Länderinfo

Hier finden Sie nützliche Infos und Bestimmungen im In- und Ausland

Länderinfo für Norwegen

Campinginfo

Allgemein
Für Campingtouristen stehen vor allem im Süden des Landes viele Plätze zur Verfügung. Die Plätze an den Küsten sind zur Hauptreisezeit, Juli, sehr stark von einheimischen Gästen belegt oder teilweise überfüllt. Daher ist in dieser Zeit eine Reservierung unbedingt empfehlenswert. Das Straßennetz ist gut ausgebaut, nur die Nebenstrecken sind teils noch in einem recht schlechten Zustand. Campingplätze sind gut ausgeschildert ebenso wie Auffüll- und Entleerungsstation. Diese sind meist neben Schnellstraßen, direkt an Tankstellen oder bei Campingplätzen zu finden. Meistens ist dies kostenlos, selten wird eine kleine Gebühr verlangt. Die Plätze sind meist recht klein, Parzellierungen findet man kaum ebenso sucht man Freizeiteinrichtungen oder Animationsprogramme vergebens. In die Sanitäranlagen wurde in den letzten Jahren vermehr investiert sodass sie qualitativ immer öfter internationales Niveau erreichen.
 
Auf vielen norwegischen Campingplätzen ist die grüne Camping Key Europe Zugangsvoraussetzung.
 

Übernachten außerhalb von Campingplätzen
Straßen/Parkplatz: Ja (Nicht an landwirtschaftlich genutzten oder kultivierten Flächen. Mindestabstand zu Häusern 150m.) Entland öffentlicher Straßen nur auf Parkplätzen.
Privatgrund: Ja (Nicht an landwirtschaftlich genutzten oder kultivierten Flächen. Mindestabstand zu Häusern 150m.)
 
Stellplätze
Es gibt 52 offizielle Stellplätze.
 
Camping Card International (CCI)
Bei Vorweis der gültigen CCI Card gewähren 23 Plätze Rabatte.
 
Gasversorgung
In Norwegen können über das Autogastankstellennetz "LPG Norge" (ca. 100 Stationen) auch die bei uns gebräuchlichen Gasflaschen wieder befüllt werden. Entsprechende Adapter sind vorhanden. Ein PDF Dokument mit Stationen findet man im Internet unter www.lpgnorge.no zum Download.
 
Der Tourist kann bei einer der rund 800 Zweigstellen von AGA eine norwegische 11-kg-Flasche (ca. 1200,- NOK inkl. Propanfüllung) kaufen und einen Adapter (ca. 300.- NOK); neuerdings soll es auch möglich sein 5-kg-Flaschen zu erhalten. Am Ende der Reise nimmt jede Zweigstelle von AGA die Flasche zurück und erstattet dafür 400,- NOK. Voraussetzung für die Rückzahlung ist, dass der Tourist eine Propanflasche von AGA (grau) hat und eine weniger als 6 Monate alte Quittung vorweisen kann. Der Adapter wird nicht zurückgenommen und verbleibt im Eigentum des Touristen.
 
Vermieter
Bergen, Oslo, Trondheim - Touring Cars Norwegen - www.touringcars.eu
Hylkje - Bergen Caravans - www.bergen-caravan.no

Personaldokumente

Ein gültiger Reisepass oder gültiger Personalausweis ist für die Einreise erforderlich. Der nationale Führerschein ist kein gültiges Grenzdokument.

Kinder

Gültiger Reisepass oder gültiger Personalausweis erforderlichMinderjährige Kinder, die ohne oder nur mit einem/einer Obsorgeberechtigten verreisen, sollten eine Einverständniserklärung mitführen. Legen Sie der Vollmacht eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes sowie eine Kopie des Reisepasses des gesetzlichen Vertreters bei. Bei verschiedenen Nachnamen empfiehlt sich die Mitnahme der Heiratsurkunde der Eltern.

