Länderinfo

Hier finden Sie nützliche Infos und Bestimmungen im In- und Ausland

Länderinfo für Slowakei

Campinginfo

Allgemein
Die Campingsaison beginnt Anfang Mai dauert bis Ende September. Davor oder danach sind nur sehr wenige Campingplätze in Betrieb. Die Sanitäranlagen sind halbwegs sauber aber der europäische Standard hat sich in Sachen Ausstattung und  Komfort noch nicht durchgesetzt. Auch eine Parzellierung der Standplätze ist weitestgehend unbekannt. 
 
 
Übernachten außerhalb von Campingplätzen
Straßen/Parkplätze: Nein
Privatgrund: Nein (Campen/Nächtigung außerhalb von Campingplätzen generell nicht erlaubt)
 
Stellplätze
Es gibt zwei offizielle Stellplätze.

Camping Card International (CCI)
Gegen Vorlage der CCI-Card gewähren 22 Plätze Rabatte.
Gasversorgung
Ausreichenden Vorrat mitnehmen, das Befüllen mittels Euro-Füllset ist möglich.
 
Vermieter
Station in Trnava AC GmbH http://www.emparkcamper.sk/
 

Personaldokumente

Gültiger Reisepass oder gültiger Personalausweis

Gut zu wissen: Der nationale Führerschein ist kein gültiges Reisedokument.
 
Kinder

Gültiger Reisepass oder gültiger Personalausweis erforderlich

Minderjährige Kinder, die ohne oder nur mit einem/einer Obsorgeberechtigten verreisen, sollten eine Einverständniserklärung mitführen. Legen Sie der Vollmacht eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes sowie eine Kopie des Reisepasses des gesetzlichen Vertreters bei. Bei verschiedenen Nachnamen empfiehlt sich die Mitnahme der Heiratsurkunde der Eltern.
 

Mehr Infos: www.help.gv.at

Kraftfahrzeugdokumente

Reisen mit privatem Fahrzeug

Österreichischer Führerschein und Zulassungsschein.

Die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte wird empfohlen (erhältlich bei Ihrer Versicherung).

Falls nicht mit dem eigenen Fahrzeug gefahren wird ist eine Vollmacht notwendig (beim ÖAMTC erhältlich).

Achtung: Lenker von Mopeds bis 50 ccm benötigen für die Einreise einen Mopedführerschein oder einen Führerschein einer beliebigen Klasse.

ÖAMTC-Tipp: Kraftfahrzeuge mit sichtbarem Karosserieschaden dürfen nur mit polizeilicher Schadensbestätigung das Land wieder verlassen. Diese wird an der Unfallstelle im Land ausgestellt.

Reisen mit Campingfahrzeugen

Bei Einreise mit einem Wohnwagen oder einem Wohnmobil ist eine Inventarliste mitzuführen.

Versicherungen

Kfz-Versicherungen

Die Mitnahme einer Grünen Versicherungskarte wird dringend empfohlen (erhältlich bei Ihrer Versicherung).

Der Abschluss einer Reise-Vollkaskoversicherung ist empfehlenswert. Sie sichern Ihr Fahrzeug finanziell ab - bei Unfällen, Wildschäden, Diebstahl und vielen anderen Fällen, die Ihre Kfz-Haftpflicht nicht übernimmt.
Exklusiv für Clubmitglieder gibt es die ÖAMTC Reise-Vollkasko* für Motorräder oder mehrspurige Fahrzeuge. 

Mehr Infos: www.oeamtc.at/versicherung

Reiseversicherungen*
Die Europäische Krankenversicherungskarte finden Sie auf der Rückseite Ihrer e-card. Damit können Sie bei einem Arzt oder Krankenhaus ärztliche Betreuung in Anspruch nehmen.
Wird die Europäische Krankenversicherungskarte (etwa aus Unkenntnis oder Behandlung bei einem privaten Arzt oder Krankenhaus) nicht akzeptiert und die Barzahlung der Behandlung verlangt, lassen Sie sich eine detaillierte Rechnung inkl. Diagnose ausstellen. Diese kann nachträglich in Österreich bei der Krankenversicherung eingereicht werden.
 

