Länderinfo

Hier finden Sie nützliche Infos und Bestimmungen im In- und Ausland

Länderinfo für Kroatien

Übernachten außerhalb von Campingplätzen
Straßen/Parkplatz: Nein
Privatgrund: Nein
 
Stellplätze:
Es sind etwa 257 offizielle Stellplätze vorhanden.
 
Camping Card International (CCI)
Bei Vorweis der gültigen CCI Card gewähren 83 Plätze Rabatt.
 
Gasversorgung
Flaschen, deren Prüfung nicht älter als fünf Jahre sind, werden in den Niederlassungen des Versorgers INA, zum Teil in Privatbetrieben und auch auf vielen Campingplätzen wieder befüllt. Die Mitnahme des Europa-Füllsets wird empfohlen, auch können entsprechende Adapter in den INA-Niederlassungen gekauft werden, www.ina.hr/home/trazilica-benzinskih-postaja/.
 
 

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus gilt von 19. Dezember, 00:00 Uhr, bis auf Weiteres für fast alle Länder der Welt eine Reisewarnung. Das Außenministerium warnt vor allen touristischen und nicht unbedingt notwendigen Reisen.

Informationen zu Einreisebestimmungen, Grenzkontrollen und zur aktuellen Sicherheitslage aufgrund der Verbreitung des Coronavirus finden Sie in unseren Corona-Reiseinfos unter www.oeamtc.at/urlaubsservice.

  • Österreichischer Führerschein
  • Zulassungsschein
  • Benützungsbewilligung, falls nicht mit eigenem Fahrzeug gefahren wird (beim ÖAMTC erhältlich)

Hinweis für Fahrer von Gespannen
Obwohl für Kroatien keine Grüne Karte verpflichtend mitgenommen werden muss, finden Kontrollen bezüglich Versicherungsschutz für den Anhänger statt. Daher Grüne Karte sowohl für Zugfahrzeug als auch für Anhänger mitnehmen, um Diskussionen mit den Behörden zu vermeiden.

Tipp der ÖAMTC Touristik

Obwohl rechtlich nicht zulässig, kommt es in der Praxis vor, dass Urlauber mit abgelaufenem § 57a-Pickerl Probleme bei der Einreise haben. Daher sollte darauf geachtet werden, dass nur mit einer gültigen §57a-Begutachtungsplakette verreist wird.

Reisewarnung

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus gilt von 19.12.2020, 00:00 Uhr, bis auf Weiteres eine Reisewarnung. Vor allen touristischen und nicht notwendigen Reisen wird gewarnt.

Wichtiger Hinweis

Aktuelle Informationen zu Einreisebestimmungen, Grenzkontrollen und zur Sicherheitslage aufgrund der Verbreitung des Coronavirus finden Sie derzeit in unseren Corona-Reiseinfos unter www.oeamtc.at/urlaubsservice.

Informationen zu weltweiten Reiseeinschränkungen: www.iatatravelcentre.com

Da sich die Sicherheitslage jederzeit ändern kann, empfehlen wir kurz vor Reisebeginn aktuelle Sicherheitshinweise beim Österreichischen Außenministerium einzuholen. Das Bürgerservice des Außenministeriums ist rund um die Uhr erreichbar:

Tipp: Mit Hilfe der "Reiseregistrierung" kann Sie das Außenministerium im Krisenfall leicht erreichen und unterstützen, nähere Informationen finden Sie unter www.reiseregistrierung.at.

Impfungen

Informationen zu empfohlenen bzw. vorgeschriebenen Impfungen finden Sie beim Centrum für Reisemedizin sowie weitere Gesundheitshinweise unter www.reisemed.at 

Reiseapotheke

Denken Sie daran, für Ihre Reise die passende Reiseapotheke zusammenzustellen.
Mehr Infos zur Grundausstattung einer Reiseapotheke
   

ÖAMTC Tipp

Weitere Tipps und Infos finden Sie im Info-PDF "Krankheit und Unfall im Ausland".

Info-PDF: Krankheit und Unfall im Ausland

EU-Heimtierausweis mit Kennzeichnung des Tieres (durch Mikrochip oder Tätowierung) ist erforderlich. Im Heimtierausweis muss eine gültige Tollwutimpfung eingetragen sein.
Gut zu wissen: Bei Einreise über Nicht EU-Länder mit vermindertem Tollwutstatus muss bereits rechtzeitig vor der Reise (3 - 4 Wochen) ein Tollwut-Antikörpertest durchgeführt werden.
Mehr Infos: www.ages.at/themen/krankheitserreger/tollwut

Die Durchfuhr, Einfuhr und der Aufenthalt ist für Hunde bestimmter Rassen, die nicht im Register des kroatischen Kynologenverbands eingetragen sind (z.B. Terrier, Typ Bull), nicht erlaubt. Verbindliche Auskünfte erteilt das kroatische Landwirtschaftsministerium sowie der kroatische Kynologenverband. An öffentlichen Plätzen besteht Leinen-, für Kampfhunde auch Maulkorbpflicht.
Mehr Infos: https://poljoprivreda.gov.hr

Beste Reisezeit

Regional unterschiedlich. Kontinentalklima im Norden und im Nordosten, Mittelmeerklima an der Adriaküste. Die beste Reisezeit ist von Mai bis September. 