Mehr Infos:www.help.gv.at

Kraftfahrzeugdokumente

Reisen mit privatem Fahrzeug

Österreichischer Führerschein und Zulassungsschein.

Die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte wird empfohlen (erhältlich bei Ihrer Versicherung).

Falls nicht mit dem eigenen Fahrzeug gefahren wird ist eine Vollmacht notwendig (beim ÖAMTC erhältlich).

Versicherungen

Kfz-Versicherung

Die Mitnahme einer Grünen Versicherungskarte wird dringend empfohlen (erhältlich bei Ihrer Versicherung).

Der Abschluss einer Reise-Vollkaskoversicherung ist empfehlenswert. Sie sichern Ihr Fahrzeug finanziell ab - bei Unfällen, Wildschäden, Diebstahl und vielen anderen Fällen, die Ihre Kfz-Haftpflicht nicht übernimmt.
Exklusiv für Clubmitglieder gibt es die ÖAMTC Reise-Vollkasko* für Motorräder oder mehrspurige Fahrzeuge. 


Mehr Infos: www.oeamtc.at/versicherung

Reiseversicherungen*
Die Europäische Krankenversicherungskarte finden Sie auf der Rückseite Ihrer e-card. Damit können Sie bei einem Arzt oder Krankenhaus ärztliche Betreuung in Anspruch nehmen.
Wird die Europäische Krankenversicherungskarte (etwa aus Unkenntnis oder Behandlung bei einem privaten Arzt oder Krankenhaus) nicht akzeptiert und die Barzahlung der Behandlung verlangt, lassen Sie sich eine detaillierte Rechnung inkl. Diagnose ausstellen. Diese kann nachträglich in Österreich bei der Krankenversicherung eingereicht werden.


Mehr Infos: e-card

Der Abschluss einer Zusatzversicherung wird dringend empfohlen. Einen umfassenden Schutz im Krankheitsfall, bei Krankenrücktransport, Fahrzeug-Rückholung und vielem mehr bietet der ÖAMTC Schutzbrief.
Mehr Infoswww.oeamtc.at/schutzbrief

Informationen zu Gepäck- und Stornoschutz* finden Sie unter: www.oeamtc.at/versicherung (*Versicherungsagent: ÖAMTC Betriebe Ges.m.b.H.,GISA-Zahl: 23409217, Versicherer: Europäische Reiseversicherung AG)

Verkehrsbestimmungen

In Norwegen gilt Rechtsverkehr.

Höchstgeschwindigkeiten

Höchstgeschwindigkeiten: Ortsgebiet 50 km/h

KraftfahrzeugaußerortsAutobahn
Motorrad, Pkw,
Wohnmobile bis 3,5 t
80 km/h90 - 100 km/h*
Motorräder mit Anhänger**,
Pkw mit Anhänger
80 km/h80 km/h
Wohnmobile bis 7,5 t80 km/h80 km/h

* Beschilderung beachten (nur auf zwei Strecken in Ost-Norwegen gilt Tempo 100)
** 60 km/h gilt für Gespanne mit ungebremstem Anhänger, wenn das aktuelle Gesamtgewicht des Anhängers mehr als 300 kg beträgt.

Besondere Verkehrsschilder

Forbikjøring forbudt = Überholverbot gjennomkjøring forbudt = Durchfahrt verboten kjør sakte = langsam Fahren omkjøring = Umleitung svake kanter = Fahrbahnrand nicht befahrbar.

Kindersicherung

Kinder unter 1,35 Meter benötigen einen dem Gewicht und der Größe des Kindes entsprechenden Kindersitz (ECE Regelung Nr. 44/03 oder nachfolgend).

Wird das Kind auf dem Beifahrersitz in einem rückwärtsgerichteten Kindersitz befördert, muss der Airbag deaktiviert werden.

Licht am Tag

Ist ganzjährig für alle Fahrzeuge vorgeschrieben.

