Länderinfo

Hier finden Sie nützliche Infos und Bestimmungen im In- und Ausland

Länderinfo für Portugal

Campinginfo

Allgemein
Die beliebteste Ferienregion ist seit Jahren die Algarve aber leider gibt es weder hier noch an anderen Küstenabschnitten Campingplätze direkt am Meer. An den Sommerwochenenden sind die Plätze in Strandnähe meist von Einheimischen belegt. Um einen von den wenigen freien Standplätzen zu bekommen braucht man eine Portion Glück und viel Geduld um die langen Wartezeiten an der Rezeption zu überbrücken. Da die meisten Plätzen nicht parzelliert sind kann es in der Hauptsaison zu Überbelegung kommen. Die Sanitäranlagen werden von den meisten Touristen durchschnittlich bewertet, nur sehr selten gehen die Bewertungen darüber hinaus.
 
Campingplätze: www.roteiro-campista.pt
 
Übernachten außerhalb von Campingplätzen
Straßen/Parkplatz: Nein
Privatgrund: Nein
 
Stellplätze
Es gibt 31 offizielle Stellplätze in Portugal.
 
Camping Card International (CCI)
Bei Vorweis der gültigen CCI Card gewähren 60 Plätze Rabatte.
 
Gasversorgung
Die Gasflaschen werden an den mit einem blauen Elefanten gekennzeichneten Gas-Füllstationen nachgefüllt. Die Behälter müssen allerdings im Flaschenkasten verbleiben.
 
Vermieter
Leiria, Lissabon, Porto, Leira/J. C. & Parracho
Rent a Car, www.mcrent.de

Personaldokumente

 
Reisepass oder Personalausweis

Gut zu wissen: Der nationale Führerschein ist kein gültiges Reisedokument.
 
Mehr Infos zur Ausstellung von Reisepässen: www.help.gv.at

Bitte beachten: Unbedingt mit gültigem Reisepass reisen. Erfahrungsgemäß verweigern Fluglinien oder Kreuzfahrtschiffe die Beförderung bei abgelaufenen Dokumenten und auch bei der Anmeldung in Hotels kann es zu Problemen kommen. 
 
Kinder
Gültiger Reisepass oder gültiger Personalausweis erforderlich

Minderjährige Kinder, die ohne oder nur mit einem/einer Obsorgeberechtigten verreisen, sollten eine Einverständniserklärung mitführen. Legen Sie der Vollmacht eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes sowie eine Kopie des Reisepasses des gesetzlichen Vertreters bei. Bei verschiedenen Nachnamen empfiehlt sich die Mitnahme der Heiratsurkunde der Eltern.

Kraftfahrzeugdokumente

Reisen mit privatem Fahrzeug

Österreichischer Führerschein und Zulassungsschein.

Die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte wird empfohlen (erhältlich bei Ihrer Versicherung).

Falls nicht mit dem eigenen Fahrzeug gefahren wird ist eine Vollmacht notwendig (beim ÖAMTC erhältlich).

Versicherungen

Kfz-Versicherungen

Die Mitnahme einer Grünen Versicherungskarte wird dringend empfohlen (erhältlich bei Ihrer Versicherung).

Der Abschluss einer Reise-Vollkaskoversicherung ist empfehlenswert. Sie sichern Ihr Fahrzeug finanziell ab - bei Unfällen, Wildschäden, Diebstahl und vielen anderen Fällen, die Ihre Kfz-Haftpflicht nicht übernimmt.
Exklusiv für Clubmitglieder gibt es die ÖAMTC Reise-Vollkasko* für Motorräder oder mehrspurige Fahrzeuge. 


Mehr Infos: www.oeamtc.at/versicherung

Reiseversicherungen*
Die Europäische Krankenversicherungskarte finden Sie auf der Rückseite Ihrer e-card. Damit können Sie bei einem Arzt oder Krankenhaus ärztliche Betreuung in Anspruch nehmen.
Wird die Europäische Krankenversicherungskarte (etwa aus Unkenntnis oder Behandlung bei einem privaten Arzt oder Krankenhaus) nicht akzeptiert und die Barzahlung der Behandlung verlangt, lassen Sie sich eine detaillierte Rechnung inkl. Diagnose ausstellen. Diese kann nachträglich in Österreich bei der Krankenversicherung eingereicht werden.