ÖAMTC Reise-Checkliste

Die ÖAMTC Reise-Checkliste passt sich Ihrem Urlaub an. Sie informiert über länderspezifische Besonderheiten und  erinnert an wichtige Aufgaben. Für besonders Eilige gibt es fertige Packvorschläge.

Zur ÖAMTC Reise-Checkliste

Einreise

Waren für den Eigenbedarf dürfen von Reisenden innerhalb der EU ohne Abgaben mitgeführt werden. Für Tabakwaren und Alkoholika gelten nachfolgende Richtmengen für den Eigenbedarf:

Tabakwaren (ab 17 Jahren)
Zigaretten 800 Stk.
Zigarillos (max. Stückgewicht von 3 g) 400 Stk.
Zigarren 200 Stk.
Rauchtabak 1 kg
Alkoholika (ab 17 Jahren)
Spirituosen 10 l
andere Alkoholika als Bier, Schaumwein oder Wein bis 22 % vol 20 l
Wein (davon max. 60 l Schaumwein) 90 l
Bier 110 l

Trotz dieser Bestimmungen kann die Einfuhr von Waren nach besonderen Vorschriften beschränkt oder verboten sein. Wird über ein Nicht-EU-Land eingereist, gelten andere Bestimmungen.
Mehr Infos: https://carina.gov.hr

Einfuhr von Booten
Es ist nicht möglich ein Boot ohne dem Beisein des dokumentierten Besitzers nach Kroatien einzuführen.
Mehr Infos: Revierinformationen Kroatien

Rückreise nach Österreich

Die Ausfuhr von Kultur- und Kunstgegenständen ohne Genehmigung des Ministeriums für Kultur ist verboten. Bei der Ausfuhr von Trüffeln wird eine Ausfuhrgenehmigung der kroatischen Behörden benötigt.

Weitere Informationen zu den Einfuhrbestimmungen nach Österreich entnehmen Sie bitte der ÖAMTC Reise-Info „Praktische Reisehinweise“, welche an jedem ÖAMTC Stützpunkt erhältlich ist.
Mehr Infos: www.oeamtc.at/reiseservice/zoll

Souvenirs
Um sich nicht strafbar zu machen, wird empfohlen, auf tierische und pflanzliche Reisemitbringsel zu verzichten.
Mehr Infos: www.cites.at

Gut zu wissen: Das Sammeln von fossilen Fundstücken und archäologischen Gegenständen, aber auch naturgeschützten oder wertvollen Muscheln – wie z.B. Große  Steckmuschel – ist verboten und kann hohe Geld- oder Gefängnisstrafen zur Folge haben.

Kfz-Versicherung

Die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte und eines Europäischen Unfallberichts wird empfohlen (erhältlich bei Ihrer Versicherung).

Hinweis für Fahrer von Gespannen
Obwohl für Kroatien keine Grüne Karte verpflichtend mitgenommen werden muss, finden Kontrollen bezüglich Versicherungsschutz für den Anhänger statt. Daher Grüne Karte für Zugfahrzeug als auch Anhänger mitnehmen, um Diskussionen mit den Behörden zu vermeiden.

Der Abschluss einer Reise-Vollkaskoversicherung ist empfehlenswert. Sie sichern Ihr Fahrzeug finanziell ab - bei Unfällen, Wildschäden, Diebstahl und vielen anderen Fällen, die Ihre Kfz-Haftpflicht nicht übernimmt.
Nur für Mitglieder gibt es die ÖAMTC Reise-Vollkasko* für Motorräder oder mehrspurige Fahrzeuge
Prämie online berechnen
* Versicherungsagent: ÖAMTC Betriebe Ges.m.b.H., GISA-Zahl: 23409217; Versicherer: Generali Versicherung AG

Reise-Versicherungen

Die Europäische Krankenversicherungskarte finden Sie auf der Rückseite Ihrer e-card. Damit können Sie bei einem Arzt oder Krankenhaus ärztliche Betreuung in Anspruch nehmen.
Wird die Europäische Krankenversicherungskarte (etwa aus Unkenntnis oder Behandlung bei einem privaten Arzt oder Krankenhaus) nicht akzeptiert und die Barzahlung der Behandlung verlangt, lassen Sie sich eine detaillierte Rechnung inkl. Diagnose ausstellen. Diese kann nachträglich in Österreich bei der Krankenversicherung eingereicht werden.
Mehr Infos zur e-card und Europäischen Krankenversicherungskarte

Der Abschluss eines zusätzlichen Reiseschutzes wird dringend empfohlen. Umfassende Hilfeleistungen in ganz Europa - im Krankheitsfall, bei Kranken- und Fahrzeug-Rückholung und vieles mehr - bietet der Schutzbrief.
Mehr Infos zum Schutzbrief