Verwendung von "Tagfahrlicht" reicht bei guten Licht- und Sichtverhältnissen aus
Seit Februar 2011 müssen alle Pkw, die innerhalb der EU typengenehmigt werden, mit sogenanntem "Tagfahrlicht" standardmäßig ausgerüstet sein. Die Verwendung dieser Tagfahrleuchten ist als Alternative zum Abblendlicht zulässig, sofern die Licht- und Sichtverhältnisse ausreichend gut sind. Bei schlechtem Wetter bzw bei Dämmerung sollte auch im Ausland das Abblendlicht verwendet werden. Denken Sie auch bei einem Mietwagen an die richtige Lichtverwendung!

Mitführpflicht für Pkw
VerbandszeugWarnwesteWarndreieckFeuerlöscherErsatzlampensetSonstiges
EmpfehlungMitführpflicht*, TragepflichtPflichtEmpfehlung-Wohnwagengespanne benötigen zwei Rückspiegel

* Für örtlich registrierte Fahrzeuge (z.B. Mietwagen)

Mitführpflichten für Motorradfahrer
VerbandszeugWarnwesteWarndreieckErsatzlampensetSonstiges
EmpfehlungMitführpflicht*, Tragepflicht---

* Für örtlich registrierte Fahrzeuge

Zum Thema Warnweste:
Fahrer von Kraftfahrzeugen sind verpflichtet, eine reflektierende Warnweste anzulegen, wenn sie ihr Fahrzeug nach einem Unfall, einer Panne oder aus sonstigen Gründen auf Außerortsstraßen verlassen. Vorgeschrieben ist sie nur für den Fahrer. Ausländischen Fahrern, die mit einem norwegischen Mietauto unterwegs sind, wird geraten, bereits bei der Anmietung nachzufragen, ob das Fahrzeug mit einer Warnweste ausgestattet ist.


Mitführpflicht: Der Fahrer ist verpflichtet, die vorgeschriebene Anzahl Warnwesten im Fahrzeug mitzuführen.
Tragepflicht: Im Unfall- oder Pannenfall ist der Fahrer (oder alle Insassen) verpflichtet, eine Warnweste beim Verlassen des Fahrzeugs anzulegen. Eine Tragepflicht kann unabhängig von einer Mitführpflicht verordnet sein.

Parken

Park- und Halteverbote sind durch Parkverbotszeichen mit der Beschriftung "All stans forbudt" gekennzeichnet. Manchmal ist auch eine Zusatztafel mit der Dauer des Halte- bzw. Parkverbots angebracht. Eine durchgehende weiße Linie am Fahrbahnrand bedeutet Parkverbot.

Informationen für mobilitätseingeschränkte Reisende zur Gültigkeit des Parkausweises für Behinderte finden Sie hier: www.disabledmotorists.eu/de/weltkarte/europe/norwegen.htm

Promillegrenze

0,2 Promille (bei Überschreiten hohe Strafen bis hin zum sofortigem Führerscheinentzug sowie Haftstrafen)

Praxistipp von ÖAMTC-Mitgliedern
Nach dem Verlassen der Fähre von Hirtshals (DK) nach Kristiansand (N) werden die nicht skandinavischen Fahrzeuge von der Polizei auf eine eigene Kontrollspur geleitet und die Lenker auf Alkohol getestet. Ist ein Lenker alkoholisiert, beträgt die Strafe laut Mitglied 2.000 Euro (laut Partnerclub ab 5000 NOK aufwärts, ca. 600 Euro) und das Fahrzeug muss 24 Stunden stehen gelassen werden (ob dafür noch Standgebühren anfallen, konnte nicht gesagt werden).

Telefonieren am Steuer

Nur unter Verwendung einer Freisprecheinrichtung erlaubt.

Winterausrüstung

Winterreifen
Eine generelle Winterreifenpflicht für Fahrzeuge (Pkw sowie Lkw) bis 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht besteht nicht. Fahrzeuge mit Sommerreifen müssen bei winterlichen Straßenverhältnissen (Schnee und Eis) allerdings mit Schneeketten ausgerüstet sein. Die Winterreifen müssen eine Mindestprofildichte von 3mm aufweisen.

