Länderinfo

Hier finden Sie nützliche Infos und Bestimmungen im In- und Ausland

Länderinfo für Großbritannien

Campinginfo

Allgemein
Das Vereinigte Königreich ist schon alleine wegen der hohe Kosten für die Überfahrt bestimmt kein Massenziel, dennoch lockt vor allem das klimabegünstigte Cornwall und die raue landschaftliche Schönheit Schottlands abenteuerlustige Campingtouristen an. Der Großteil der Campingplätze verfügt über weitläufige Rasenflächen wo jeder genug Platz findet, die Parzellierung erfolgt meist durch Nummerntafeln. Gut ausgestattete sowie saubere Sanitäranlagen sind üblich. Auf vielen Anlagen gibt es eigene Wiesenflächen für Hunde sogenannte „Dog Walks“. 
 
Das Land der Clubs: 
Britischer Camping und Caravanning Club: Auf den meisten Plätzen dieses Clubs sind auch Nicht-Mitglieder als Gäste willkommen. 
Caravanclub: Von den etwa 200 Plätzen gilt auf vielen „members only“. Wer einen längeren Aufenthalt auf einem Platz dieses Clubs plant, sollte ohnehin die Mitgliedschaft erwerben. Mitglieder des Österreichischen Camping Clubs können mit Ihrer Clubkarte auf diesen Plätzen übernachten. 
 
Campingplätze:www.caravanclub.co.uk

Übernachten außerhalb von Campingplätzen
Straßen/Parkplat:z Ja* * Nur mit behördlicher Genehmigung erlaubt
Privatgrund: Ja** ** nicht entlang von Straßen/Brücken

In Schottland weitgehend erlaubt.
 
Stellplätze
Es sind rund 23 offizielle Stellplätze vorhanden.
 
Camping Card International (CCI)
Bei Vorweis der gültigen CCI Card gewähren ca. 160 Plätze Rabatte.
 
Gasversorgung
In Großbritannien werden deutsche bzw. österreichische Flaschen nicht mehr gefüllt. Es ist aber möglich über zahlreiche Verkaufsstationen der Fa. Calorgas englische 6- und 13- kg-Flaschen zu erwerben, die mit einem Adapter (auch bei Calorgas erhältlich) an die Systeme angeschlossen werden können. Auch in Schottland ist die Fa. Calorgas vertreten. Info: www.calor.co.uk
 
Vermieter
London
Just Go www.justgo.uk.com
Private WohnmobilvermietungPrivate Camper Hirewww.privatecamperhire.com
Stationen in ganz Großbritannien
Blurent
 
EdinburghBunk Campers
 
Chichester, West SussexSouthcoast Motorhomes
 
 

Personaldokumente

Ein gültiger Reisepass oder gültiger Personalausweis ist für die Einreise erforderlich. Der nationale Führerschein ist kein gültiges Grenzdokument.
Achtung: Für die Einreise auf die britischen St. Virgin Islands besteht keine Visumpflicht, der Reisepass muss jedoch noch 6 Monate nach Wiederausreise gültig sein.

Kinder

Gültiger Reisepass oder gültiger Personalausweis erforderlichBritische Grenzbeamte sind bei Minderjährigen (d.h. unter 18-Jährigen) besonders wachsam, die alleine oder in Begleitung von Erwachsenen reisen, die nicht deren Eltern oder deren legaler Vormund sind.Minderjährige Kinder, die ohne oder nur mit einem/einer Obsorgeberechtigten verreisen, sollten eine Einverständniserklärung mitführen. Legen Sie der Vollmacht eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes sowie eine Kopie des Reisepasses des gesetzlichen Vertreters bei. Bei verschiedenen Nachnamen empfiehlt sich die Mitnahme der Heiratsurkunde der Eltern.


Mehr Infos: http://ukinaustria.fco.gov.uk/en

Kraftfahrzeugdokumente

Reisen mit privatem Fahrzeug

Österreichischer Führerschein und Zulassungsschein

Die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte wird empfohlen und ist bei Ihrer Versicherung erhältlich.