Gepäck- und Stornoschutz*

Der ÖAMTC Gepäck- und Stornoschutz* ersetzt die Kosten, wenn Sie Ihre Reise nicht antreten können oder vorzeitig abbrechen müssen und wenn Ihr Gepäck beschädigt oder gestohlen wird. Eine Reiseprivathaftpflicht ist ebenfalls inkludiert. 
Mehr Infos zum Gepäck- und Stornoschutz* und auch online abschließbar

*Versicherungsagent:
ÖAMTC Betriebe Ges.m.b.H., GISA-Zahl: 23409217
Versicherer: Europäische Reiseversicherung AG

Wichtiger Hinweis

Aktuelle Informationen zu Einreisebestimmungen, Grenzkontrollen und zur Sicherheitslage aufgrund der Verbreitung des Coronavirus finden Sie derzeit in unseren Corona-Reiseinfos unter www.oeamtc.at/urlaubsservice.

Informationen zu weltweiten Reiseeinschränkungen: www.iatatravelcentre.com

Reisedokumente

Reisepass oder Personalausweis erforderlich.

Gut zu wissen: Der nationale Führerschein ist kein gültiges Reisedokument.

Mehr Infos zur Ausstellung von Reisepässen: www.oesterreich.gv.at

Bitte beachten: Auch wenn der Reisepass bis zu 5 Jahre abgelaufen sein kann, führt dies häufig zu Problemen. Es sollte nur ein gültiger Reisepass verwendet werden. Der Personalausweis muss auf jeden Fall für die Reisedauer gültig sein. 

Sonderdokumente
Für Inhaber von Sonderdokumenten (z.B. Dienst- oder Diplomatenpässe etc.) können abweichende Bestimmungen gelten. Bitte daher bei der zuständigen Vertretungsbehörde (siehe "Wichtige Adressen") oder auf der Website des Außenministeriums informieren.

Kinder

Gültiger Reisepass oder gültiger Personalausweis erforderlich.

Vollmacht für alleinreisende Minderjährige

Minderjährige Kinder, die ohne oder nur mit einem/einer Obsorgeberechtigten verreisen, sollten eine Einverständniserklärung mitführen. Legen Sie der Vollmacht eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes sowie eine Kopie des Reisepasses des gesetzlichen Vertreters bei. Bei verschiedenen Nachnamen empfiehlt sich die Mitnahme der Heiratsurkunde der Eltern. Eine Vorlage finden Sie nachstehend zum Download.

Das kroatische Konsulat in Wien betont, dass dies laut kroatischem Gesetz für kroatische Staatsbürger gilt, die Grenzpolizei jedoch - um internationale Konventionen gegen Kindesentführung zu beachten - auch von Touristen diese Einverständniserklärung verlangen kann. Laut kroatischem Konsulat in Wien benötigen Sie, wenn Sie die nachstehende Vorlage für eine Vollmacht verwenden (plus Kopie der Geburtsurkunde des Kindes sowie Kopie des Reisepasses des gesetzlichen Vertreters), keine notarielle Beglaubigung.

Achtung: Eine Einverständniserklärung des gesetzlichen Vertreters/der gesetzlichen Vertreterin ist u.a. bei Klassenfahrten oder bei Reisen, welche durch einen Reiseveranstalter organisiert wurden, nicht notwendig.

Vollmacht für allein reisende Kinder (Kroatisch).pdf

Vollmacht für allein reisende Kinder (Englisch).pdf

Wichtig

Informationen zu Einreise und Passbestimmungen gelten nur für österreichische Staatsbürger.

Von Österreich aus kann Kroatien über Slowenien erreicht werden. Von Wien aus ist man in Zagreb in unter 4 Stunden, nach Dubrovnik braucht man mindestens 10,5 Stunden.

Berechnen Sie Ihre Route mit dem ÖAMTC Routenplaner

ÖAMTC Tipp für Camper

Clubmitglieder erhalten beim Österreichischen Camping Club (ÖCC) 13 % Rabatt auf den Jahresbeitrag. Damit sichern Sie sich unter anderem die Camping Card International (CCI), 6 x im Jahr das Fachmagazin "Camping Revue" und können mit der ÖCC Clubkarte bei über 200 Partnerbetrieben (z.B. Campingplätze, Fachhändler, Vermieter) sparen.
Mehr Infos zum Österreichischen Camping Club oder unter der Telefonnummer +43 1 713 61 51.

Fährfahrten nach Kroatien können von Italien und Slowenien aus angetreten werden.

Bekannte und regelmäßig verkehrende Fähren sind:

  • Jadrolinija
  • G & V Line
  • Bura Line

Häufige Fährfahrten

  • Ancona (Italien) - Zadar: 9 Stunden
  • Ancona (Italien) - Stari Grad, Split: 11 Stunden 15 Minuten
  • Bari (Italien) - Dubrovnik: 11 Stunden
  • Piran (Slowenien) - Porec: 50 Minuten

Mehr Infos zu Fährverbindungen bei ÖAMTC Reisen

Fähren im Inland

Ausgezeichnete Fährverbindungen bestehen entlang der ganzen Adriaküste von Rijeka bis Dubrovnik. Zwischen dem Festland und den Inseln als auch zwischen den Inseln selbst verkehren regelmäßig Schiffe.