Fahrzeuge über 3,5 t zGG
Seit dem 1. Januar 2015 besteht für schwere Fahrzeuge eine generelle Winterreifenpflicht. Die Vorschrift gilt dann vom 15. November bis zum 31. März des Folgejahres für Kraftfahrzeuge und deren Anhänger mit jeweils einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 t. Auch sogenannte „Ganzjahres- bzw. Allwetterreifen“ kommen als Winterreifen in Betracht, sofern sie über eine „M + S“ Kennzeichnung verfügen. Die Reifen müssen eine Mindestprofiltiefe von 5 mm aufweisen.

Schneeketten

Für Fahrzeuge mit einem zGG über 3,5 t besteht dann Schneekettenpflicht, wenn damit zu rechnen ist, dass sie auf verschneiten oder vereisten Straßen fahren müssen. Schwerfahrzeugen, die keine Schneeketten mitführen, kann unter Umständen die Einreise verweigert werden.

Spikereifen

Spikereifen sind erlaubt in folgenden Zeiträumen:

  • Süd-Norwegen 1.11. bis 1. Sonntag nach Ostern 
  •  Nord-Norwegen (Nordland, Troms, Finnmark) 15.10. bis 1. Sonntag nach Ostern und zudem wenn die Witterung es erfordert.

Wenn Spikereifen verwendet werden, müssen alle Reifen, auch die des Anhängers, damit ausgerüstet sein.

In den Wintermonaten ist eine Spikereifen-Gebühr für die Fahrt innerhalb der Stadtgrenzen von Bergen und Oslo zu bezahlen. Der Sticker ist in beiden Städte gültig.
Mehr Infos: Bergen: www.bergen.kommune.no (Norwegisch), Oslo: www.oslo.kommune.no/english/traffic_and_parking/studded_tyre _fee/ (Englisch)

Zusätzliche Bestimmungen
  • Wohn- und Bootsanhänger dürfen maximal 2,55 m breit sein. Ist der Anhänger über 2,30 m breit und zudem der Breiten-Unterschied zwischen Zugfahrzeug und Anhänger größer als 50 cm, müssen an beiden Außenspiegeln in Fahrtrichtung euronorm-gerechte, weiße Rückstrahler angebracht werden. Das Übernachten in Wohnmobilen oder -anhängern ist an Rastplätzen und je nach Beschilderung verboten. Campingtoiletten dürfen nur an Entsorgungsstellen entleert werden. Mehr Infos: www.camping.no


Hohe Strafen bei Überschreitung der Tempolimits oder Fahren ohne Abblendlicht.

Beachten Sie die Wildwechsel-Warnschilder; Rentiere und Elche überqueren häufig - und in der Dämmerung - die Straßen. Unfälle mit Wild sind dem Norwegischen Informationszentrum für den Straßenverkehr bekannt zu geben, Tel.: 175 (erteilt auch Auskünfte über Straßen und Straßenzustand). Die Straßenbahn hat Vorfahrt.

Tipp der ÖAMTC Juristen

Bitte beachten Sie auf jeden Fall die jeweiligen Verkehrsbestimmungen! Bei Fragen zu einem ausländischen Strafzettel kontaktieren Sie die ÖAMTC Rechtsberatung - für Mitglieder kostenlos!

Radfahrer

Es besteht keine Helmpflicht.

Fahrverbote & Umweltzonen

In den Zentren der Städte Baerum, Bergen, Bodo, Haugesund, Kristiansand, Namsos, Nord-Jaeren, Oslo, Tonsberg, Trondheim gilt ganztags und ganzjährig ein Fahrverbot. Die Einfahrt ist nur nach dem Entrichten einer City Maut gestattet.