Falls nicht mit dem eigenen Fahrzeug gefahren wird ist eine Vollmacht notwendig (beim ÖAMTC erhältlich).

Reisen mit Mietwagen

Mit Ihrer Clubkarte sparen Sie bei zahlreichen Mietwagenfirmen Geld. Informieren Sie sich bereits vor Ihrer Reise über die ÖAMTC Vorteilspartner.

Mehr Infos: www.oeamtc.at/vorteilspartner

Die notwendigen Anmietbedingungen (wie z.B. benötigtes Mindestalter, Führerschein, Kreditkarte als Kaution, Versicherungsschutz usw.) müssen Sie bei Ihrer Autovermietung erfragen.

Falls Sie aufgrund Ihrer Anmietbedingungen eine Führerscheinübersetzung (englisch/französisch, kostenlos für Clubmitglieder) oder einen Internationalen Führerschein (für Clubmitglieder ermäßigt) benötigen, erhalten Sie diese bei allen ÖAMTC-Dienststellen.

Versicherungen

Kfz-Versicherungen

Die Mitnahme einer Grünen Versicherungskarte wird empfohlen (erhältlich bei Ihrer Versicherung).

Der Abschluss einer Reise-Vollkaskoversicherung ist empfehlenswert. Sie sichern Ihr Fahrzeug finanziell ab - bei Unfällen, Wildschäden, Diebstahl und vielen anderen Fällen, die Ihre Kfz-Haftpflicht nicht übernimmt.
Exklusiv für Clubmitglieder gibt es die ÖAMTC Reise-Vollkasko* für Motorräder oder mehrspurige Fahrzeuge. 
 
Reiseversicherungen*
Die Europäische Krankenversicherungskarte finden Sie auf der Rückseite Ihrer e-card. Damit können Sie bei einem Arzt oder Krankenhaus ärztliche Betreuung in Anspruch nehmen.
Wird die Europäische Krankenversicherungskarte (etwa aus Unkenntnis oder Behandlung bei einem privaten Arzt oder Krankenhaus) nicht akzeptiert und die Barzahlung der Behandlung verlangt, lassen Sie sich eine detaillierte Rechnung inkl. Diagnose ausstellen. Diese kann nachträglich in Österreich bei der Krankenversicherung eingereicht werden.
 

Der Abschluss einer Zusatzversicherung wird dringend empfohlen. Einen umfassenden Schutz im Krankheitsfall, bei Krankenrücktransport, Fahrzeug-Rückholung und vielem mehr bietet der ÖAMTC Schutzbrief.
Mehr Infos: www.oeamtc.at/schutzbrief

Informationen zu Gepäck- und Stornoschutz* finden Sie unter: www.oeamtc.at/versicherung (*Versicherungsagent: ÖAMTC Betriebe Ges.m.b.H.,GISA-Zahl: 23409217, Versicherer: Europäische Reiseversicherung AG)

Verkehrsbestimmungen

Es gilt Linksverkehr

  Höchstgeschwindigkeiten

Angaben in Meilen und km/h
Im Ortsgebiet: 30 mph / 48 km/h

KraftfahrzeugaußerortsSchnellstraße* & Autobahn
Motorrad, Pkw, Wohnmobil60 mph (96 km/h)70 mph (112 km/h)
Wohnmobil über 3,5t50 mph (80km/h)60/70 mph (96/112km/h)
Pkw mit Anhänger50 mph (80 km/h)60 mph (96 km/h)

* zwei Fahrspuren in jede Richtung
Schwerfahrzeuge, Busse und Gespannfahrer dürfen auf 3 oder mehrspurigen Straßen nicht die rechte Fahrspur benutzen.

Kindersicherung

Kinder bis 12 Jahre und kleiner als 1,35 Meter benötigen einen dem Gewicht und der Größe des Kindes entsprechenden Kindersitz (ECE Regelung Nr. 44/03 oder nachfolgend).