Mehr Infos: www.croatiaferries.com

Bahn

Die Bahn wurde in Kroatien lange Jahre vernachlässigt. Mit Ausnahme von Dubrovnik sind jedoch alle größeren kroatischen Städte mit der Bahn erreichbar.

Besonders der Nordosten Kroatiens ist gut erschlossen. Die Verbindungen zwischen Nordwesten und Osten sind schneller und komfortabler als die Route nach Dalmatien. Auf der Route nach Split verkehren moderne Züge mit Neigetechnik. Der Ausbau einer Schnellzug-Trasse ist für die nächsten Jahre geplant.

 

Bus

Fernbusse und regionale Buslinien verkehren zwischen den größeren Städten recht häufig. Der größte Autobus-Terminal in Kroatien befindet sich in Zagreb. Informationen erteilt Autobusni Kolodvor

In den Städten

Das öffentliche Verkehrsnetz in Zagreb ist gut ausgebaut. Es besteht aus Trams, Bussen und der Seilbahn.

Fahrkarten sind für Tram, Bus und Seilbahn gültig. Die Fahrkarten erhält man direkt beim Fahrer (außer in den neuen Trams), an den Verkaufsstellen der Zagreba?ki elektri?ni tramvaj (ZET) oder an Kiosken TISAK. Es gibt Einzelfahrkarten, Tagesfahrkarten, Dreitageskarten und Wochenkarten.

 

Schiff & Fähren

Regelmäßige Fährverbindungen zwischen allen Häfen und vom Festland zu den Inseln. Passagier- und Autofähren verkehren zwischen Rijeka, Zadar, Split und Dubrovnik.

Die größte kroatische Personenschifffahrtsgesellschaft Jadrolinija unterhält die meisten internationalen und nationalen Fähr-, Schiff- und Schnellschiffslinien.

 

Wichtiger Hinweis

Aktuelle Informationen zu Einreisebestimmungen, Grenzkontrollen und zur Sicherheitslage aufgrund der Verbreitung des Coronavirus finden Sie derzeit in unseren Corona-Reiseinfos unter www.oeamtc.at/urlaubsservice.

Informationen zu weltweiten Reiseeinschränkungen: www.iatatravelcentre.com

Die internationalen Grenzübergänge sind durchgehend geöffnet.

Grenze zu Slowenien Grenze zu Ungarn Grenze zu Bosnien-Herzegowina
Kastel Gorican - Letenye Zupanja
Rupa Gola - Berzence Slavonski Brod
Pasjak Terezino Polje - Barcs Stara Gradiska
Jurovski Brod Donji Miholjac - Dravaszabolcs Maljevac
Bregana Grenze zu Serbien Jasenovac
Macelj Bajakovo - Batrovci (M1, E70) Hrvatska Kostajnica
Dubrava Krizovljanska Grenze zu Montenegro Licko Petrovo Selo
  Karasovici (Debeli Brijeg) Kamensko
    Vinjani Donji
    Metkovic
  • 1. Jänner 2021: Neujahr
  • 6. Jänner 2021: Epiphaniasfest
  • 4. April 2021: Ostersonntag
  • 1. Mai 2021: Tag der Arbeit
  • 3. Juni 2021: Fronleichnam
  • 22. Juni 2021: Tag des antifaschistischen Widerstandes
  • 25. Juni 2021: Tag des Staates
  • 5. August 2021: Tag des Sieges und Thanksgiving in der Heimat
  • 8. Oktober 2021: Unabhängigkeitstag
  • 1. November 2021: Allerheiligen
  • 25. Dezember 2021: Weihnachten

Muslimische Glaubensangehörige begehen außerdem die islamischen Feiertage Eid al-Fitr und Eid al-Adha.

Währung

Kuna (HRK) / 1 HRK = 100 Lipa
1 Euro = ca. 7,5 HRK

Devisenbestimmungen

Unbeschränkte Einfuhr von Landes- und Fremdwährung aus EU-Staaten. Barmittel in Gesamtwert ab 10.000 Euro müssen bei der Ein- und Ausfuhr deklariert werden.

Besonderer Hinweis

Auf Wunsch kann die ÖAMTC Clubkarte um die Kreditkartenfunktion erweitert werden.
Mehr Infos: www.oeamtc.at/kreditkarte

ÖAMTC Tipp

Auf Wunsch kann die ÖAMTC Clubkarte um die Kreditkarten-Funktion erweitert werden.
Mehr Infos zur ÖAMTC Kreditkarte

Sparen mit der Clubkarte

Mit der Clubkarte sparen Sie auch im Ausland bei zahlreichen Hotels, Freizeiteinrichtungen und Restaurants Geld. Informieren Sie sich bereits vor Ihrer Reise über die ÖAMTC Vorteilspartner.