StadtKfz bis 3,5t
Baerum18 NOK
Bergen25 / 51 NOK** (Benzin- und Habridfahrzeuge)
30 / 56 NOK** (Dieselfahrzeuge)
Bodo16 NOK
Forde26 NOK
Grenland17 / 23 NOK***
Harstad13 NOK
Haugesund11 NOK
Kristiansand14 / 21 NOk**
Namsos14 NOK
Nord-Jaeren22 / 44 NOK
Oslo45 / 55 NOK* (Benzin- und Hybridfahrzeuge)
50 / 62 NOK* (Dieselfahrzeuge)
Trondheim11 / 30 NOK
* zur Hauptverkehrszeit von 6.30 - 9 Uhr und 15 - 17 Uhr
** zur Hauptverkehrszeit von 6.30 und 9  Uhr und 14.30 - 17 Uhr 
*** zur Hauptverkehrszeit von 7 - 9 Uhr und 15 - 17 Uhr

Zusätzlich kann in Oslo bei erhöhten Ozon-Werten kurzfristig ein Einfahrtsverbot für die Stadt angeordnet werden.

Straßennetz

Keine zu großen Etappen planen, besonders an der Fjordküste können Tagesstrecken von 150-200 km schon sehr lang werden. Mit schmalen, häufig einspurigen Straßen rechnen. Auf Ausweichstellen wird durch ein Schild mit einem "M" hingewiesen. Bis Ende Mai sind Verkehrsbehinderungen aufgrund der lang anhaltenden winterlichen Witterungsbedingungen möglich. Dies gilt insbesondere auch für die Hauptzufahrten in die Fjordgebiete. Einige Straßen, hauptsächlich über Gebirgspässe, werden im Winter geschlossen. Für Auskünfte kontaktieren Sie bitte den Straßendienst, Tel: 175 in Norwegen oder +47 915 02030 vom Ausland oder von einem ausländischen Mobiltelefon aus. Aufgrund der Umwidmung von Nationalstraßen in Landstraßen im Jahr 2010 empfielt sich der Kauf einer aktuellen Straßenkarte. An der Fjordküste werden Straßen oft durch kleinere Fährlinien verbunden. Die preise richten sich nach der Überfahrtsdauer, Fahrzeuglänge und Anzahl der Passagiere.

Mehr Infos zu innernorwegischen Fähren: www.ruteinfo.no oder www.vegvesen.no

Für Wohnwagengespanne ungeeignete Straßen

Es gibt viele enge Serpentinen. Generell sollten diese Straßen nicht von ungeübten Lenkern befahren werden.

Vest-Agder:
Str. 461: Førland - Moi, Kvås - Konsmo
Str. 465: Hanesund - Liknes

Rogaland:
Str. 501: Rekeland - Heskestad

Sogn og Fjordane:

Str. 92: Bjordal - Bezirksgrenze Hordal

Møre og Romsdal:

Str. 63: Geirangervegen
Str. 63: Trollstigen

Trøndelag:

Str. 758: Vuku - Stene

Konvoifahrten im Winter

Winterrouten/ Gebirgspässe dürfen häufig nur im Konvoi, d.h. in Gruppen, befahren werden. Durch Wegschranken und/ oder eine entsprechende Beschilderung wird vorab darauf hingewiesen.

Maut & Vignette

Es gibt zahlreiche Mautstraßen. Motorradfahrer sind mautbefreit.

Bezahlung der Mautgebühren

Die Maut für die einzelnen Strecken wird an derzeit etwa 170 Mautstationen erhoben, die blauen Schilder „automatisk bomstasjon“, „automatic toll“ oder „toll plaza“ kennzeichnen sie. Bei nahezu allen Mautstationen werden die Fahrzeuge ausschließlich elektronisch erfasst, eine  Bezahlmöglichkeit gibt es nicht. Zum einen sind das mit Kameras ausgestattete  Stahlbrücken oder Stahlträger, zum anderen sind das mit  „AutoPASS“ überschriebene und ebenfalls mit Kameras ausgestattete Fahrspuren.