Der Abschluss einer Zusatzversicherung wird dringend empfohlen. Einen umfassenden Schutz im Krankheitsfall, bei Krankenrücktransport, Fahrzeug-Rückholung und vielem mehr bietet der ÖAMTC Schutzbrief.
Mehr Infoshttps://www.oeamtc.at/schutzbrief

Informationen zu Gepäck- und Stornoschutz* finden Sie unter: www.oeamtc.at/versicherung (*Versicherungsagent: ÖAMTC Betriebe Ges.m.b.H.,GISA-Zahl: 23409217, Versicherer: Europäische Reiseversicherung AG)

Verkehrsbestimmungen

Höchstgeschwindigkeiten

Im Ortsgebiet: 50 km/h

KraftfahrzeugaußerortsAutobahn
Motorrad, Pkw, Wohnmobile bis 3,5t90 km/h130 km/h *
Pkw mit Anhänger90 km/h90 km/h

Wohnmobil über 3,5t, Gespanne über 3,5t

80 km/h90 km/h**


* Auf Stadtautobahnen gelten 90 km/h

** Auf Stadtautobahnne: 80 km/h

Tempolimit auf den letzten 30 Metern vor einem Bahnübergang sowie beim Überqueren eines Bahnübergangs: 30 km/h

Besondere Verkehrsschilder
Prejazd Zakazany = Gesperrt für Fahrzeuge aller Art
Jednosmerna Premavka = Einbahnstraße
Obchvat = Umfahrung
Obchadzka = Umleitung
Bez Uhrady = Gebührenfreie Strecke
H Nemocnica = Krankenhaus

Kindersicherung
Kinder bis 36 kg Körpergewicht benötigen einen dem Gewicht und der Größe des Kindes entsprechenden Kindersitz auf dem Rücksitz.

Kinder unter 12 Jahren und 1,5 Metern dürfen nicht auf dem Beifahrersitz befördert werden.

Licht am Tag

Ist ganzjährig für alle Fahrzeuge vorgeschrieben.

Verwendung von "Tagfahrlicht" reicht bei guten Licht- und Sichtverhältnissen aus
Seit Februar 2011 müssen alle Pkw, die innerhalb der EU typengenehmigt werden, mit sogenanntem "Tagfahrlicht" standardmäßig ausgerüstet sein. Die Verwendung dieser Tagfahrleuchten ist als Alternative zum Abblendlicht zulässig, sofern die Licht- und Sichtverhältnisse ausreichend gut sind. Bei schlechtem Wetter bzw bei Dämmerung sollte auch im Ausland das Abblendlicht verwendet werden. Denken Sie auch bei einem Mietwagen an die richtige Lichtverwendung!

Mitführpflicht für Pkw

VerbandszeugWarnwesteWarndreieckFeuerlöscherErsatzlampensetSonstiges
PflichtMitführpflicht, TragepflichtPflicht--Reservereifen*

* Für örtlich registrierte Fahrzeuge

Mitführpflicht für Motorräder
VerbandszeugWarnwesteWarndreieckErsatzlampensetSonstiges
PflichtMitführpflicht, Tragepflicht---

Zum Thema Warnweste
Auto- und Motorradfahrer müssen eine reflektierende Warnweste mitführen und diese anlegen, wenn sie außerhalb geschlossener Ortschaften das Fahrzeug bei einem Unfall oder einer Panne verlassen und sich auf der Fahrbahn bzw. dem Randstreifen aufhalten.

Mitführpflicht: Der Fahrer ist verpflichtet, die vorgeschriebene Anzahl Warnwesten im Fahrzeug mitzuführen.

Tragepflicht: Im Unfall- oder Pannenfall ist der Fahrer (oder alle Insassen) verpflichtet, eine Warnweste beim Verlassen des Fahrzeugs anzulegen. Eine Tragepflicht kann unabhängig von einer Mitführpflicht verordnet sein.

Fahrradträger auf Anhängerkupplung
In der Slowakei ist die rote Kennzeichentafel nicht zulässig. Es muss das Originalkennzeichen auf die dafür vorgesehene Halterung des Fahrradträgers montiert werden.

Parken

Beim Parken muss ein mindestens 3 m breiter Fahrstreifen für jede Fahrtrichtung frei bleiben. Zwischen parkendem Kfz und Straßenbahn muss ein Abstand von 3,5 m eingehalten werden. Parkverbot gilt bei gelben durchgehenden oder unterbrochenen Linien am Fahrbahnrand. Auf Brücken und bis zu 15 m vor und nach Bahnübergängen, Tunnels und Unterführungen besteht Park- und Halteverbot. In Bratislava ist das Parken an vielen Stellen eingeschränkt.