ÖAMTC Reise-Infoset

Exklusiv und kostenlos für Clubmitglieder gibt es für dieses Land das ÖAMTC Reise-Infoset, bestehend aus Reise-Infos und handlichen Faltkarten mit praktischen Informationen zu Sehenswertem.

Mehr Infos: www.oeamtc.at/reiseinfoset

Höchstgeschwindigkeiten

Im Ortsgebiet: 50 km/h; auf einigen städtischen Schnellstraßen bis 80 km/h, dies ist ausgeschildert

Fahrzeug außerorts Schnellstraße Autobahn
Motorrad, Pkw,
Wohnmobil bis 3,5t
90 km/h 110 km/h 130 km/h
Pkw mit Anhänger,
Wohnmobil über 3,5t
80 km/h 80 km/h 90 km/h

Gut zu wissen: Für junge Fahrer unter 25 Jahren gelten verringerte Höchstgeschwindigkeiten: 80 km/h außerorts, 100 km/h auf Schnellstraßen und 120 km/h auf Autobahnen. Diese Regelung gilt nur für kroatische Staatsangehörige. Um jedoch Probleme mit den kroatischen Beamten zu vermeiden, wird empfohlen, dass auch österreichische Junglenker diese Regelung berücksichtigen!
Personen bis zum Alter von 24 Jahren ist es nicht gestattet, mehrspurige Fahrzeuge mit mehr als 75 kW (102 PS) und/oder Motorräder mit mehr als 25 kW (34 PS) zu lenken. Diese Verordnung gilt zwar nur für kroatische Fahrzeuglenker, um jedoch Probleme mit den kroatischen Beamten zu vermeiden, wird empfohlen, dass auch österreichische Lenker diese Regelung berücksichtigen!

Kindersicherung

  • Kinder kleiner als 1,35 Meter benötigen einem dem Gewicht und der Größe des Kindes entsprechenden Kindersitz.
  • Kinder zwischen 1,35 und 1,50 Meter dürfen auch nur mit Sicherheitsgurt befördert werden.
  • Kinder kleiner als 1,50 Meter dürfen nur auf der hinteren Sitzreihe des Fahrzeuges befördert werden (Ausnahmen gelten nur für Autos mit 2 Sitzen bzw. für Babyschalen am Beifahrersitz wenn der Airbag deaktiviert ist).

Licht am Tag

Ist vom 1. November bis zum 31. März auf allen Straßen vorgeschrieben. Für Motorradfahrer gilt eine ganzjährige Pflicht. Bei Nichtbefolgung drohen Strafen.

Gut zu wissen

Die Verwendung von Tagfahrleuchten ist als Alternative zum Abblendlicht zulässig, sofern die Licht- und Sichtverhältnisse ausreichend gut sind. Bei schlechtem Wetter bzw. bei Dämmerung sollte auch im Ausland das Abblendlicht verwendet werden.

Mitführpflichten

Pkw Motorrad
Verbandszeug Ersatzlampenset*
Warndreieck (2 für Gespanne)  
Ersatzlampenset*  
Warnweste  
Reservereifen oder Reparaturset/-spray  

* Fahrzeuge mit Xenon- oder Neonleuchten, LEDs oder ähnlichen Leuchten benötigen keine Ersatzlampen für diese Lampenart, jedoch für Bremsleuchten, Blinkerleuchten usw.

Gut zu wissen

Das Tragen einer  Warnweste im Falle einer Panne oder eines Unfalles außerhalb von Ortschaften ist für alle Fahrzeuginsassen, die das Fahrzeug verlassen, vorgeschrieben.

Parken

  • Gebührenpflichtige Parkzonen sind gekennzeichnet.
  • Grundsätzlich sollten alle Park- und Zahlungsbelege aus Kroatien für mindestens 5 Jahre aufbewahrt werden. Dies gilt auch bei Bezahlung über das Mobiltelefon. Im Zweifelsfall kann so der Zahlungszeitpunkt und die Bezahlung der Parkgebühr nachgewiesen werden (siehe ÖAMTC Touristik Tipp).

Parken in Zagreb
Parkgebühren müssen in der Zone 1 von Mo - Fr von 7 bis 21 Uhr und in den übrigen Zonen von 7 bis 20 Uhr und an Samstagen in allen Zonen von 7 bis 15 Uhr entrichtet werden.

Zone Preis/Stunde max. Parkdauer
Rot 6 Kuna 2 Stunden
Gelb 3 Kuna 3 Stunden
Grün 1,50 Kuna keine Einschränkung

Mehr Infos: www.zagrebparking.hr

Mobilitätseingeschränkte Reisende
Mehr Infos
über Parkregelungen für mobilitätseingeschränkte Reisende

Tipp der ÖAMTC Touristik

In den vergangenen Jahren haben zahlreiche ÖAMTC Mitglieder Schreiben aus Kroatien erhalten. Es werden Beträge in Höhe von bis zu 500 Euro wegen angeblich nicht bezahlter Parkgebühren gefordert. Betroffene sollten sich an die ÖAMTC Rechtsberatung wenden.
Mehr Infos: www.oeamtc.at/rechtsberatung

Promillegrenze

0,5 Promille
0,0 Promille für Berufskraftfahrer, Lenker von Fahrzeugen über 3,5 t und Verkehrsteilnehmer bis 24 Jahre.