Wird das Kind auf dem Beifahrersitz in einem rückwärtsgerichteten Kindersitz befördert, muss der Airbag deaktiviert werden.

Licht am Tag

Keine Licht am Tag Pflicht. Um im Linksverkehr entgegenkommende Fahrzeuge nicht zu blenden, müssen Scheinwerfer mit asymmetrischem Licht abgeklebt oder umgestellt werden. Informationen dazu erhält man in der Betriebsanleitung des Kfz oder beim Vertragshändler.

Mitführpflicht für Pkw
VerbandszeugWarnwesteWarndreieckFeuerlöscherErsatzlampensetSonstiges
Empfehlung-Empfehlung---
Mitführpflicht für Motorradfahrer

keine

Fahrradträger auf Anhängerkupplung

Das in Österreich zulässige rote Kennzeichen ist im Ausland unbekannt. Der ÖAMTC empfiehlt daher primär die Verwendung solcher Heckträger, durch die das Kennzeichen nicht verdeckt wird oder - wenn das Kennzeichen verdeckt wird - das Umstecken des weißen Kennzeichens.

Parken

Gelbe oder rote Markierungen am Fahrbahnrand bedeuten Park- oder Halteverbot zu der auf Schildern angegebenen Zeit. Bei Doppelmarkierungen gilt ein generelles Parkverbot. Auf Bus-, Radfahrer- und Straßenbahnspuren darf während der Betriebszeiten weder gehalten noch geparkt werden. Ein Halte- und Parkverbot gilt überdies auf, vor und in den Bereichen nach Fußgängerübergängen (markiert durch weiße Zickzacklinien). Bei Parkverstößen gibt es häufig eine Parkkralle.

Informationen für mobilitätseingeschränkte Reisende zur Gültigkeit des Parkausweises für Behinderte finden Sie hier: www.disabledmotorists.eu/de/weltkarte/europe/vereinigtes_koenigreich.htm

Promillegrenze

0,8 Promille in Großbritannien und Irland
0,5 Promille in Schottland

Punkteführerschein

Ein Punkteführerscheinsystem ist in Kraft.

Je nach Verkehrsdelikt drohen auch ausländischen Verkehrsteilnehmern Strafen.

Bitte beachten Sie auch den Tipp der ÖAMTC Juristen bezüglich der Vollstreckung von Verkehrsstrafen (siehe Ende dieser Kategorie).

Telefonieren am Steuer

Telefonieren am Steuer ist nur unter Verwendung einer Freisprecheinrichtung erlaubt (Strafen zwischen 100 £ -1.000 £/ca. 120 Euro - 1.200 Euro).

Winterausrüstung

Winterreifen:
Es besteht keine generelle Winterreifenpflicht.

Spikereifen:
Die Verwendung ist prinzipiell erlaubt, allerdings aufgrund der milden klimatischen Bedingungen kaum erforderlich. Bezüglich der Geschwindigkeitsbegrenzungen mit Spikereifen gibt es keine speziellen Vorgaben, entsprechende Verkehrsschilder sind zu beachten. Wenn dem Fahrer nachgewiesen werden kann, dass er durch die Verwendung von Spikereifen die Fahrbahnoberfläche beschädigt hat, kann er zur Schadensbegleichung herangezogen werden.

Schneeketten:
Schneeketten dürfen grundsätzlich nur auf schnee- oder eisbedeckten Straßen benutzt werden und dürfen die Fahrbahnoberfläche nicht beschädigen.