Mehr Infos: Mehr Infos: www.chipkarte.at

Der Abschluss einer Zusatzversicherung wird dringend empfohlen. Einen umfassenden Schutz im Krankheitsfall, bei Krankenrücktransport, Fahrzeug-Rückholung und vielem mehr bietet der ÖAMTC Schutzbrief.
Mehr Infoswww.oeamtc.at/schutzbrief

Informationen zu Gepäck- und Stornoschutz* finden Sie unter: www.oeamtc.at/versicherung (*Versicherungsagent: ÖAMTC Betriebe Ges.m.b.H.,GISA-Zahl: 23409217, Versicherer: Europäische Reiseversicherung AG)

Verkehrsbestimmungen

Höchstgeschwindigkeiten

Im Ortsgebiet: 50 km/h, (Mopeds: 40 km/h)

KraftfahrzeugaußerortsAutobahn
Motorrad, Pkw, Wohnmobil bis 3,5t90/100* km/h120 km/h
Pkw mit Anhänger70/80* km/h100 km/h
Wohnmobil über 3,5t80/90* km/h110 km/h

* die Tempolimits sind entsprechend ausgeschildert.

Besondere Verkehrsschilder:
STOP = Halt / Atenção; Cuidado =Achtung;Vorsicht / Curva perigosa = gefährliche Kurve / Cedência de passagem = Vorfahrt achten
Estacionamento proibido = Parkverbot / Circule pela direita (esquerda) = rechts (links) fahren.

Kindersicherung

Kinder unter 1,35 Meter benötigen einen dem Gewicht und der Größe des Kindes entsprechenden Kindersitz.

Wird das Kind auf dem Beifahrersitz in einem rückwärtsgerichteten Kindersitz befördert, muss der Airbag deaktiviert werden.

Licht am Tag

Nur für Motorradfahrer.

Mitführpflicht für Pkw
VerbandszeugWarnwesteWarndreieckFeuerlöscherErsatzlampensetSonstiges
-Mitführpflicht*, Tragepflicht*Pflicht*---

* Für örtlich registrierte Fahrzeuge

Mitführpflicht für Motorräder
VerbandszeugWarnwesteWarndreieckErsatzlampensetSonstiges
-Mitführpflicht*, Tragepflicht*---

* Für örtlich registrierte Fahrzeuge

Zum Thema Warnweste: Für in Portugal angemeldete Fahrzeuge gilt eine Warnwestenpflicht. Bitte achten Sie darauf, wenn Sie sich ein Mietfahrzeug ausborgen. Wer die Mitführpflicht nicht beachtet oder die Jacke im Falle eines Unfalls oder einer Panne nicht trägt muss mit Strafen rechnen.

Mitführpflicht: Der Fahrer ist verpflichtet, die vorgeschriebene Anzahl Warnwesten im Fahrzeug mitzuführen.
Tragepflicht: Im Unfall- oder Pannenfall ist der Fahrer (oder alle Insassen) verpflichtet, eine Warnweste beim Verlassen des Fahrzeugs anzulegen. Eine Tragepflicht kann unabhängig von einer Mitführpflicht verordnet sein.

Fahrradträger auf Anhängerkupplung
Das in Österreich zulässige rote Kennzeichen ist im Ausland oft unbekannt. Der ÖAMTC empfiehlt daher primär die Verwendung solcher Heckträger, durch die das Kennzeichen nicht verdeckt wird oder – wenn das Kennzeichen verdeckt wird – das Umstecken des weißen Kennzeichens.

Parken

Die meisten Parkplätze sind kostenpflichtig. Es muss am Automaten ein Parkschein gezogen werden. Gelbe Markierungen am Fahrbahnrand bedeuten Park- und Halteverbot. Illegal abgestellte Fahrzeuge werden entweder mit einer Parkkralle versehen oder abgeschleppt. Die Strafe beträgt zwischen 30 und 150 Euro.