Informationen für mobilitätseingeschränkte Reisende zur Gültigkeit des Parkausweises für Behinderte finden Sie hier: www.disabledmotorists.eu/de/weltkarte/europe/slowakei.htm

Promillegrenzen

0,0 Promille

Telefonieren am Steuer

Ist nur unter Verwendung einer Freisprecheinrichtung erlaubt.

Winterausrüstung

Winterreifen: Situative Winterreifenpflicht: Fahrzeuge bis 3,5 t müssen bei winterlichen Verhältnissen mit Winter- bzw. Ganzjahresreifen (Mindestprofiltiefe: 3 mm) ausgerüstet sein. Fahrzeuge über 3,5 t müssen, unabhängig von den Wetterverhältnissen, von 15. November bis 31. März sowie bei winterlichen Verhältnissen außerhalb des angegebenen Zeitraumes mit Winterreifen unterwegs sein.
Schneeketten: Schneeketten dürfen nur verwendet werden, wenn die Straßen schnee- und eisbedeckt sind und wenn sie die Fahrbahnoberfläche nicht beschädigen.
Spikereifen: Die Verwendung ist verboten.

Zusätzliche Bestimmungen

Fahrradträger auf Anhängerkupplung:
Problematisch sind Fahrten in das Ausland, da dort das rote Kennzeichen grundsätzlich nicht anerkannt wird. Aber auch das Umstecken der weißen Kennzeichentafeln ist nicht überall empfehlenswert, wie zahlreiche Fälle (insbesondere aus Kroatien und Slowenien) zeigen.
Gut zu wissen: Der ÖAMTC empfiehlt daher im Ausland die Verwendung solcher Heckträger, durch die das Kennzeichen nicht verdeckt wird.

Was bei einem Unfall zu tun ist

Nach einem Unfall ist die polizeiliche Unfallaufnahme nur dann kostenlos, wenn hoher Sach- und /oder Personenschaden vorliegt. Anderenfalls muss der Unfallverursacher 170 Euro (5.000 SKK) Kosten für den Polizeieinsatz tragen.

Gut zu wissen

Abbiegende Straßenbahnen haben Vorfahrt.

Tipp der ÖAMTC-Juristen

Die ÖAMTC-Juristen empfehlen, sich genau über die geltenden Verkehrsbestimmungen zu erkundigen und sich an diese zu halten. Bei Nichtbezahlung von Verkehrsstrafen aus dem EU-Ausland ist grundsätzlich die Vollstreckung in Österreich möglich. Dies betrifft nicht bezahlte Strafen ab 70 Euro für Delikte, die nach dem 1.3.2008 im EU-Ausland begangen wurden. Nehmen Sie bei konkreten Fragen Kontakt mit Ihrer ÖAMTC-Rechtsberatung auf.

Radfahrer

Für Kinder unter 15 Jahren besteht eine allgemeine Helmpflicht. Für Erwachsene besteht eine Helmpflicht nur außerhalb der Stadtgebiete. Es wird jedoch dringend empfohlen, dass Erwachsene ebenfalls immer einen Fahrradhelm tragen.

Straßennetz

Es existiert ein gut ausgebautes Straßennetz. Das rund 350 km lange Autobahnnetz ist gebührenpflichtig.

Aktuelle Verkehrsinfos

Webseiten

  • Informationen über Straßen in der Slowakei beim der slowakischen Autobahngesellschaft NDS

Mobile Apps
  • Pomoc na dia?nici - Informationen über aktuelle Verkehrslage, Behinderungen und Verkehrsfluss (slowakisch)
 
Radiostationen
  • Radio Slowakei International - Deutsches Programm
  • 08.00 Uhr MEZ auf Kurzwelle 7310 kHz
  • 15.00 Uhr MEZ auf Kurzwelle 6005 kHz
  • 20.00 Uhr MEZ auf Kurzwelle 3985 kHz
  • Satellit, in der Slowakei über DVB-T
  • in Bratislava auf UKW 98.9 MHz

Maut & Vignette

In der Slowakei gilt für Fahrzeuge unter 3,5 t - mit Ausnahme von Motorrädern - auf Autobahnen, Schnellstraßen und ausgewählten Bundesstraßen Vignettenpflicht.


