Länderinfo

Hier finden Sie nützliche Infos und Bestimmungen im In- und Ausland

Länderinfo für Island

Campinginfo

Allgemein
Island ist prinzipiell ein sehr campingfreundliches Land. Damit das auch so bleibt gibt es einige Grundregeln zu beachten: Auf die Natur und die Vegetation muss Rücksicht genommen werden, Plätze an denen man Pause macht sollen so sauber hinterlassen werden wie man sie vorgefunden hat und wildes Campen wird nur noch sehr eingeschränkt toleriert. Daher ist es empfehlenswert Campingplätze oder offizielle wilde Stellplätze aufzusuchen. Die wilden Stellplätze wurden eingerichtet um die Natur zu schonen und den Touristen trotzdem das Gefühl von Ungebundenheit und Freiheit zu geben. In vielen Dörfern, oft auch direkt neben wunderschönen Sehenswürdigkeiten, sind diese Plätze zu finden. Die Hauptcampingmonate sind von Anfang Juni bis Mitte August, Platz ist reichlich vorhanden sodass man sich nicht voranmelden muss. Die Sanitäreinrichtungen sind sauber und gut instandgehalten. Freizeitprogramme oder Animation findet man sehr selten, aber einige Campingplätze kooperieren mit Reiseveranstalter und bieten geführte Tagestouren an. Es gibt etwa 200 registrierte Campingplätze, die je nach Lage von Anfang Juni bis Mitte September geöffnet sind. Die Preise zwischen den einzelnen Plätzen schwanken erheblich.
 
Infos zu Campingplätze unter: www.camping.info/island, www.campingiceland.is und www.tjalda.is

Übernachten außerhalb von Campingplätzen
Straßen/Parkplat: Nein (Einmaliges freies Übernachten wird außer in Nationalparks manchmal toleriert)
Privatgrund: Ja (Mit Genehmigung von Landwirten kann Übernachten erlaubt werden)
 
Stellplätze:
In Island gibt es 26 offizielle Stellplätze.
 
Camping Card International (CCI)
Gegen Vorweis der CCI-Card gewähren 6 Plätze Rabatte.
 
Gasversorgung
Nach derzeitigen Erkenntnissen werden in Island keine ausländischen Gasflaschen mehr getauscht oder befüllt. Früher war das mal möglich. Heute soll es nur noch die Möglichkeit geben an einigen "N1"-Tankstelllen (früher Esso) eine gelbe 9 kg- Gasflasche zu erwerben. Die gelben isländischen Flaschen passen mit einem Gummiring, der in den Regleranschluss gelegt wird, an die Systeme. Beachten sollte man, dass Gas in Island wesentlich teurer ist.
 
ÖCC-Mitglieder-Tipp:
N1 Megastore, Bildshöfdi 9, Reykjavik
Tel. +354 4 40 10 00
Man gibt die Gasflasche ab und holt sie am nächsten Tag gefüllt wieder ab. Erfolgreich gelungen mit einer Alu-Flasche.
 
Vermieter
Reykjavik Touring Cars www.touringcars.eu      

Campingkarte Island
Wer etwas sparen will, kann eine Campingkarte für 159,- Euro (Stand 2019) online bestellen oder vor Ort kaufen. Sie ermöglicht maximal 28 Übernachtungen auf 42 Plätzen. Und das für zwei Erwachsene mit bis zu vier Kindern (bis 16 Jahre). Vorort fällt pro Karte noch die isländische Zeltplatzsteuer (333 kr pro Nacht) an. Alle Informationen finden Sie unter www.campingkarte.is.

Personaldokumente

Gültiger Reisepass oder Personalausweis für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten. Der Reisepass oder Personalausweis muss nach Ausreise noch 3 Monate gültig sein. Der österreichische Führerschein ist kein gültiges Grenzdokument.

Kinder
Gültiger Reisepass oder gültiger Personalausweis erforderlich.

Minderjährige Kinder, die ohne oder nur mit einem/einer Obsorgeberechtigten verreisen, sollten eine Einverständniserklärung mitführen. Legen Sie der Vollmacht eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes sowie eine Kopie des Reisepasses des gesetzlichen Vertreters bei. Bei verschiedenen Nachnamen empfiehlt sich die Mitnahme der Heiratsurkunde der Eltern.
 