Informationen für mobilitätseingeschränkte Reisende zur Gültigkeit des Parkausweises für Behinderte finden Sie hier: www.disabledmotorists.eu/de/weltkarte/europe/portugal.htm

Promillegrenzen

0,5 Promille

0,2 Promille für Fahrer mit weniger als drei Jahren Fahrpraxis

Telefonieren am Steuer

Nur unter Verwendung einer Freisprecheinrichtung erlaubt.

Winterausrüstung

Winterreifen:
Es besteht keine generelle Winterreifenpflicht.

Spikereifen:
Die Verwendung ist verboten.

Schneeketten:
Schneeketten sind nur auf schnee- und eisbedeckten Straßen erlaubt. Es besteht keine spezielle Geschwindigkeitsbeschränkung für Fahrzeuge mit Schneeketten. Für Bergregionen wird im Winter diebenutzung von Schneeketten empfohlen.

Zusätzliche Bestimmungen
  • Rechts hat Vorrang, jedoch motorisierte Fahrzeuge immer vor Radfahrern und Fuhrwerken.
  • Motorräder müssen mit zwei Rückspiegeln versehen sein.
  • Die Verwendung von Radarwarngeräten ist verboten.
  • Das Anbringen einer Dashboard- Kamera im Auto ist verboten.
  • Verkehrsstrafen müssen direkt vor Ort bezahlt werden, da sonst eine Beschlagnahmung des Fahrzeugs erfolgt.
  • Fahrzeuge in Kreisverkehr haben grundsätzlich Vorfahrt. Bei mehrspurigen Kreisverkehren darf die äußerste, rechte Fahrspur nur noch dann benutzt werden, wenn der Kreisverkehr bei der nächsten Ausfahrt verlassen wird. Nimmt man die zweite oder dritte Ausfahrt, so bleibt man auf der inneren Spur, damit die einfahrenden Autos nicht behindert werden. Anschließend fädelt man sich wieder auf die rechte Spur ein und verlässt den Kreisverkehr an der entsprechenden Ausfahrt.
 
Tipp der ÖAMTC Juristen

Bitte beachten Sie auf jeden Fall die jeweiligen Verkehrsbestimmungen! Wird eine Geldstrafe nicht bereits vor Ort bezahlt, kann diese in Österreich zwangsweise eingefordert werden. Bei Fragen zu einem ausländischen Strafzettel kontaktier en Sie die ÖAMTC Rechtsberatung - für Mitglieder kostenlos!

Radfahrer

Es besteht keine Helmpflicht.
Kinder dürfen auf Fahrrädern nur mit Helm befördert werden.

Fahrverbote & Umweltzonen

Die Umweltzone "Zona de Emissões Reduzidas" (ZER) gilt ganzjährig und in den jeweiligen Stadtgebieten von Montag bis Freitag 7 Uhr bis 21 Uhr.
Weitere Infos zu den beiden Zonen inkl. Karte www.cm-lisboa.pt

Gilt für folgende Fahrzeugarten: 
Zone 1: erlaubt sind Fahrzeuge ab Euro-Klasse 3
Zone 2: erlaubt sind Fahrzeuge ab Euro-Klasse 2

Straßennetz

Rund 2.500 km Autobahnen ("Auto-estrada"), davon ca. 1.500 gebührenpflichtig. Vervollständigt werden sie von den wichtigen Haupt- und Nebenstraßen ("Itinerário Principal", "Itinerário Complementar")

Maut & Vignette

Die Autobahnen in Portugal sind überwiegend gebührenpflichtig. Auf den meisten Autobahnen richtet sich die Höhe des zu zahlenden Betrages nach der gefahrenen Strecke und nach Art und Größe des gefahrenen Autos.