E-Vignette

Die elektronischen Vignetten können online über die Homepage www.eznamka.sk,über diefür Apple und Android verfügbareApp „eznamka“, an fast allen Tankstellen sowie an Selbstbedienungsautomaten an den Grenzen erworben werden.

Beim Kauf ist Autokennzeichen, Gültigkeitsdauer und das Land der Fahrzeugregistrierung anzugeben (wichtig: alle Angaben unbedingt überprüfen!). Die Zahlung ist mit Kreditkarte, Bankomat mit Maestro-Funktion und in bar möglich. Der Käufer erhält einen Beleg. Dieser Beleg sollte - um den Kauf des Tickets nachweisen zu können – gut aufbewahrt werden. Bei einer Verkehrskontrolle wird nur noch das Kfz-Kennzeichen überprüft.

Gültigkeitsdauer und Preise der E-Vignetten

Jahresvignette: 1. Jänner 2019 - 31. Jänner 2020 (13 Monate)
Monatsvignette: gültig an 30 aufeinanderfolgenden Tagen, auch wenn diese in das nächste Jahr fallen.
10-Tages-Vignette: gültig an 10 aufeinanderfolgenden Tagen, auch wenn diese in das nächste Jahr fallen.

Fahrzeugkat.VignettenartPreise 2019
bis 3,5t hzGJahrEUR 50,-
bis 3,5t hzGMonatEUR 14,-
bis 3,5t hzG10 TageEUR 10,-

hzG = höchstzulässiges Gesamtgewicht
Motorräder unterliegen nicht der Vignettenpflicht.

Wohnmobile mit einem hzG von über 3,5 Tonnen, die für max. 9 Personen (inkl. Fahrer) zugelassen sind, unterliegen nicht der Mautpflicht. Sie benötigen ebenfalls eine E-Vignette.

Bestimmungen für Gespannfahrer (z.B. Wohnwagen)

Gespanne mit einem Gesamtgewicht von weniger als 3,5 t (= Summe aus hzG des Zugfahrzeuges und hzG des Anhängers) benötigen nur eine E-Vignette. Ist das Gesamtgewicht des Gespanns größer als 3,5 t, muss für den Anhänger eine zweite E-Vignette gekauft werden. Diese kostet je nach Gültigkeitsdauer so wie die herkömmliche Pkw-Vignette 10, 14 oder 50 Euro.

Hat das Zugfahrzeug des Gespanns ein hzG von über 3,5 t, so fällt es unter die streckenabhängige Maut (siehe weiter unten).

Gut zu wissen

Bei Benützung gebührenpflichtiger Straßen ohne gültige E-Vignette werden Geldstrafen vom zehn- bis 50-fachen Geldwert der Monatsvignette auferlegt. Auch die Autobahnabschnitte zwischen dem internationalen Grenzübergang Kittsee und Bratislava und der ungarischen Grenze bei Rusovce fallen unter die Vignettenpflicht! Keine E-Vignette wird für die Strecken vom Grenzübergang Berg nach Bratislava benötigt.

Gebührenfreie Abschnitte sind durch eine Tafel mit der Aufschrift "BEZ UHRADY" gekennzeichnet.

Streckenbezogene Maut für Fahrzeuge über 3,5 t

Fahrzeuge über 3,5 t müssen auf allen Autobahnen, Schnell- und Bundesstraßen eine kilometerabhängige Maut entrichten. Aufgrund zahlreicher Sonderregelungen bei den Mautkategorien empfiehlt es sich die Internetseite der Mautgesellschaft anzusehen: www.emyto.sk

Ähnlich der österreichischen "Go-Box" wird die Maut vollelektronisch über ein an der Windschutzscheibe des Fahrzeuges befestigtes Gerät OBU (On Board Unit) abgebucht. Das Lesegerät ist an Tankstellen und in der Nähe von Grenzübergängen erhältlich. Zur Berechnung der anfallenden Kilometermaut steht unter www.emyto.sk ein Mautkalkulator zur Verfügung.
Mehr Infos: www.emyto.sk

Reisegepäck

Die Slowakei ist ein EU-Land

Einfuhr

Bei Reisen innerhalb der EU bestehen keine Zollgrenzen mehr, es werden an diesen Grenzen auch keine Zollkontrollen mehr durchgeführt. Somit können Waren für den persönlichen Gebrauch, die in einem EU-Land mit allen Abgaben gekauft wurden, ohne Beschränkungen mitgenommen werden.