Mehr Infos: www.help.gv.at

Kraftfahrzeugdokumente

Reisen mit privatem Fahrzeug

Österreichischer Führerschein und Zulassungsschein.

Die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte wird empfohlen (erhältlich bei Ihrer Versicherung).

Falls nicht mit dem eigenen Fahrzeug gefahren wird ist eine Vollmacht notwendig (beim ÖAMTC erhältlich).

Die Einreise mit dem eigenen Kfz ist bis zu einem Jahr ohne Carnet de Passages möglich.
Bei Einreise erhält der Fahrzeuglenker eine temporäre Einreisegenehmigung ("Declaration for Temporary Duty Free Importation of a Motor Vehicle"), welche ihn berechtigt, sein Fahrzeug zollfrei für einen Monat zu importieren. Diese Genehmigung kann auf drei Monate verlängert werden (maximal insgesamt 12 Monate), sofern sich der Fahrzeughalter als Tourist in Island aufhält.

Versicherungen

Kfz-Versicherungen

Die Mitnahme einer Grünen Versicherungskarte wird dringend empfohlen (erhältlich bei Ihrer Versicherung).

Der Abschluss einer Reise-Vollkaskoversicherung ist empfehlenswert. Sie sichern Ihr Fahrzeug finanziell ab - bei Unfällen, Wildschäden, Diebstahl und vielen anderen Fällen, die Ihre Kfz-Haftpflicht nicht übernimmt.
Exklusiv für Clubmitglieder gibt es die ÖAMTC Reise-Vollkasko* für Motorräder oder mehrspurige Fahrzeuge. 


Mehr Infos: www.oeamtc.at/versicherung

Reiseversicherungen*
Die Europäische Krankenversicherungskarte finden Sie auf der Rückseite Ihrer e-card. Damit können Sie bei einem Arzt oder Krankenhaus ärztliche Betreuung in Anspruch nehmen.
Wird die Europäische Krankenversicherungskarte (etwa aus Unkenntnis oder Behandlung bei einem privaten Arzt oder Krankenhaus) nicht akzeptiert und die Barzahlung der Behandlung verlangt, lassen Sie sich eine detaillierte Rechnung inkl. Diagnose ausstellen. Diese kann nachträglich in Österreich bei der Krankenversicherung eingereicht werden.
 

Der Abschluss einer Zusatzversicherung wird dringend empfohlen. Einen umfassenden Schutz im Krankheitsfall, bei Krankenrücktransport, Fahrzeug-Rückholung und vielem mehr bietet der ÖAMTC Schutzbrief.
Mehr Infoswww.oeamtc.at/schutzbrief

Informationen zu Gepäck- und Stornoschutz* finden Sie unter: www.oeamtc.at/versicherung (*Versicherungsagent: ÖAMTC Betriebe Ges.m.b.H.,GISA-Zahl: 23409217, Versicherer: Europäische Reiseversicherung AG)

Verkehrsbestimmungen

In Island herrscht Rechtsverkehr.

Höchstgeschwindigkeiten

Im Ortsgebiet: 50 km/h (oder gemäß nach Beschilderung)

Im Freiland:

FahrzeugHöchstgeschwindigkeit
Motorrad, Pkw, Busunbefestigte Straße: 80
befestigte Straße: 90
Kfz mit Anhänger80
Lkw80

Besondere Verkehrsschilder warnen vor Gefahrenstellen, meist jedoch ohne Aufforderung, die Geschwindigkeit zu reduzieren. Passen Sie daher die Geschwindigkeit den Umständen an. Wichtige Verkehrszeichen Bifreidastaedi = Parkplatz / Bifreidastaedi bönnud = Parken verboten / Lokad = Gesperrt / Öll umferd bönnud = Durchfahrt verboten / Einstefna = Einbahnstraße / Blindhaed(ir) = unübersichtliche Stelle(n) / Varúd = Vorsicht / Haetta = Gefahr / Vegarlykkja = Umleitung / Malbik endar = Asphaltstraße mündet in Schotterstraße / Einbreid bru = einspurige Brücke

Kindersicherung

Kinder kleiner als 1,50 Meter benötigen einen dem Gewicht und der Größe des Kindes entsprechenden Kindersitz.