Kategorie 1: Motorrad, Fahrzeug mit einer Höhe von max. 1,10 m (gemessen über der ersten Achse), mit oder ohne Anhänger
Kategorie 2: Fahrzeug mit 2 Achsen mit einer Höhe über 1,10 m (gemessen über der ersten Achse)
Kategorie 3: Fahrzeug mit 3 Achsen mit einer Höhe über 1,10 m (gemessen über der ersten Achse)
Kategorie 4: Fahrzeug mit 4 oder mehr Achsen und einer Höhe über 1,10 m (gemessen über der ersten Achse)

Bezahlung der Mautgebühren

Die Gebühren werden entweder an Mautstationen oder mit Hilfe elektronischer Systeme erhoben. Der Aufenthalt zwischen zwei Mautstellen ist auf 12 Stunden begrenzt. Wird diese Zeitdauer z.B. auf Grund einer Übernachtung überschritten, muss die doppelte Gebühr für die am längsten mögliche Strecke bis zur nächsten Zahlstelle/Ausfahrt entrichtet werden.

Bezahlung an den Mautstationen

An der Einfahrtsstation wird ein Ticket gezogen, das beim Verlassen oder Wechseln der Autobahn in bar oder mit Kreditkarte (Master, Visa) bezahlt wird. Auf einigen Autobahnen, z.B. A7, A8, A11, A15, A17 (südlich von Mira), ist die Bezahlung mit Kreditkarte nicht möglich. Bankomatkarten werden an Zahlstellen nicht akzeptiert.

Elektronische Maut

Auf einigen Autobahnen und Autobahn-Teilstrecken erfolgt die Zahlung der Gebühren elektronisch (Liste siehe unten). Sie sind mit dem Hinweisschild »electronic toll only« gekennzeichnet. Die Bezahlung erfolgt für nicht portugiesische Fahrzeuge in allen Systemen im Voraus oder durch Belastung der Kreditkarte, eine nachträgliche Bezahlung ist nicht möglich.

A4 Braganca Oeste - Braganca Sul (Umfahrung Braganca)
A4 Custóias - Ponte da Pedra
A8/A19 Pousos - Batalha/Sao Jorge (Umfahrung Leira)
A13 Anschluss A23 - Tomar/Santa Cita
A13-1 Anschluss A13 - A1
A17 Mira - Vagos - S. Bernardo - Aveiro (bis Anschluss A25)
A22 Castro Marim - Bensafrim
A23 Torres Novas - Guarda (von Anschluss A1 bis Anschluss A25)
A24 Viseu - Vila Verde da Raia (von Anschluss A25 bis zur span. Grenze
A25 Vilar Formoso - Albergaria (ab der spanischen Grenze)
A25 Albergaria - Aveiro (von Anschluss A29)
A27 Viana do Castelo - Ponte de Lima
A28 Angeiras - Darque
A29 Salreu - Miramar (bis Anschluss A44)
A33 Belverde - Coina
A41 Perafita/Freixieiro - Seroa
A42 Seroa - Lousada
Elektronische Maut

Auf einigen Autobahnen und Autobahn-Teilstrecken erfolgt die Zahlung der Gebühren elektronisch. Sie sind mit dem Hinweisschild »electronic toll only« gekennzeichnet. Zur Bezahlung der elektronischen Maut für Fahrzeuge mit ausländischem Kennzeichen ist für alle Systeme vorab die Registrierung des Fahrzeuges notwendig. Die elektronische Maut wird je nach gewähltem System vorab bezahlt, von einem Guthaben oder der Kreditkarte abgezogen.

Easy Toll

Für Aufenthalte bis 30 Tage und bei der Einreise über eine elektronisch bemautete Autobahn eignet sich das EASYToll-System. An den „Welcome Points“, die sich an den grenznahen elektronisch bemauteten Autobahnen (A28 - Viana do Castelo; A24 - Chaves; A25 – Vilar Formoso; A22 – Vila Real de Santo António) befinden, steckt man die Kreditkarte in das Zahlgerät. Gleichzeitig wird am Automaten das Autokennzeichen der Kreditkarte für 30 Tage zugeordnet. Der Beleg dient als Zahlungsnachweis und muss mitgeführt werden. Die Kreditkarte wird automatisch mit der Maut für die gefahrenen Strecken belastet. Anmeldung und Annullierung können auch online vorgenommen werden.
Mehr Infos: http://www.portugaltolls.com/, www.tollcard.pt