Rechnung

Bei der Durchfahrt durch die Mautstationen wird das Fahrzeug elektronisch  erfasst und der Fahrzeughalter erhält eine Gebührenrechnung von  Euro Parking Collection (EPC).
Ausnahme: Bei der Mautstelle Fv 118 Svinesundforbindelsen muss die  Fahrspur mit manueller Bezahlmöglichkeit benutzt werden. Wenn  fälschlicherweise die AutoPASS-Spuren durchfahren werden, wird eine  Strafe über 300 NOK ausgestellt.

  AutoPass

Für Reisende, die sich länger als 2 Monate (56 Tage) in Norwegen  aufhalten, empfiehlt sich ein AutoPASS-Chip. Die Maut ist dann häufig  ermäßigt und wird über einen Vertrag abgebucht. Bei Vertragsabschluss wird ein Chip (AutoPASS brikke) gegen eine Kaution von 200 NOK  per Post zugesandt. Die Bestellung ist unter des Chips ist unter: www.autopass.no/de/mit-chip
möglich. 

Alternativ kann man sich beim Zahlung für Besucher System anmelden. Bei dieser Variante muss man allerdings anschließen Kontakt mit der Mautgesellschaft  aufnehmen und den Vertrag abändern.
Mehr Infos: www.autopass.no/de/zahlung-fur-besucher

Der Chip muss an der Windschutzscheibe befestigt  werden, sodass er über die AutoPASS-Fahrspuren elektronisch erfasst  werden kann. Die Vertragskündigung erfolgt mit der Rücksendung des AutoPASS-Chips per Post.

Mietwagen: Bei Anmietung eines Fahrzeugs wird empfohlen, sich zu erkundigen, ob  ein Sendegerät (AutoPASS brikke) im Fahrzeug installiert ist (bei  norwegischen Vermietern kann das der Fall sein). Falls nicht, muss die  sog. „Zahlung für Besucher“, also die Vorauszahlung der Maut über  Kreditkartenregistrierung abgeschlossen werden.
Mehr Infos: www.autopass.no, www.norvegfinans.com

Tunnel & Brücken

An der norwegisch-schwedischen Grenze auf der Europastraße E 6 (Oslo - Göteborg) gibt es die rund 700 Meter lange Autobahnbrücke über den Svinesund. Diese Verbindung ist gebührenpflichtig. Die Maut beträgt für einen Pkw 20 NOK. Einspurige Fahrzeuge sind gebührenfrei.
Mehr Infos: www.svinesundsforbindelsen.no Es gibt noch weitere gebührenpflichtige Brücken (z.B. Osterøybrua entlang der RV 566) und Tunnel.

Reisegepäck

Einreise nach Norwegen

Norwegen ist kein EU-Land, gehört jedoch dem Schengenraum an. Bei der Einreise dürfen als Reisegepäck jene Gegenstände zollfrei mitgeführt werden, die dem Zweck, der Dauer, der Jahreszeit der Reise und dem persönlichen Gebrauch entsprechen. Bei einem Aufenthalt von mindestens 24 Stunden außerhalb Norwegens können Waren im Wert von 6.000 NOK zollfrei eingeführt werden. Bei einem Aufenthalt von weniger als 24 Stunden außerhalb Norwegens, dürfen einmal innerhalb von 24 Stunden Waren im Wert von bis zu 3.000 NOK zollfrei eingeführt werden. Alkohol oder Tabakwaren dürfen Sie nicht mitführen, es sei denn, Sie können dokumentieren, dass die Waren zu einem versteuerten Preis (nicht Duty-free) in einem EWR-Land eingekauft wurden. Kinder unter 12 Jahren dürfen nur Erfrischungsgetränke, Kakaoprodukte und Süßigkeiten zollfrei einführen.