Zusätzliche Bestimmungen
  • Links fahren, rechts überholen
  • Anhänger an Motorrädern (unter 125 ccm) sind verboten.
  • Straßen ohne Vorfahrtsberechtigung sind gekennzeichnet durch Schilder (STOP oder GIVE WAY) oder Straßenmarkierungen (doppelte Linie: stoppen, doppelt unterbrochene Linie: langsam heranfahren). Ist die Vorfahrt nicht geregelt, müssen sich die Verkehrsteilnehmer untereinander verständigen.
  • Beim Einfahren in einen mehrspurigen Kreisverkehr ist Einordnen notwendig: Zum Verlassen des Kreises an der ersten Ausfahrt die linke, ansonsten die rechte Fahrspur benutzen.
  • Auf der Isle of Man sind Wohnanhänger nicht erlaubt.
  • Auf der Kanalinsel Guernsey sind Wohnmobile in begrenzter Anzahl auf den zwei offiziellen Campingplätzen der Insel - Fauxquets Valley und Le Vaugrat - zugelassen. Wohnmobilbesitzer müssen vor ihrer Anreise eine entsprechende Genehmigung vom Campingplatzbetreiber einholen und diese bei den Kontrollen der Grenzschutzbehörde vorlegen können.
  • Wer mit dem Auto auf die Kanalinseln übersetzen möchte, kann ab St. Malo oder ab Weymouth und Pole die Autofähre nutzen.
  • In England und Wales ist das Rauchen in Fahrzeugen untersagt, wenn Mitfahrer unter 18 Jahren im Fahrzeug sind. Eine Ausnahme gilt für Cabrios.

Tipp der ÖAMTC-Juristen

Die ÖAMTC-Juristen empfehlen, sich genau über die geltenden Verkehrsbestimmungen zu erkundigen und sich an diese zu halten. Bei Nichtbezahlung von Verkehrsstrafen aus dem EU-Ausland ist grundsätzlich die Vollstreckung in Österreich möglich. Dies betrifft nicht bezahlte Strafen ab 70 Euro für Delikte, die nach dem 1.3.2008 im EU-Ausland begangen wurden. Nehmen Sie bei konkreten Fragen Kontakt mit Ihrer ÖAMTC-Rechtsberatung auf.

Radfahrer

Es besteht keine Helmpflicht.

Fahrverbote & Umweltzonen

Congestion Charge
In der Innenstadt von London (London Congestion Charge zone) ist die Nutzung und das Parken von Fahrzeugen auf öffentlichen Straßen mautpflichtig. Verkehrszeichen oder Bodenmarkierungen (weißes C auf rotem Grund) kennzeichnen die Zone. Zur Orientierung finden Sie hier eine Karte der Zone.

Betroffene Fahrzeuge
Mautpflichtig sind alle Kfz mit Ausnahme u.a. von einspurigen Motorrädern (auch mit Seitenwagen) und Mopeds. Ältere Fahrzeuge, die die Abgasklasse Euro 4 nicht erreichen (Euro 0-3), müssen eine zusätzliche Tagesgebühr bezahlen, die "T-Charge".

Zeiten
Mautpflicht besteht von Montag bis Freitag 7-18 Uhr. Mautfrei sind die Wochenenden, Feiertage und der Zeitraum zwischen dem 25. Dezember und dem 1. Januar des Folgejahres.

Nach Bezahlung der Tagesgebühr kann die Zone beliebig oft befahren und verlassen werden.

Preise
Alle Kfz (ausgenommen Motorräder)Congestion ChargeT-charge (für Fahrzeuge der Abgasklassen Euro 0-3)
Bezahlung im Voraus oder am Tag der Nutzung*11,50 Pfung/Tagzusäztlich 10 Pfund/Tag
Nachentrichtung der Maut innerhalb des Zeitraums bis Mitternacht des nächsten mautpflichtigen Tages**14 Pfund/Tagzusäztlich 10 Pfund/Tag
Automatische Bezahlung (CC Auto Pay)***10,50 Pfund/Tag****zusäztlich 10 Pfund/Tag
* Vorauszahlung bis zu 90 Tage vorher möglich, ** telefonisch oder online möglich, *** nur mit online-Registrierung möglich, **** zzbl. Registrierungsgebühr von zusäztlich 10 Pfund/Tag

Zahlung
Zur Zahlung der City-Maut gibt es folgende Möglichkeiten: Nach Registrierung bei „Transport for London" (TfL) ist die Bezahlung online nach einer Anmeldung mit Kreditkarte, per automatischer Bezahlung CC Auto Pay, per Congestion Charge App und mit Hilfe eines automatischen Telefonzahlungssystems (Mo - Fr 8 bis 22 Uhr und Sa 9 bis 15 Uhr) möglich.
Mehr Infos: www.tfl.gov.uk
Ohne Registrierung kann man per Telefon (Tel. +44 20 76 49 91 22) sowie per Post (Zahlungseingang mindestens 10 Tage vor dem Fahrtag) mittels Formular bezahlen.