Toll Card

Für Reisende, die sich länger oder öfter in Portugal aufhalten, gibt es die sogenannte TOLLCard, die ein Jahr gültig ist. Sie kann zu Werten von 5, 10, 20 oder 40 Euro erworben werden. Aktiviert wird die TOLLCard durch eine SMS an eine auf der Karte angegebene Nummer. Wenn das Guthaben nahezu verbraucht ist, wird durch eine SMS gewarnt. Der Kontostand kann außerdem online überprüft werden, ebenso ist die Aktivierung mehrerer Karten möglich. Erhältlich ist die TOLLCard in Filialen der Portugiesischen Post (CTT), an Autobahntankstellen und online.
Mehr Infos: www.portugaltolls.com/, www.tollcard.pt, www.ctt.pt

TOLLService (Prepaid- System für Kurzaufenthalte)

Für Kurzaufenthalte eignet sich das TOLLService-System, bei dem die Maut im Voraus bezahlt wird. Das Prepaid-Ticket für die Fahrzeugklassen 1 und 2 ist für beliebig viele Fahrten innerhalb von 3 Tagen gültig und kostet 20 Euro. Außerdem besteht die Möglichkeit, eine Vorauszahlung für eine einfache Fahrt oder eine Hin- und Rückfahrt auf der A28 oder A41 ab/zum Flughafen Porto bzw. auf der A22 ab/zum Flughafen Faro an vorab gewählten Tagen zu leisten. Dieses Angebot gilt für alle Fahrzeugklassen. Nach der Aktivierung ist das Prepaid-Ticket ein Jahr gültig. Erhältlich sind die Tickets an Raststationen entlang der A24, an den Flughäfen Porto und Faro sowie online unter www.portugaltolls.pt.

Gut zu wissen: Bei den EasyToll, TollCard und TollService Systemen fällt zuzüglich jeweils eine einmalige Aktivierungsgebühr (ca. 0,60 Euro exkl. MWSt) und eine - für jede Fahrstrecke anfallende - Verwaltungsgebühr (ca. 0,26 Euro exkl. MWSt) an.

Via Verde

Der Via Verde Visitors Sender ist für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen geeignet, kann auch verlängert werden und ist nicht an ein Autokennzeichen gebunden. Der Sender wird für eine Kaution von 27,50 Euro und eine Leihgebühr von 6 Euro für die erste Woche und 1,50 Euro für jede weitere Woche gemietet. Er ist an der Innenseite der Windschutzscheibe, hinter dem Rückspiegel zu befestigen. Bei Rückgabe wird die Kaution rückerstattet. Das Via Verde Visitors System kann sowohl für die Bezahlung der elektronischen Maut als auch für die Autobahnen, die mit direkter Bezahlung bemautet sind, verwendet werden. Zudem ist er auf einigen Mautstrecken (AP9, AG55 und AG57) in Spanien gültig.  Der Sender ist in Via Verde-Vertriebsstellen (erkennbar am weißen V auf grünem rechteckigen Grund), in Filialen der Portugiesischen Post (CTT) an Tankstellen entlang der Autobahnen mit elektronischer Maut und online erhältlich. Die Bezahlung erfolgt über die Belastung einer Kreditkarte oder durch Aufladen des Senders mit einem Mindestguthaben von 10 Euro für Pkw oder 20 Euro für Lkw.

Gut zu wissen: Bei der Nutzung von Mietwagen mit portugiesischem Kennzeichen besteht die Möglichkeit, die angefallene Maut in einem Zeitrahmen von frühestens 48 Stunden bis spätestens 5 Tage nach Nutzung der Autobahnen in einer Postfiliale unter der Angabe des Kennzeichens zu bezahlen. 