Innerhalb der Wertgrenze von 6.000 bzw. 3.000 NOK dürfen Sie folgende Waren zollfrei mitführen:

Tabakwaren (ab 18 Jahren):
200 Zigaretten oder 250 g andere Tabakwaren
Zusätzlich: 200 Blatt Zigarettenpapier

Alkoholika (ab 18 Jahren):
a) 1 Liter mit über 22% vol. und bis zu 60% vol. Alkohol und 1,5 Liter Getränke mit mehr als 2,5% vol. Alkohol und bis
zu 22% vol. Alkohol oder 3 Liter Getränke mit über 2,5% vol. Alkohol und bis zu 22% vol. Alkohol.
b) 2 Liter Bier mit mehr als 2,5% vol. Alkohol oder 2 Liter andere Getränke mit über 2,5% vol. Alkohol und bis zu 4,7% vol. Alkohol.

Dies bedeutet, dass man z.B. 5 Liter Bier mitführen darf, falls man keine anderen alkoholischen Getränke mitführt. Das Mindestalter für die Einfuhr alkoholischer Getränke mit über 22% vol. beträgt 20 Jahre. Getränkeeinfuhr mit mehr als 60% Alkohol ist nur mit Sondergenehmigung gestattet!

Einfuhr von Lebensmitteln:
Insgesamt 10 kg Fleisch, Fleischwaren, Milch, Milchprodukte, Obst, Beeren und Gemüse sowie Futtermittel (außer Hunde- und Katzenfutter) aus Ländern des EWR. Aus Ländern außerhalb des EWR ist die Einfuhr von Fleisch, Fleischwaren, Milch und Milchprodukten im Reisegepäck verboten. Diese Produkte sind über eine veterinärmedizinische Grenzkontrollstelle einzuführen, wobei den Waren ein Gesundheitszertifikat beizulegen ist. Nur mit Sondergenehmigung einzuführen: Viele Waren (Arzneimittel, Pflanzen, Kartoffeln) sind nur mit Sondergenehmigung einzuführen.
Mehr Infos: www.toll.no

Rückreise nach Österreich

Ab einem Warenwert von 315 NOK (285 NOK für Lebensmittel) Mehrwertsteuer-Rückerstattung möglich (Global Refund). Sie erkennen diese Geschäfte an dem Tax-free-Schild.

Weitere Informationen zu den Einfuhrbestimungen nach Österreich entnehmen Sie bitte der ÖAMTC Reiseinformation "Praktische Hinweise", welche an jedem ÖAMTC Stützpunkterhältlich ist.

Mehr Informationen zur Einfuhr nach Österreich aus EU-Ländern

Souvenirs

Angeboten werden Textildrucke, Webstoffe, Strickwaren und Holz- arbeiten, genauso Silber-, Bronze- und Zinnwaren, neben Keramik, Glas und Porzellan. Zu finden sind diese Kostbarkeiten in Kunst- gewerbeläden, Töpfereien, Schmieden und Werkstätten.

Artenschutz
Über 30.000 gefährdete Tier- und Pflanzenarten sind mittels Artenschutzabkommen geschützt. Um sich beim Souvenirkauf nicht strafbar zu machen, empfiehlt es sich auf tierische und pflanzliche Reisemitbringsel zu verzichten.

Mehr Infos: www.cites.at

Hunde & Katzen

EU-Heimtierausweis mit Kennzeichnung des Tieres (durch Mikrochip oder Tätowierung). Im Heimtierausweis muss eine gültige Tollwutimpfung eingetragen sein. Weiters benötigt das Tier eine Impfung (die Praziquantel enthält) gegen Bandwürmer (Echinococcus). Die Impfung muss innerhalb von 24 bis 12 Stunden (1 bis 5 Tage) vor der Einreise erfolgen. Die Behandlungen müssen im Heimtierausweis eingetragen werden. Alternativ können vor der Einreise mindestens zwei Behandlungen im Abstand von maximal 28 Tagen und während des Norwegen-Aufenthalts  weitere Behandlungen in Intervallen von maximal 28 Tagen durchgeführt werden. Bei Direkteinreise aus Finnland ist keine Echinococcus-Behandlung erforderlich. Bei der Einreise ist das Tier dem Zoll zu melden. Die Einfuhr einiger Kampfhunderassen ist verboten.
Mehr Infos: www.mattilsynet.no

Gut zu wissen: Seit dem 3. Juli 2011 dürfen Tiere nur mehr mittels Chip gekennzeichnet werden. Eine vor dem 3. Juli 2011 durchgeführte Tätowierung ist auch weiterhin gültig, sofern sie deutlich lesbar ist.