Wird das Kind auf dem Beifahrersitz in einem rückwärtsgerichteten Kindersitz befördert, muss der Airbag deaktiviert werden.

Licht am Tag

Ist ganzjährig für alle Fahrzeuge vorgeschrieben.

Verwendung von "Tagfahrlicht" reicht bei guten Licht- und Sichtverhältnissen aus
Seit Februar 2011 müssen alle Pkw, die innerhalb der EU typengenehmigt werden, mit sogenanntem "Tagfahrlicht" standardmäßig ausgerüstet sein. Die Verwendung dieser Tagfahrleuchten ist als Alternative zum Abblendlicht zulässig, sofern die Licht- und Sichtverhältnisse ausreichend gut sind. Bei schlechtem Wetter bzw. bei Dämmerung sollte auch im Ausland das Abblendlicht verwendet werden. Denken Sie auch bei einem Mietwagen an die richtige Lichtverwendung!

Mitführpflichten

Verbandszeug (Empfehlung), Feuerlöscher (Empfehlung) und Warndreieck

Parken

Informationen für mobilitätseingeschränkte Reisende zur Gültigkeit des Parkausweises für Behinderte finden Sie hier: www.disabledmotorists.eu/de/weltkarte/europe/island.htm

Promillegrenzen

0,5 Promille

Telefonieren am Steuer

Telefonieren am Steuer ist während der Fahrt verboten und wird bestraft.

Winterausrüstung

Spikereifen sind ungefähr vom 1. November bis 15. April vorgeschrieben. (genaue Daten können aber jährlich variieren)
Schneeketten können angelegt werden, wenn es die Straßenverhältnisse erfordern.

Zusätzliche Bestimmungen

Der Kreisverkehr hat Vorfahrt. Innerhalb einer Zone von 20 m vor bzw. nach einer Bushaltestelle sowie 10 m vor bzw. nach einer Straßeneinmündung gilt immer Parkverbot. Parkverbot besteht gleichfalls an einer gestrichelten gelben Linie am Fahrbahnrand, Halteverbot an einer durchgezogenen gelben Linie.

Radfahrer

Es besteht Helmpflicht für alle Radfahrer.

Straßennetz

Straßennetz

Die Ringstraße (Nationalstraße 1) mit einer Gesamtlänge von 1.390 km ist auf langen Abschnitten geteert und befestigt, jedoch auch teilweise geschottert. Auch die Fernstraßen sind zum Teil geschottert, können aber im Sommer mit jedem Fahrzeug befahren werden. Achtung: Wegen der häufig losen Schotterdecke sind Ausweichmanöver bei entgegenkommendem Verkehr nur mit niedriger Geschwindigkeit möglich! Die gleiche Fahrweise gilt auch für Brücken.

Das innere Hochland darf nur mit Allradfahrzeugen befahren werden. Gelegentlich müssen Flussläufe durchquert werden. Bis Ende Juni oder später muss damit gerechnet werden, dass die Hochlandpisten geschlossen sind, weil Flüsse oder Schlamm sie völlig unpassierbar machen; die Öffnung der einzelnen Routen wird besonders bekannt gegeben.

Generell gilt: Jegliches Fahren abseits markierter Wege/Pisten ist strengstens verboten (Bußgelder).

Vor Antritt der Fahrt sollten genaue Informationen über den Straßenzustand eingeholt werden (bei Reisebüros oder beim Tourist Information Center oder beim isländischen Straßenamt, Icelandic Road Administration, Borgartun 5-7, Reykjavik, Tel. (00354) 522 10 00, E-Mail: vegagerdin@vegagerdin.is, Homepage: www.vegagerdin.is.

Außerdem sind aktuelle und detaillierte Straßenkarten in lokalen Tourismusbüros, Buchhandlungen oder an Tankstellen erhältlich.