Radfahrer

Für Radfahrer unter 16 Jahren besteht Helmpflicht. Bei Nacht oder schlechter Sicht müssen Radfahrer eine Warnweste tragen.

Winterausrüstung

Winterreifen: Von 15. November bis 15. April besteht auf einigen Strecken (z.B. in den Regionen Lika und Gorski Kotar) eine generelle Winterausrüstungspflicht. Alternativ zur Verwendung von 4 Winterreifen, können auch Sommerreifen (Mindestprofiltiefe 4 mm) in Kombination mit Schneeketten (bei Bedarf auf Antriebsrädern montiert) verwendet werden. Bei Schneefall oder Glatteis gilt die Winterausrüstungspflicht unabhängig vom Zeitraum für alle Regionen des Landes.
Spikereifen: Die Verwendung ist verboten.

Zusätzliche Infos

  • Schienenfahrzeuge haben stets Vorrang.
  • Schul- oder Kinderbusse dürfen nicht passiert werden, wenn sie zum Ein- oder Ausstieg anhalten.
  • Jeder Unfall muss der Polizei gemeldet werden. Fahrzeuge mit auffälligem Karosserieschaden dürfen nur mit polizeilicher Schadensbestätigung das Land wieder verlassen.
  • Rettungsgasse: Bei Stau oder stockendem Verkehr ist eine Rettungsgasse zu bilden. Die Regelung ist gleich wie in Österreich.
  • Fahrrad-Heckträger: Es wird empfohlen, Fahrrad-Heckträger zu verwenden, durch die das Kennzeichen nicht verdeckt wird oder das „normale“ hintere Kennzeichen umzustecken. Die in Österreich zulässige rote Kennzeichentafel ist laut ÖAMTC Recherche in Kroatien anerkannt, es ist aber nicht ausgeschlossen, dass es zu Missverständnissen mit örtlichen Behörden kommt. Verfügt das rote Kennzeichen nicht über das internationale Unterscheidungskennzeichen "A", muss ein „A“-Pickerl an der Rückseite des Fahrzeugs angebracht werden.

App-Tipp
Die App Verkehrsinfo in Kroatien - HAK liefert Infos zur Verkehrslage in deutscher Sprache, zu aktuellen Kraftstoffpreisen sowie Verkehrsprognosen (für iOS und Android).

Tipp der ÖAMTC Juristen bei Strafen

Wenn möglich, sollten Strafen gleich vor Ort bezahlt werden – sonst wird es oft teurer. Ausländische Strafzettel per Post sollten nicht ignoriert werden. Mitgliedern steht bei Fragen die ÖAMTC Rechtsberatung kostenlos zur Verfügung.

Gutes, noch im Ausbau befindliches Autobahn- und Schnellstraßennetz, für welches eine Maut zu entrichten ist. Die Autobahn A3 von der slowenischen bis zur serbischen Grenze ist durchgehend befahrbar. Ebenfalls besteht eine durchgehende Autobahnverbindung zwischen Zagreb - Zadar - Split. In den Sommermonaten ist mit Wartezeiten an den Mautstationen zu rechnen.
Mehr Infos: www.hac.hr

Gut zu wissen:

Aufgrund von Minengefahr ist bei Fahrten im Landesinneren darauf zu achten, die Straßen nicht zu verlassen. Des Weiteren ist zu beachten, dass Minenwarnschilder oftmals durch Unwetter zerstört wurden und als solche nicht zu erkennen sind oder gänzlich fehlen. Grundstücke mit verlassenen Häusern sollten nicht betreten werden.
Mehr Infos: www.hac.hr

Fährenverbindungen:

Informationen zu den Fährenverbindungen auf die kroatischen Inseln finden Sie unter www.jadrolinija.hr

Aktuelle Verkehrsinfos

Webseiten

  • Informationen zur Verkehrslage, Staus und Baustellen: HAK
  • Verkehrsflussdaten, Kameras und weitere POIs in einer interaktiven Karte 
  • Informationen zu Straßenzustand und Baustellen bei BINA istra

Mobile Apps

Verkehrsinfo in Kroatien - HAK
Detaillierte Verkehrsinformationen in deutscher Sprache

Radiostationen

Von 15. Juni bis 15. September sendet der kroatische Rundfunk HR 2 Verkehrsinformationen in Deutsch, Englisch und Italienisch zu jeder vollen und halben Stunde. Außerordentliche Informationen zwischen den geplanten Infoblöcken werden in englischer Sprache gesendet.

  • 98.5 MHz für Nordwest Kroatien und Dubrovniker Küstengebiet
  • 105.3 MHz Istrien 
  • 96.1 MHz Split
  • 98.0 Küstengebiet Makarska
  • 93.3 MHz Gorski Kotar

Tipp: Nach Wahl des Radiosenders RDS am Autoradio aktivieren, so werden eingehende Verkehrsnachrichten auch bei der Wiedergabe anderer Musikquellen (CD oder MP3) durchgestellt.