Für die Einfuhr von Waren in die Slowakische Republik aus Nicht EU-Ländern gelten folgende Höchstmengen:

  Flug Land- oder Schiffweg
Tabakwaren 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250g Tabak 40 Zigaretten oder 20 Zigarillos oder 10 Zigarren oder 50g Tabak
Alkoholika 1 Liter über 22% oder 2 Liter unter 22% und 2 Liter Wein 1 Liter über 22% oder 2 Liter unter 22% und 2 Liter Wein
Sonstiges 50g Parfum, 250 ml Eau de Toilette 50g Parfum, 250 ml Eau de Toilette
Andere Waren im Wert von umgerechnet ca. EUR 430,- im Wert von umgerechnet ca. EUR 300,-

Trotz dieser Bestimmungen kann die Einfuhr von Waren nach besonderen gemeinschaftlichen oder einzelstaatlichen Rechtsvorschriften beschränkt oder ganz untersagt sein.

Ausfuhr

Informationen zu den Einfuhrbestimmungen nach Österreich entnehmen Sie bitte der ÖAMTC Reiseinformation "Praktische Hinweise", welche an jedem ÖAMTC Stützpunkt erhältlich ist.

Mehr Informationen zur Einfuhr nach Österreich aus EU-Ländern

Souvenirs

Nach wie vor werden die bunten Textilien und auch Spitzen als typisches Kunstgewerbe angeboten. In Berggebieten, zum Beispiel in der nördlichen Gegend von Zips, bekommt man geflochtene Körbe aus Wacholderwurzeln und Reisig, in der Mittelslowakei aus Haselstrauch.

In der Nähe von Nové Zámky hat sich die Korbflechterei aus Maisblättern konzentriert; aus Maisblättern werden dort auch Handtaschen, Sandalen und sogar Figuren geschaffen.

In der Westslowakei stellt man sehr hübsche Gegenstände und auch Figuren aus Fayencen her. Es gibt eine ganze Reihe von Orten, in denen Fayence-Geschirr produziert wird. Auf den meisten Almen wird heute noch Hirtengeschirr aus Holz hergestellt, wobei die Griffe oft durch Figuren verziert sind.

Fast überall im Land gab es einst geschickte Töpfer und noch heute werden einige traditionelle Töpfereien betrieben, die hübsches Geschirr nach altem Muster herstellen.

Die "Zentralstelle für volkstümliche Kunstproduktion" hat Ausstellungs- und Verkaufsstellen in mehreren slowakischen Städten, in denen man attraktive Andenken erwerben kann.

Artenschutz
Über 30.000 gefährdete Tier- und Pflanzenarten sind mittels Artenschutzabkommen geschützt. Um sich beim Souvenirkauf nicht strafbar zu machen, empfiehlt es sich auf tierische und pflanzliche Reisemitbringsel zu verzichten.

Mehr Infos: www.cites.at

Hunde & Katzen

EU-Heimtierausweis mit Kennzeichnung des Tieres (durch Mikrochip oder Tätowierung).

Im Heimtierausweis muss eine gültige Tollwutimpfung eingetragen sein. Bei der Einreise mit Hund oder Katze in die Slowakei über Nicht-EU-Länder mit geringerem Tollwutstatus (z.B. Ukraine) müssen Tollwut- Antikörper* nachgewiesen werden. Dies ist frühestens 30 Tage nach der Impfung anhand einer Blutprobe möglich und vom Tierarzt im EU-Heimtierausweis bestätigen zu lassen.

Für mehr Infos zum Tollwut-Antikörpertest: Hier klicken (Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit)

Ein Bluttest (wenn eine Immunisierung des Tieres gegen Tollwut nachgewiesen wurde), braucht nur einmal im Leben des Tieres durchgeführt zu werden, vorausgesetzt es erhält immer rechtzeitig die Auffrischungsimpfungen.

Maulkorb und Leine sind mitzuführen.