Mautbefreiung
Von der Mautpflicht befreit werden können folgende Kfz nach einer gebührenpflichtigen Registrierung und vor Einfahrt in die Mautzone: bestimmte abgasarme Fahrzeuge wie Elektroautos, Plug-In-Hybridfahrzeuge und Fahrzeuge, die der Euro-5-Abgasnorm entsprechen und höchstens 75 g/km CO2 ausstoßen, dreirädrige Motorräder (maximal 1 m breit und 2 m lang) sowie Inhaber eines blauen Behindertenparkausweises. Für diese Gebührenbefreiung muss ein Antragsformular ausgefüllt werden.

Gut zu wissen: Wenn Sie einen Mietwagen abholen oder zurückbringen und dabei zu einer Zeit durch die Mautzone fahren, zu der die Congestion Charge in Kraft ist, so müssen Sie die Gebühr bezahlen. Wenden Sie sich an Ihre Mietwagenfirma und erkundigen Sie sich, wie die Gebühr zu bezahlen ist. Wenn Sie die Congestion Charge für Ihren Privat- oder Mietwagen nicht bezahlen, müssen Sie Strafe zahlen. Diese wird an die Anschrift des Autobesitzers bzw. der Mietwagenfirma geschickt, auch wenn es sich um eine Adresse im Ausland handelt.
Mehr Infos: www.cclondon.com

Niedrigemissionszone London (Low Emission Zone, LEZ)
Gebührenpflichtige Fahrzeuge sind ältere dieselbetriebene Lkws, Busse, Transporter über 1,205 t Leergewicht, Minibusse mit mehr als acht Sitzplätzen und einem Gewicht unter 5 t, Wohnmobile ab 2,5 t zGG. Maßgeblich ist, ob das Kfz die geforderten Abgasnormen (Euro 4) erfüllt.
Die Niedrigemissionszone gilt ganzjährig und rund um die Uhr. Eine vorherige Registrierung ist erforderlich.
Mehr Infos zur Niedrigemissionszone in London

Gut zu wissen: Alle Fahrzeuge, welche einem der genannten Typen entsprechen und nicht in Großbritannien zugelassen sind, müssen sich vor dem Befahren der LEZ registrieren lassen. Dies gilt auch dann, wenn sie die Abgasnormen erfüllen. Fahrzeuge, die diese nicht erfüllen müssen zusätzlich eine Tagesgebühr entrichten. Auch bei Nichtregistrierung des Fahrzeugs drohen hohe Strafen!
Mehr Infos: www.tfl.gov.uk/lezlondon

Neu ab April 2019: Ultra Low Emission Zone, ULEZ)
Die ULEZ umfasst die engere Innenstadt. Die zusätzliche Emissionsgebühr beträgt 12,50 £, wird die bisherige T-Charge für emissionsreichere Fahrzeuge ersetzen. Die ULEZ wird ganzjährig rund um die Uhr in Kraft sein.

Straßennetz

Großbritannien verfügt über ein gut ausgebautes Straßennetz in alle Landesteile. Es stehen ca. 3.300 Autobahnkilometer zur Verfügung, die fast ausschließlich gebührenfrei sind.