Tunnel & Brücken

Vasco da Gama Brücke (Ponte Vasco da Gama)
www.lusoponte.pt

Kategorie Preis
Kat. 1 2,70 Euro
Kat. 2 6,20 Euro
Kat. 3 9,10 Euro
Kat. 4 11,55 Euro

Brücke des 25. April (Ponte 25 de Abril)
www.lusoponte.pt

Kategorie Preis
Kat. 1 1,70 Euro
Kat. 2 3,80 Euro
Kat. 3 5,30 Euro
Kat. 4 6,95 Euro

Gut zu wissen: Bei Nichteinhaltung der Mautordnung drohen Strafen bis zum zehnfachen des Mautpreises. Minimum Strafsatz: 25 Euro

Reisegepäck

Einfuhr

Bei Reisen innerhalb der EU bestehen keine Zollgrenzen mehr, es werden an diesen Grenzen auch keine Zollkontrollen mehr durchgeführt. Somit können Waren für den persönlichen Gebrauch, die in einem EU-Land mit allen Abgaben gekauft wurden, ohne Beschränkungen mitgenommen werden.

Für die Einfuhr von Waren nach Portugal aus Nicht EU-Ländern gelten folgende Höchstmengen:

Tabakwaren (ab 15 Jahren)
200 Zigaretten oder
100 Zigarillos oder
50 Zigarren oder
250g Tabak
Alkoholika (ab 17 Jahren)
1 Liter über 22% oder
2 Liter unter 22% und 2 Liter Wein,
4 Liter nicht schäumende Weine,
16 Liter Bier
Arzneimittel:
Einfuhr in der dem Reisebedarf entsprechenden Menge
Andere Waren
Pro Person bis zu einem Gesamtwert von 300 Euro bei Reisen per Landweg bzw. 430 Euro bei Flugreisen abgabenfrei. Für Reisende unter 15 Jahren gilt eine generelle Freigrenze von 150 Euro.

Trotz dieser Bestimmungen kann die Einfuhr von Waren nach besonderen gemeinschaftlichen oder einzelstaatlichen Rechtsvorschriften beschränkt oder ganz untersagt sein. Die Mitnahme von Waffen ist verboten.
Erhöhung der Reisefreigrenzen bei Einreise aus Drittländern:
Eine Erhöhung der Reisefreigrenzen bei Einreise aus Drittländern in die EU ist geplant. Demnach dürfen künftig Reisende, die aus Drittländern in die EU einreisen, auf dem Luft- und Seeweg Waren im Wert von 430 Euro und auf dem Landweg Waren im Wert von 300 Euro abgabenfrei einführen (bisher 175 Euro). Wann diese neue Verordnung in Kraft tritt ist noch nicht bekannt.

Ausfuhr

Es gelten die EU-Richtmengen von 800 Stück Zigaretten pro Person.
Weitere Informationen zu den Einfuhrbestimmungen nach Österreich entnehmen Sie bitte der ÖAMTC Reiseinformation "Praktische Hinweise", welche an jedem ÖAMTC Stützpunkterhältlich ist.

Mehr Informationen zur Einfuhr nach Österreich aus EU-Ländern

Souvenirs

Lederwaren gibt es besonders günstig in Braga und Coimbra, außerdem gibt es Porzellan, Keramik, Korbwaren, Schuhe, Stickereien, aber auch Schmuck aus Gold und Silber, nicht zu vergessen Wein und Portwein (im Norden besonders gut). Azulejos heißen die mit religiösen Motiven bemalten Kacheln, die gern von Besuchern gekauft werden. Auf Preisunterschiede ist zu achten, da Waren in Porto oder Coimbra wesentlich günstiger sind als in der Algarve.

Artenschutz
Über 30.000 gefährdete Tier- und Pflanzenarten sind mittels Artenschutzabkommen geschützt. Um sich beim Souvenirkauf nicht strafbar zu machen, empfiehlt es sich auf tierische und pflanzliche Reisemitbringsel zu verzichten. Mehr Infos: www.cites.at

Hunde & Katzen

EU-Heimtierausweis mit Kennzeichnung des Tieres (durch Mikrochip oder Tätowierung). Im Heimtierausweis muss eine gültige Tollwutimpfung eingetragen sein.

Achtung: Jedes Tier muss entweder durch eine deutlich erkennbare Tätowierung oder durch einen Mikrochip gekennzeichnet sein. Seit dem 3. Juli 2011 dürfen Tiere nur mehr mittels Chip gekennzeichnet werden. Eine vor dem 3. Juli 2011 durchgeführte Tätowierung ist auch weiterhin gültig, sofern sie deutlich lesbar ist.