HR Glas Hrvatske
Sendet mittels Satellit und Internet täglich um 20.00 Uhr Nachrichten in Deutsch.
Mehr Infos: stimmekroatiens.hrt.hr

Autobahnen sind für alle Fahrzeuge gebührenpflichtig.
Gut zu wissen: In den Sommermonaten ist mit Wartezeiten an den Mautstationen zu rechnen.
Mehr Infos: www.hac.hr/hr

Fahrzeugkategorien

Kategorie Beschreibung
Kategorie 1A Motorräder (auch mit Beiwagen), Trikes und Quads
Kategorie 1 Fahrzeuge mit 2 Achsen, max. Höhe von 1,90 m, max. Gewicht von 3,5 t
Kategorie 2 Fahrzeuge (bis 3,5 t und unter 1,90 m Höhe) mit 2 Achsen und mit Anhänger (unabhängig von Achszahl) ODER Fahrzeuge (bis 3,5 t und über 1,90 m Höhe) mit 2 Achsen
Kategorie 3 Fahrzeuge (über 3,5 t) mit 2 oder 3 Achsen ODER Fahrzeuge (über 3,5 t) mit 2 Achsen und mit einachsigem Anhänger ODER Fahrzeuge (bis 3,5 t und über 1,90 m Höhe) mit 2 Achsen und mit Anhänger (unabhängig von Achszahl)
Kategorie 4 Fahrzeuge (über 3,5 t) ab 4 Achsen ODER Fahrzeuge (über 3,5 t) mit 2 Achsen und mit zwei- oder dreiachsigem Anhänger ODER Fahrzeuge (über 3,5 t) mit 3 Achsen und mit Anhänger (unabhängig von Achszahl)

Gut zu wissen: Werden Fahrräder am Autodach eines Pkws transportiert, wird das Fahrzeug mit der Kategorie 2 bemautet.

Bezahlung

Am Beginn der mautpflichtigen Strecke erhalten Sie ein Ticket, das beim Verlassen des Abschnittes vorzuweisen ist. Die Maut kann bar, mit Kredit- oder mit Bankomatkarte bezahlt werden. Bei Bezahlung in Euro kann das Rückgeld in der Landeswährung erfolgen, daher kleine Scheine bzw. Münzen mitnehmen. Euromünzen werden in Stückelungen von 50 Cent, 1 und 2 Euro zur Bezahlung akzeptiert.

Electronic Toll Collection (ETC)
Das ETC ermöglicht die bargeldlose Bezahlung der Mautgebühren. Der Transponder kostet 122 Kuna, ist wiederaufladbar und gilt zeitlich unbefristet. Erhältlich ist der Transponder über die Autobahngesellschaft HAC und an einigen Mautstationen. Die Verwendung des ETC bringt einen Preisvorteil von etwa 20 %. Das ETC System wird an nachfolgenden Strecken akzeptiert:

  • A1 Zagreb - Split - Dubrovnik
  • A3 Bregana - Zagreb - Lipovac
  • A4 Zagreb - Gori?an  
  • A5 Beli Manastir - Osijek - Bosnien & Herzegowina
  • A6 Rijeka - Zagreb
  • A7 Rupa - Križiš?e
  • A10 Plo?e - Grenze Bosnien & Herzegowina
  • A11 Zagreb - Sisak
  • D425 Plo?e - Karamati?i

Mehr Infos: HAK - Interaktive Karte, HAK - Mautgebühren in Kroatien, HAC - Kroatische Autobahnen

Tunnel & Brücken

Tunnel Ucka
Kategorie Gebühren
Kat.1a 18 HRK
Kat.1 30 HRK
Kat.2 46 HRK
Kat.3 90 HRK

Gut zu wissen: Für die Brücken Krk und Mirna sowie den Tunnel Sveti Ilija gibt es keine separate Maut, es wird die Strecke je nach Autobahnauf- und abfahrt berechnet.
Mehr Infos: www.hak.hr, www.bina-istra.com

Fährverbindungen
Informationen zu den Fährverbindungen auf die kroatischen Inseln finden Sie unter www.jadrolinija.hr.

ÖAMTC Touristik-Tipp
Berechnen Sie Ihre Mautkosten vor der Reise mit dem ÖAMTC Routenplaner (www.oeamtc.at/routenplaner) oder holen Sie sich eine Routenplanung beim ÖAMTC Stützpunkt.

Vorwahl

nach Kroatien: +385 (+ Ortskennzahl ohne "0")
nach Österreich: +43 (+ Ortskennzahl ohne "0")

Mobiltelefone

Detailinformationen bezüglich Handynutzung im Ausland erhalten Sie bei Ihrem Netzbetreiber.

    

Pannenhilfe & Schutzbrief-Nothilfe

Pannenhilfe durch ÖAMTC Partnerclubs kann über die ÖAMTC Schutzbrief-Nothilfe telefonisch unter +43 1 25 120 00 angefordert werden.