Maut & Vignette

Mautgebühr

Auf der Autobahn M6, nördlich von Birmingham, gibt es einen gebührenpflichtigen Autobahnabschnitt.
Mautgebühren in Pfund:
Motorrad: 3 £ (Mo-Fr), 2,80 £ (Sa, So), 1,80 £ (nachts, 23-6 Uhr)
Pkw: 5,50 £ (Mo-Fr), 4,80 £ (Sa, So), 3,80 £ (nachts, 23-6 Uhr)
Gespann: 10 £ (Mo-Fr), 8,60 £ (Sa, So), 6,60 £ (nachts, 23-6 Uhr)
Die Mautgebühr kann in bar oder mit Kreditkarte bezahlt werden.
Mehr Infos: www.m6toll.co.uk

Tunnel & Brücken

- Dartford Crossing
Die Gebühren sind im Voraus oder bis um 24:00 Uhr des Folgetages zu entrichten. Barzahlung ist nicht möglich. Die Zahlung kann online, telefonisch, auf dem Postweg oder bei einer Payzone-Verkaufsstelle erfolgen. Mit einem PrePay-Konto erhalten Sie eine Preisermäßigung.

Dart Charge Customer Service
PO Box 842
LS1 9QF Leeds
Großbritannien
Tel.: +44 0(3) 00 30 00 120
www.gov.uk/dart-charge
www.gov.uk/government/news/dart-charge-dartford-crossing-remote-payment

– Tunnel unter dem Fluss Mersey: 1,70 £
www.merseytunnels.co.uk/nossl/html/fees.php

– Tunnel unter dem Fluss Tyne (Newcastle): 1,60 £
www.tt2.co.uk/tolls.html

ÖAMTC Touristik Tipp

Berechnen Sie Ihre Mautkosten online mit dem ÖAMTC Routenplaner oder holen Sie sich eine Routenplanung bei Ihrem ÖAMTC Stützpunkt.
Mehr Infos: www.oeamtc.at/routenplaner

Reisegepäck

Einfuhr

Bei Reisen innerhalb der EU bestehen keine Zollgrenzen mehr, es werden an diesen Grenzen auch keine Zollkontrollen mehr durchgeführt. Somit können Waren für den persönlichen Gebrauch, die in einem EU-Land mit allen Abgaben gekauft wurden, ohne Beschränkungen mitgenommen werden.

Ausfuhr

Weitere Informationen zu den Einfuhrbestimungen nach Österreich entnehmen Sie bitte der ÖAMTC Reiseinformation "Praktische Hinweise", welche an jedem ÖAMTC Stützpunkterhältlich ist.

Mehr Informationen zur Einfuhr nach Österreich aus EU-Ländern

Souvenirs

Preisgünstige heimische Produkte wie Schafwollpullover findet man in abgelegenen Gegenden. Im Januar und Juli finden in London Sales statt, außerdem kann man auch in Second Hand Läden und auf Flohmärkten Schnäppchen ergattern.

Artenschutz
Über 30.000 gefährdete Tier- und Pflanzenarten sind mittels Artenschutzabkommen geschützt. Um sich beim Souvenirkauf nicht strafbar zu machen, empfiehlt es sich auf tierische und pflanzliche Reisemitbringsel zu verzichten.

Mehr Infos: www.cites.at

Hunde & Katzen

EU-Heimtierausweis

EU-Heimtierausweis mit Kennzeichnung des Tieres (durch Mikrochip). Im Heimtierausweis muss eine gültige Tollwutimpfung eingetragen sein.

Weiters gelten folgende Sonderbestimmungen:

  • 21 Tage Wartezeit nach der ersten Tollwutimpfung. Bei nachfolgenden einreisen entfällt die Wartefrist, sofern die Tollwut-Auffrischungen auf dem aktuellen Stand sind.
  • Einreise nur über autorisierte Routen oder anerkannte Transportunternehmen gestattet.
  • Hunde benötigen eine Behandlung gegen Bandwürmer innerhalb von 24 bis 120 Stunden (1 bis 5 Tage) vor der Einreise.
Mehr Infos: www.gov.uk/take-pet-abroad

