreich aus EU-Ländern

Souvenirs

Am Land und in der Stadt findet man Holzwaren, geflochtene Körbe und Schmiedearbeiten. Trinkgläser, Bleikristall und andere Glasgegenstände werden auch gerne nach Hause mitgenommen.

Artenschutz
Über 3.000 Tier- und 30.000 Pflanzenarten sind mittels Artenschutzübereinkommen geschützt. Um sich beim Souvenirkauf nicht strafbar zu machen, empfiehlt es sich auf tierische und pflanzliche Reisemitbringsel zu verzichten.
Mehr Infos: www.cites.at

Hunde & Katzen

EU-Heimtierausweis mit Kennzeichnung des Tieres (durch Mikrochip oder Tätowierung). Im Heimtierausweis muss eine gültige Tollwutimpfung eingetragen sein.
Achtung: Jedes Tier muss entweder durch eine deutlich erkennbare Tätowierung oder durch einen Mikrochip gekennzeichnet sein. Seit dem 3. Juli 2011 dürfen Tiere nur mehr mittels Chip gekennzeichnet werden. Eine vor dem 3. Juli 2011 durchgeführte Tätowierung ist auch weiterhin gültig, sofern sie deutlich lesbar ist.

Telefon

Vorwahl

nach Slowenien: +386 (+ Ortskennzahl ohne "0")
nach Österreich: +43 (+ Ortskennzahl ohne "0")

Auslandsgespräche sind aus Telefonzellen, Postämtern und Hotels möglich. Telefonkarten sind in Postämtern, Tabakgeschäften und Zeitungskiosken erhältlich.

Mobiltelefone

Detailinformationen bezüglich Handynutzung im Ausland erhalten Sie bei Ihrem Netzbetreiber.

Pannenhilfe & Notfall

Pannenhilfe & ÖAMTC-Schutzbriefhilfe

Pannenhilfe durch ÖAMTC-Partnerclubs kann über die ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe telefonisch unter +43 1 25 120 00 angefordert werden.

Als Mitglied mit einem ÖAMTC-Schutzbrief haben Sie besonders gut vorgesorgt. Nicht nur bei der Pannenhilfe, sondern auch mit vielen weiteren wichtigen Leistungen von der Fahrzeug-Rückholung bis zum Krankenrücktransport.

Die Team-Mitglieder der Schutzbrief-Nothilfe sind Ihre persönlichen Ansprechpartner. Sie sind auf jede Art von Notfall vorbereitet und organisieren die passende Hilfeleistung. Mit individueller Betreuung und persönlicher Soforthilfe sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund um die Uhr für Sie da.

Notrufnummern
  • Feuerwehr: 112
  • Polizei: 113
  • Rettung: 112
  • ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe: +43 1 25 120 00

ÖAMTC Tipp

Vor Reiseantritt Notrufnummern im Mobiltelefon speichern.

Sitten & Gebräuche

Sitten und Gebräuche

Die meisten traditionellen Bräuche sind verschwunden - nicht aber die Liebe der ländlichen Bewohner, Feste zu feiern. Und zu Neujahr und am Fasching kann man noch Masken uralter Tradition sehen. Die slowenische Musik hört man vielfach, doch klingt sie in unseren Ohren durchaus nicht fremd. Diese Klänge - sehr häufig auf der Ziehharmonika - hört man oft im Radio. Typisch dafür sind die "Oberkrainer"-Musiker. Die alten Volkstrachten sind sehr schön, bunt und originell. Man kann sie noch bei Folklore-Veranstaltungen sehen.

Wichtige Adressen

Botschaften und Konsulate

Slowenische Botschaft in Österreich
Kolingasse 12/3. Stock
1090 Wien
Tel. (01) 319 11 60
Fax (01) 586 12 65
E-Mail: vdu@gov.si
Internet: www.dunaj.veleposlanistvo.si

Österreichische Botschaft in Slowenien
Presernova cesta 23
SI-1000 Ljubljana
Tel. +386 (0)1 479 07 00
Fax +386 (0)1 252 17 17
E-Mail: laibach-ob@bmeia.gv.at
Internet: www.aussenministerium.at/laibach

Die Kontaktdaten der Honorar- und Generalkonsulate erfragen Sie bitte bei der jeweiligen Botschaft.

Partnerclub des ÖAMTC

Avto-moto Zveza Slovenije (AMZS)
Dunajska 128
SI 1000 Ljubljana
Tel. +386 (0)1 530 52 00
Fax +386 (0)1 530 54 10
E-Mail: info.center@amzs.si
Internet: www.amzs.si

Tourismusvertretung

Slowenisches Tourismusbüro
Opernring 1/R/4/447
1010 Wien
Tel. (01) 715 40 10
Fax (01) 713 81 77
E-mail: info@slovenia.info
Internet: www.slovenia.info

Jetzt Mitglied werden
RegistrierenLogin