Entfernungen in etwa von Reykjavík aus:

Akranes - 50 km

Akureyri - 390 km

Bifröst - 100 km

Blönduós - 240 km

Borgarnes - 75 km

Búdardalur - 155 km

Egilsstadir - 660 km

Eyrarbakki - 60 km

Flateyri - 450 km

Hella - 100 km

Hólmavík- 274 km

Hveragerdi - 45 km

Hvolsvöllur - 105 km

Höfn - 460 km

Ísafjordur - 460 km

Kirkjubaejarklaustur - 260 km

Landeyjarhöfn - 135 km

Landmannalaugar - 195 km

Laugarvatn - 92 km

Mosfellsbær - 20 km

Patreksfjördur - 400 km

Ranga - 100 km

Saudárkrókur - 290 km

Selfoss - 60 km

Seydisfjördur - 685 km

Siglufjördur - 285 km

Stykkishólmur - 170 km

Vík - 185 km

Thingvellir - 50 km

Thorlakshofn - 50 km

Thórsmörk - 160 km

Maut & Vignette

Der Hualfjördur Tunnel ist gebührenpflichtig, für einen Pkw beträgt die Mautgebühr 1.000,- isländische Kronen (ca. 8,17 Euro).

Reisegepäck

Einreise nach Island

Reisebedarf für den persönlichen Gebrauch ist zollfrei, muss aber wieder ausgeführt werden. Dazu zählt auch die Campingausrüstung. Für Videoausrüstung zu privaten Zwecken genügt die Deklaration. Die Mitnahme von Selbstverteidigungswaffen aller Art, z.B. auch von Klapp- und Springmessern sowie von Dolchen mit über 12 cm Klinge ist verboten. Für die vorübergehende Einfuhr von Jagdwaffen und Munition müssen Sie eine Sondererlaubnis der isländischen Polizei beantragen. Sie wird nur selten erteilt.

Die Mitnahme von Medikamenten ist nur im Rahmen des angemessenen persönlichen Bedarfes gestattet.

Angler-Ausrüstung, -Schutzkleidung und -Stiefel sowie Reitkleidung müssen fabrikneu sein oder es wird eine amtliche Desinfektions-Bescheinigung verlangt.

Zollfrei darf eingeführt werden:
1 l Spirituosen (22-79 Vol. %) und 1 l alkoholische Getränke (bis 21 Vol.%)
oder
1 l Spirituosen (22-79 Vol. %) und 6 l Bier
oder
1 l alkoholische Getränke (bis 21 Vol. %) und 6 l Bier
oder
2,25 l alkoholische Getränke (bis 21 Vol. %)
(alkoholische Getränke nur für Reisende ab 20 Jahren erlaubt);
200 Zigaretten oder 250 g andere Tabakwaren (nur für Reisende ab 18 Jahren erlaubt).

Lebensmittel bis zu 3 kg und bis zu einem Wert von 150 Euro bzw. 13.000 Ikr/pro Person.

Fleisch und Geflügel sowie Produkte davon sind nur als Vollkonserve, Milch und Milchprodukte nur sterilisiert gestattet. Nicht gestattet sind Eier.

Mehr Infos: www.tollur.is.

Rückreise nach Österreich

Informationen zu den Einfuhrbestimmungen nach Österreich entnehmen Sie bitte der ÖAMTC Reiseinformation "Praktische Hinweise", welche an jedem ÖAMTC Stützpunkterhältlich ist.

Mehr Informationen zur Einfuhr nach Österreich aus EU-Ländern

Souvenirs

Das Mitbringsel aus Island sind Wollwaren mit typisch isländischem Mustern. Neben dem Islandpullover auch Socken, Westen, Jacken, Handschuhe, Mützen und Decken. Im ganzen Land gibt es Kunsthandwerksläden. Es ist zu empfehlen, ein Souvenir auf dem Land zu kaufen, in Reykjavik ist es meist teurer.

Artenschutz
Über 30.000 gefährdete Tier- und Pflanzenarten sind mittels Artenschutzabkommen geschützt. Um sich beim Souvenirkauf nicht strafbar zu machen, empfiehlt es sich auf tierische und pflanzliche Reisemitbringsel zu verzichten.
Mehr Infos: www.cites.at

Hunde & Katzen

EU-Heimtierausweis mit Kennzeichnung des Tieres (durch Mikrochip oder Tätowierung). Im Heimtierausweis muss eine gültige Tollwutimpfung eingetragen sein.
Achtung: Jedes Tier muss entweder durch eine deutlich erkennbare Tätowierung oder durch einen Mikrochip gekennzeichnet sein. Seit dem 3. Juli 2011 dürfen Tiere nur mehr mittels Chip gekennzeichnet werden. Eine vor dem 3. Juli 2011 durchgeführte Tätowierung ist auch weiterhin gültig, sofern sie deutlich lesbar ist.