Es gilt Leinen- und Maulkorbpflicht. Hunde dürfen nicht in Restaurants, in öffentlichen Bussen und an Strände mitgenommen werden. Mit Eisenbahnen und Fähren dürfen Hunde jedoch transportiert werden.

Telefon

Vorwahl

nach Portugal: +351
nach Österreich: +43

Öffentliche Münz- und Kartentelefone stehen zur Verfügung. Telefonkarten sind in den Läden der Telecom Portugal, in Postämtern, einigen Kiosken und Tabakwarenläden erhältlich. In Hotels, Pensionen und auf Campingplätzen wird oft das 2- bis 3-fache des offiziellen Gebührensatzes verlangt.

Mobiltelefone

Detailinformationen bezüglich Handynutzung im Ausland erhalten Sie bei Ihrem Netzbetreiber.

Pannenhilfe & Notfall

Pannenhilfe & ÖAMTC-Schutzbriefhilfe

Pannenhilfe durch ÖAMTC-Partnerclubs kann über die ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe telefonisch unter +43 1 25 120 00 angefordert werden.

Als Mitglied mit einem ÖAMTC Schutzbrief haben Sie besonders gut vorgesorgt. Nicht nur bei der Pannenhilfe, sondern auch mit vielen weiteren wichtigen Leistungen von der Fahrzeug- bis zur Kranken-Rückholung.

Die Team-Mitglieder der Schutzbrief-Nothilfe sind Ihre persönlichen Ansprechpartner. Sie sind auf jede Art von Notfall vorbereitet und organisieren die passende Hilfeleistung. Mit individueller Betreuung und persönlicher Soforthilfe sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund um die Uhr für Sie da.

Notrufnummern
  • Feuerwehr: 112
  • Polizei: 112
  • Rettung: 112
  • ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe: +43 1 25 120 00
ÖAMTC Tipp

Vor Reiseantritt Notrufnummern im Mobiltelefon speichern.

Sitten & Gebräuche

Sitten und Gebräuche

Portugal ist ein Land der Feste, besonders der religiösen Feierlichkeiten. Fast jeder Ort hat seinen eigenen Osterumzug und jedes Dorf besitzt einen oder mehrere Heilige. Ein Besuch lohnt sich am 24. Juni, dem Johannistag, besonders in Porto.

Religion

Über 90 Prozent der portugiesischen Bevölkerung sind römisch-katholisch. Die Protestanten sind eine kleine Minderheit. Brauchtum und Religion spielen im Alltagsleben Portugals noch eine große Rolle. Am deutlichsten ist dies bei den vielen Feiertagen, Prozessionen und Wallfahrten zu beobachten. Viele Portugiesen unternehmen mindestens einmal im Leben eine Pilgerreise nach Fátima, dem größten Wallfahrtsort des Landes.

Wichtige Adressen

Botschaften und Konsulate

Portugiesische Botschaft in Österreich
Opernring 3
1010 Wien
Tel. +43 (0) 1 586 75 36
Fax +43 (0) 1 586 75 36-99
E-Mail: viena@mne.pt


Österreichische Botschaft in Portugal
Avenida Infante Santo Nr. 43, 4. Stock
P-1399-046 Lissabon
Tel. +351 21 394 39 00
Fax +351 21 395 82 24
E-Mail: lissabon-ob@bmeia.gv.at
Internet: www.aussenministerium.at/lissabon

Die Kontaktdaten der Honorar- und Generalkonsulate erfragen Sie bitte bei der jeweiligen Botschaft.

Partnerclub des ÖAMTC

Automovel Club de Portugal (ACP)
Rua Rosa Araujo 24
P-1250-195 Lissabon
Tel. +351 21 318 01 00
Fax +351 21 318 02 27
E-Mail: cartografia@acp.pt
Internet: www.acp.pt

Tourismusvertretung

Turismo de Portugal
Zimmerstraße 56
D-10117 Berlin
Tel. +43 (0)30 254 10 60
E-Mail: edt.austria@turismodeportugal.pt
Internet: www.visitportugal.com, www.turismodeportugal.pt

Jetzt Mitglied werden
RegistrierenLogin