Kampfhunde dürfen nicht eingeführt werden. Verbotene Rassen: Pitbull-Terrier, Japanese Tosas, Dogo Argentinos, Fila Brazileiros und alle Hunde, die körperliche Eigenschaften und Verhaltensmerkmale nicht zugelassener Hundetypen aufweisen.
Mehr Infos: www.gov.uk/control-dog-public/banned-dogs

Telefon

Vorwahl

nach Großbritannien: +44
nach Österreich: +43

Die sehenswerten roten Telefonhäuschen sind mittlerweile durch moderne Münzapparate ersetzt. Es werden 10 p, 20 p, 50 p sowie 1 £-Münzen angenommen. Ertönt während des Gesprächs ein Signal, müssen neue Münzen nachgeworfen werden, wenn man nicht unterbrochen werden möchte. Neben Münztelefonen gibt es Kartentelefone, die mit Phonecard oder mit Kreditkarte funktionieren. Es ist günstiger, wochentags nach 18 Uhr und am Wochenende zu telefonieren.

Mobiltelefone

Detailinformationen bezüglich Handynutzung im Ausland erhalten Sie bei Ihrem Netzbetreiber.

Pannenhilfe & Notfall

Pannenhilfe & ÖAMTC-Schutzbriefhilfe

Pannenhilfe durch ÖAMTC-Partnerclubs kann über die ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe telefonisch unter +43 1 25 120 00 angefordert werden.

Als Mitglied mit einem ÖAMTC-Schutzbrief haben Sie besonders gut vorgesorgt. Nicht nur bei der Pannenhilfe, die im Ausland bis zu 100 Euro durch den Schutzbrief vergütet wird, sondern auch mit vielen weiteren wichtigen Leistungen von der Fahrzeug-Rückholung bis zum Krankenrücktransport.

Die Schutzbrief-Nothilfe ist rund um die Uhr für Sie da. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Sie in jeder Notsituation und organisieren bei Bedarf die notwendige Hilfe.

Notrufnummern
  • Feuerwehr: 112 oder 999
  • Polizei: 112 oder 999
  • Rettung: 112 oder 999
  • ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe: +43 1 25 120 00
ÖAMTC Tipp

Notrufnummern vor Reiseantritt im Mobiltelefon speichern.

Sitten & Gebräuche

Religion

In Großbritannien sind fast alle größeren Religionen der Welt vertreten. Es gibt zwei Staatskirchen, die anglikanische Kirche (Church of England) und die presbyterianische schottische Staatskirche (Church of Scotland). Etwa 50 Prozent der Bevölkerung gehören der anglikanischen Glaubensgemeinschaft an, rund 13 Prozent der Einwohner sind römisch-katholisch und circa vier Prozent presbyterianisch. Die jüdische Gemeinde ist mit rund 300.000 Mitgliedern die zweitgrößte jüdische Gemeinde Europas.

Wichtige Adressen

Botschaften und Konsulate

Botschaft des Königreiches Großbritannien und Nordirland
Jauresgasse 12
1030 Wien
Tel. +43 (0) 1 716 13-0
Fax +43 (0) 1 716 13-2999
E-Mail: press@britishembassy.at
Internet: www.ukinaustria.fco.gov.uk


Österreichische Botschaft in Großbritannien
18, Belgrave Mews West
UK-London SW1X 8HU
Tel. +44 (0) 20 73 44 32 50
Fax +44 (0) 20 73 44 02 92
E-Mail: london-ob@bmeia.gv.at
Internet: www.aussenministerium.at/london

Die Kontaktdaten der Honorar- und Generalkonsulate erfragen Sie bitte bei der jeweiligen Botschaft.

Partnerclub des ÖAMTC

The Automobile Association (AA)
Fanum House, Basing View
Basingstoke
UK-Hampshire RG 21 4EA
Tel. +44 (0) 87 05 44 88 66
Fax +44 (0) 12 56 49 31 17
E-Mail: customer.services@theAA.com
Internet: www.theAA.com

Tourismusvertretung

kein Büro in Österreich
www.visitbritain.at; www.visitscotland.com

Jetzt Mitglied werden
RegistrierenLogin