Für die Mitnahme ist eine Genehmigung sowie eine vierwöchige Quarantäne im Land erforderlich. Genaue Auskünfte sind beim zuständigen Ministerium erhältlich :

Landbunadarraduneytid
Icelandic Veterinary Services
Sölvholsgata 7
IS - 150 Reykjavik
Telefon (00354) 5 45 97 50
Telefax (00354) 5 52 11 60
E-Mail: postur@lan.stjr.is
Internet: Ministry of Transport and Locel Government

Telefon

Vorwahl

nach Island: +354
nach Österreich: +43 (+ Ortsvorwahl ohne "0")

Island verfügt über ein modernes Telekommunikationsnetz mit Direktwahl in alle Welt. Telefonzellen stehen aber häufig nur bei den Post- und Telefonämtern. Fernsprecher gibt es auch in Restaurants, Tankstellen und Hotels. Münztelefone funktionieren mit 10- und 50 Ikr-Münzen. Karten für Kartentelefone gibt es unter anderem an Kiosken und Tankstellen.

Mobiltelefone

Innerhalb des EU- und EWR-Raums entfallen Roaming-Gebühren. 

Pannenhilfe & Notfall

Schutzbrief

Pannenhilfe durch ÖAMTC-Partnerclubs kann über die ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe telefonisch unter +43 1 25 120 00 angefordert werden.

Als Mitglied mit einem ÖAMTC-Schutzbrief haben Sie besonders gut vorgesorgt. Nicht nur bei der Pannenhilfe, die bis zu 100 Euro durch den Schutzbrief vergütet wird, sondern auch mit vielen weiteren wichtigen Leistungen von der Fahrzeug-Rückholung bis zum Krankenrücktransport.

Die Schutzbrief-Nothilfe ist rund um die Uhr für Sie da. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Sie in jeder Notsituation und organisieren bei Bedarf die notwendige Hilfe.

Notrufnummern
  • Rettung, Feuerwehr und Polizei: 112
  • ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe: +43 1 25 120 00
ÖAMTC Touristik Tipp

Vor Reiseantritt die Notrufnummern im Mobiltelefon speichern.

Sitten & Gebräuche

Sitten und Gebräuche

Die christlichen Feste wurden mit heidnischen Bräuchen vermischt. Daneben gibt es in Island eine Anzahl von Feiern ohne festes Datum, die mit der Arbeit, dem Klima oder der Jahreszeit in Verbindung stehen. Das am weitesten verbreitete Fest ist porrablót, ein Mittwinterfest.

Religion

Über 90 Prozent der Isländer gehören der evangelisch-lutherischen Isländischen Nationalkirche an. Freikirchen, andere protestantische Gemeinschaften sowie Katholiken bilden kleine Minderheiten.

Wichtige Adressen

Botschaften und Konsulate

Botschaft der Republik Island
Naglergasse 2/8
1010 Wien
Tel. +43 (0) 1 533 27 71
E-Mail: emb.vienna@mfa.is
Internet: www.iceland.is/iceland-abroad/at

Honorargeneralkonsulate: Salzburg, Wien

Zuständige österreichische Botschaft in Dänemark
Sölundsvej 1
2100 Kopenhagen
Tel. +45 (0) 39 29 41 41
E-Mail: kopenhagen-ob@bmeia.gv.at

Österreichisches Honorargeneralkonsulat in Reykjavik
Orrahólar 5
IS-111 Reykjavik
Tel. +354 557 54 64
E-Mail: arni-siemsen@simnet.is

Partnerclub des ÖAMTC

Félag Islenzkra Bifreidaeigenda (FIB)
Borgartuni 33
IS-105 Reykjavik
Tel. +354 414 99 99
E-Mail: fib@fib.is
Internet: www.fib.is

Tourismusvertretung

Visit Iceland - Isländisches Fremdenverkehrsamt
Keine Vertretung im Ausland.
Informationen über das Reiseland Island unter:
Internet: www.visiticeland.com

Jetzt Mitglied werden
RegistrierenLogin