Telefon

Vorwahl

nach Norwegen: +47, dann folgen die achtstelligen Teilnehmernummern
nach Österreich: +43 (+ Ortskennzahl ohne "0")

Öffentliche Telefonzellen und Telegrafenämter stehen zur Verfügung. Die Telefonapparate akzeptieren 1-, 5-, 10- und meist auch 20-Kronengeldmünzen. Telefonkarten (telekort) sind in Kiosken und in Postämtern erhältlich. In den Zellen kann man auch angerufen werden. Die Nummer steht in der jeweiligen Zelle. Auf dem Land besteht häufig die Möglichkeit, aus besonders gekennzeichneten Privathäusern zu telefonieren.

Mobiltelefone

Detailinformationen bezüglich Handynutzung im Ausland erhalten Sie bei Ihrem Netzbetreiber.

Pannenhilfe & Notfall

Pannenhilfe & ÖAMTC-Schutzbriefhilfe

Pannenhilfe durch ÖAMTC-Partnerclubs kann über die ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe telefonisch unter +43 1 25 120 00 angefordert werden.

Als Mitglied mit einem ÖAMTC-Schutzbrief haben Sie besonders gut vorgesorgt. Nicht nur bei der Pannenhilfe, die bis zu 100 Euro durch den Schutzbrief vergütet wird, sondern auch mit vielen weiteren wichtigen Leistungen von der Fahrzeug-Rückholung bis zum Krankenrücktransport.

Die Schutzbrief-Nothilfe ist rund um die Uhr für Sie da. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Sie in jeder Notsituation und organisieren bei Bedarf die notwendige Hilfe.

Notrufnummern
  • Feuerwehr: 110
  • Polizei: 112
  • Rettung: 113
  • ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe: +43 1 25 120 00

ÖAMTC Tipp

Vor Reiseantritt Notrufnummern im Mobiltelefon speichern.

Sitten & Gebräuche

Religion

Etwa 90 Prozent der Bevölkerung gehören der evangelisch-lutherischen Staatskirche an; darunter gibt es viele nicht praktizierende Mitglieder. Etwa 10 Prozent der Bevölkerung sind anderen Glaubensgemeinschaften zugehörig, vor allem der Pfingstbewegung und anderen protestantischen Konfessionen.

Wichtige Adressen

Botschaften und Konsulate

Norwegische Botschaft in Österreich
Reisnerstraße 55-57
1030 Wien
Tel. +43 (0) 1 71 660
Fax +43 (0) 1 71 660 99
E-Mail: emb.vienna@mfa.no
Internet: www.norwegen.or.at


Österreichische Botschaft in Norwegen
Thomas Heftyes Gate 19-21
N-0244 Oslo
Tel. +47 22 54 02 00
Fax +47 22 55 43 61
E-Mail: oslo-ob@bmeia.gv.at

Die Kontaktdaten der Honorar- und Generalkonsulate erfragen Sie bitte bei der jeweiligen Botschaft.

Partnerclubs des ÖAMTC

Norges Automobil-Forbund (NAF)
Ostensjoveien 14
N-0661 Oslo
Tel. +47 926 08 505
Fax +47 22 33 13 72
E-Mail: medlemsservice@naf.no
Internet: www.naf.no

Tourismusvertretung

Norwegisches Fremdenverkehrsamt - Innovation Norway
Caffamacherreihe 5
D-20355 Hamburg
Tel. +49 (0)40 22 94 15 0
Fax +49 (0) 40 22 94 15 88
E-mail: germany@innovationnorway.no
Internet: www.visitnorway.de

Jetzt Mitglied werden
RegistrierenLogin