Als Mitglied mit einem Schutzbrief haben Sie besonders gut vorgesorgt. Die Team-Mitglieder der Schutzbrief-Nothilfe sind auf jede Art von Notfall vorbereitet und organisieren die passende Hilfeleistung. 

Mehr Infos zum Schutzbrief

Notrufnummern

  • Feuerwehr: 193 oder 112
  • Polizei: 192 oder 112
  • Rettung: 194 oder 112
  • ÖAMTC Schutzbrief-Nothilfe: +43 1 25 120 00

ÖAMTC Tipp

Vor Reiseantritt Notrufnummern im Mobiltelefon speichern.

Unfall im Ausland - was tun?

Tipps und Infos sowie eine Übersetzungshilfe des europäischen Unfallberichts hier als Download:

Kroatien Was tun bei Unfall.pdf

KROATISCH_Unfallbericht.pdf

Religion

86% der Bevölkerung sind römisch-katholisch; 4,4% orthodox; muslimische, protestantische und jüdische Minderheiten.

Sitten & Gebräuche

Umgangsformen: Zur Begrüßung und zum Abschied gibt man sich die Hand. Auch wenn die meisten Kroaten ein wenig Englisch sprechen, wird es gern gesehen, wenn der Gast ein paar Worte Kroatisch kann.

Rauchen: Es besteht ein absolutes Rauchverbot in allen öffentlichen Gebäuden. Einige Restaurants und Kneipen verfügen über abgetrennte Raucherzimmer.

Trinkgeld: In Hotels, Restaurants und Taxis sind 10% Trinkgeld üblich.

Sicherheit: In den Grenzgebieten zu Serbien und Bosnien wird geraten, die Wege und Strassen nicht zu verlassen. Hier besteht weiterhin die Gefahr auf vereinzelte Landminen zu stoßen.

Botschaften

Kroatische Botschaft in Österreich
Rennweg 3
1030 Wien
Tel. +43 1 485 95 24
E-Mail: croemb.bec@mvpei.hr
at.mfa.hr

Österreichische Botschaft in Kroatien
Radnicka cesta 80, 9. Stock (Zagreb Tower)
HR-10000 Zagreb
Tel. +385 1 488 10 50
E-Mail: agram-ob@bmeia.gv.at
www.bmeia.gv.at/oeb-agram
Die Kontaktdaten der Honorar- und Generalkonsulate erfragen Sie bitte bei der jeweiligen Botschaft.

Partnerclub des ÖAMTC

Hrvatski Auto-Klub (HAK)
Avenija Dubrovnik 44
HR-10010 Zagreb
Tel. +385 72 777 777 (Verkehrsauskunft innerhalb Kroatiens)
Tel. +385 1 46 40 800 (Verkehrsauskunft für Anrufe außerhalb Kroatiens, Sprachen Deutsch, Englisch und Italienisch, rund um die Uhr erreichbar)
E-Mail: hak@hak.hr
www.hak.hr

Tourismusvertretung

Kroatische Zentrale für Tourismus
Liechtensteinstr. 22a, 1/1/7,
1090 Wien
Tel. +43 1 585 38 84
E-Mail: office@kroatien.at
www.croatia.hr/de-DE

Hauptstadt Zagreb
Fläche 56.542 km²
Einwohner 4,2 Mio.
Kfz-Kennzeichen HR
Stromspannung kein Reisestecker erforderlich
Zeit Ganzjährig kein Zeitunterschied zu Österreich
Maße & Gewichte Metrisches System wie in Österreich
Telefonvorwahl +385
Sprache Kroatisch
Währung 1 € = 7.5705 HRK
EU-Land Kroatien ist Mitglied der Europäischen Union
Nachbarländer

ÖAMTC App Meine Reise

Reiseplanung leicht gemacht

Alle wichtigen Reise-Infos für Kroatien finden Sie auch in der Reiseplaner-App des ÖAMTC. Mit Reise-Checkliste, Reisekassa, City Guides, Offline-Karten, Sprachführer u.v.m.

Kostenlos für iPhone, iPad und Android-Smartphones.

Hauptstadt Zagreb
Fläche 56.542 km²
Einwohner 4,2 Mio.
Kfz-Kennzeichen HR
Stromspannung kein Reisestecker erforderlich
Zeit Ganzjährig kein Zeitunterschied zu Österreich
Maße & Gewichte Metrisches System wie in Österreich
Telefonvorwahl +385
Sprache Kroatisch
Währung 1 € = 7.5705 HRK
EU-Land Kroatien ist Mitglied der Europäischen Union
Nachbarländer

ÖAMTC App Meine Reise

Reiseplanung leicht gemacht

Alle wichtigen Reise-Infos für Kroatien finden Sie auch in der Reiseplaner-App des ÖAMTC. Mit Reise-Checkliste, Reisekassa, City Guides, Offline-Karten, Sprachführer u.v.m.

Kostenlos für iPhone, iPad und Android-Smartphones.

Jetzt Mitglied werden
RegistrierenLogin