Telefon

Vorwahl

in die Slowakei: +421
nach Österreich: +43

Für Auslandsgespräche gibt es spezielle Telefonzellen. In den Hotels können die Gebühren für Ferngespräche sehr hoch sein. Telefonkarten können mit unterschiedlichen Wertgrenzen bei Postämtern, Tabak- und Telefongeschäften gekauft werden.

Mobiltelefon

Detailinformationen bezüglich Handynutzung im Ausland erhalten Sie bei Ihrem Netzbetreiber.

Pannenhilfe & Notfall

Pannenhilfe & ÖAMTC-Schutzbriefhilfe

Pannenhilfe durch ÖAMTC-Partnerclubs kann über die ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe telefonisch unter +43 1 25 120 00 angefordert werden.

Als Mitglied mit einem ÖAMTC-Schutzbrief haben Sie besonders gut vorgesorgt. Nicht nur bei der Pannenhilfe, sondern auch mit vielen weiteren wichtigen Leistungen von der Fahrzeug-Rückholung bis zum Krankenrücktransport.

Die Team-Mitglieder der Schutzbrief-Nothilfe sind Ihre persönlichen Ansprechpartner. Sie sind auf jede Art von Notfall vorbereitet und organisieren die passende Hilfeleistung. Mit individueller Betreuung und persönlicher Soforthilfe sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund um die Uhr für Sie da.

Notrufnummern
  • Feuerwehr: 112
  • Polizei: 158 oder 112
  • Rettung: 112
  • ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe: +43 1 25 120 00

ÖAMTC Tipp

Vor Reiseantritt Notrufnummern im Mobiltelefon speichern.

Sitten & Gebräuche

Sitten und Gebräuche

Die Slowakei hatte bis zur Mitte unseres Jahrhunderts auch im Alltag ihre Trachten beibehalten. Heute werden sie noch oft als festliche Kleidung getragen. Man benutzt sie allerdings weniger in ihrer ursprünglichen Form sondern häufiger als stilisiertes Kostüm. Doch immer noch sind es die Stickereien, welche die Tracht auszeichnen, wenn sich auch bei ihnen die Darstellungsart geändert hat. Immerhin kann man noch heutzutage rund 40 verschiedene slowakische Trachten - je nach ihrer Herkunft -unterscheiden.

Das Herstellen sehr feiner Textilien ist in der Slowakei sehr verbreitet. Es handelt sich beispielsweise um farbige Gewebe mit bunten Mustern aus Hanf und Leinen, wie sie im 18. Jh. aufkamen. Ein bedeutsames Gebiet für solche farbigen Stoffe ist noch heute die Mittelslowakei rund um Zvolen sowie die Ostslowakei bei Trebisov. Sehr bemerkenswert sind die gleichsam historischen Schafwolldecken, die "Goby"; sie werden noch heute in Klenovic hergestellt. Das Klöppeln von Spitze, schon im 16. Jh. bekannt, wird noch heute in einigen Orten ausgeübt, so in Solivar bei Pressov und in Slowensky Grob. Auch der Blaudruck, das Verzieren und Färben von Stoffen durch Indigoblau, hat sich seit Jahrhunderten erhalten - zum Teil in den gleichen Familien.

Wichtige Adressen

Botschaften und Konsulate

Slowakische Botschaft in Österreich
Armbrustergasse 24
1190 Wien
Tel. (01) 318 90 55-200
Fax (01) 318 90 55-208
E-Mail: emb.vieden@mzv.sk
Internet: www.vienna.mfa.sk

Österreichische Botschaft in der Slowakei
Hodzovo námestie 1/A
SK-81106 Bratislava
Tel. +421 (0)2 59 30 15 00
Fax +421 (0)2 54 43 24 86
E-Mail: pressburg-ob@bmeia.gv.at
Internet: www.aussenministerium.at/pressburg

 

Partnerclub des ÖAMTC

Autoklub Slovakia Assistance (ASA)
Bosákova 3
SK-85104 Bratislava
Tel. +421 (0)2 492 05 949
E-Mail: info@asaauto.sk
Internet: www.asaauto.sk


Tourismusvertretung

Slowakische Zentrale für Tourismus
Opernring 1 / R / 507
1010 Wien
Tel. (01) 513 95 69
Fax (01) 513 97 63
Kundenverkehr nur nach telefonischer Vereinbarung.
E-Mail: office.at@slovakia.travel
Internet: www.slovakia.travel

 

Jetzt Mitglied werden
RegistrierenLogin