Länderinfo

Hier finden Sie nützliche Infos und Bestimmungen im In- und Ausland

Länderinfo für Estland

Campinginfo

Allgemein
Bisher fand der Campingtourismus fast ausschließlich mit Zelt statt, aber stückchenweise ändert sich dies nun, vor allem durch den Einfluss ausländischer Wohnmobiltouristen. Die Zahl der Campingplätze verzeichnet vor allem in den letzten Jahren einen Zuwachs. Immer öfter finden sich Servicestationen für Wohnmobile und Stromanschlüsse werden auf immer mehr Campingplätzen angeboten. Die Sanitäreinrichtungen werden meist nur oberflächlich instandgehalten und sind recht knapp bemessen, dafür aber sauber. Lebensmittelläden und Freizeiteinrichtungen auf Plätzen sind weitgehend unbekannt. Beschilderungen für Campingplätze sind nur spärlich vorhanden.
 

Übernachten außerhalb von Campingplätzen
Straßen/Parkplatz: Ja*
Privatgrund: Ja
 
*Nur außerhalb geschlossener Ortschaften 
 
Stellplätze
Es gibt 13 Stellplätze in Estland.

Camping Card International (CCI)
Bei Vorweisen der CCI-Card geähren 7 Plätze Rabatte.
 
Gasversorgung
Handelsübliche Flaschen können mit Euro-Adaptern aufgefüllt werden.
 
Vermieter
Viimsi, Matkabuss, www.matkabuss.ee
 

Personaldokumente

Ein für die Dauer des Aufenthaltes gültiger Reisepass oder Personalausweis ist für die Einreise erforderlich. Der nationale Führerschein ist kein gültiges Grenzdokument.

Kinder

Seit dem 15. Juni 2012 braucht jedes Kind für Auslandsreisen ein eigenes Reisedokument (Reisepass oder Personalausweis, wenn dieser vom jeweiligen Reiseland akzeptiert wird). Eventuell bestehende Eintragungen im Reisepass der Eltern gelten nicht mehr. Die Reisepässe der Eltern, in denen sich noch Kindermiteintragungen befinden, bleiben hingegen noch bis zum angegebenen Ablaufdatum gültig.
Mehr Infos: www.help.gv.at

Kraftfahrzeugdokumente

Reisen mit privatem Fahrzeug

Österreichischer Führerschein und Zulassungsschein.
Vollmacht, falls nicht mit eigenem Fahrzeug gefahren wird (beim ÖAMTC erhältlich).

Reisen mit Mietwagen

Mit Ihrer Clubkarte sparen Sie bei zahlreichen Mietwagenfirmen Geld. Informieren Sie sich bereits vor Ihrer Reise über die ÖAMTC-Vorteilspartner.
Mehr Infos: www.oeamtc.at/vorteilspartner

Die notwendigen Anmietbedingungen (wie z.B. benötigtes Mindestalter, Führerschein, Kreditkarte als Kaution, Versicherungsschutz usw.) erfragen Sie bitte bei Ihrer Autovermietung.

Versicherungen

Kfz-Versicherungen

Die Mitnahme einer Grünen Versicherungskarte wird dringend empfohlen (erhältlich bei Ihrer Versicherung). Aufgrund teils geringer Mindestdeckungssummen und langwieriger Schadensabwicklung empfiehlt sich der Abschluss einer kurzzeitigen Reisevollkaskoversicherung.
Mehr Infos: www.oeamtc.at/versicherung

Reiseversicherungen*
Die Europäische Krankenversicherungskarte finden Sie auf der Rückseite Ihrer e-card. Damit können Sie bei einem Arzt oder Krankenhaus ärztliche Betreuung in Anspruch nehmen.
Wird die Europäische Krankenversicherungskarte (etwa aus Unkenntnis oder Behandlung bei einem privaten Arzt oder Krankenhaus) nicht akzeptiert und die Barzahlung der Behandlung verlangt, lassen Sie sich eine detaillierte Rechnung inkl. Diagnose ausstellen. Diese kann nachträglich in Österreich bei der Krankenversicherung eingereicht werden.
 

Der Abschluss einer Zusatzversicherung wird dringend empfohlen. Einen umfassenden Schutz im Krankheitsfall, bei Krankenrücktransport, Fahrzeug-Rückholung und vielem mehr bietet der ÖAMTC Schutzbrief.
Mehr Infos: www.oeamtc.at/schutzbrief

Informationen zu Gepäck- und Stornoschutz* finden Sie unter: www.oeamtc.at/versicherung (*Versicherungsagent: ÖAMTC Betriebe Ges.m.b.H.,GISA-Zahl: 23409217, Versicherer: Europäische Reiseversicherung AG)

Verkehrsbestimmungen

Höchstgeschwindigkeiten

Im Ortsgebiet: 50 km/h

KraftfahrzeugaußerortsSchnellstraße
Pkw, Motorrad,Wohnmobil bis 3,5t90 km/h90-110 km/h*
Pkw mit Anhänger, Wohnmobil bis 7,5t70 km/h90 km/h

*Für Personen, die ihren Führerschein weniger als 2 Jahre besitzen gilt eine max. Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h.

Kindersicherung

Kinder unter 12 Jahren müssen in einem geeigneten Kindersitz gesichert werden. Der Beifahrerairbag muss deaktiviert werden, wenn das Kind in einem rückwärtsgerichteten Kindersitz auf dem Vordersitz befördert wird.

Licht am Tag

Ist ganzjährig für alle Fahrzeuge vorgeschrieben.

Verwendung von "Tagfahrlicht"

Die Verwendung von Tagfahrleuchten in Lettland und Litauen wird als Alternative zum Abblendlicht tagsüber und bei guter Sicht auch ohne konkrete gesetzliche Regelung geduldet. Sobald die Lichtverhältnisse schlechter sind, sollte man jedoch mit Abblendlicht fahren.

Mitführpflicht für Pkw

  • Verbandszeug
  • Warnweste
  • Warndreieck
  • Feuerlöscher
  • Zugfahrzeuge von Wohnwagengespannen benötigen zwei Rückspiegel
  •  

Zum Thema Warnweste: Es besteht keine ausdrückliche Mitführpflicht für Warnwesten. Jedoch muss diese bei Panne oder Unfall vom Fahrzeuglenker angelegt werden. Fußgänger und Rollstuhlfahrer sind verpflichtet, bei schlechter Sicht und während der Dunkelheit sowohl innerhalb als auch außerhalb von Ortschaften Reflektoren bzw. eine Lichtquelle zu tragen. Fußgänger tragen die Reflektoren an der Oberbekleidung, an Rollstühlen muss sich ein roter Reflektor oder eine rote Lichtquelle hinten links am Rollstuhl befinden.

Fahrradträger auf Anhängerkupplung
Das in Österreich zulässige rote Kennzeichen ist im Ausland oft unbekannt. Der ÖAMTC empfiehlt daher primär die Verwendung solcher Heckträger, durch die das Kennzeichen nicht verdeckt wird oder – wenn das Kennzeichen verdeckt wird – das Umstecken des weißen Kennzeichens.

Parken 

Informationen für mobilitätseingeschränkte Reisende zur Gültigkeit des Parkausweises für Behinderte finden Sie hier: www.disabledmotorists.eu/de/weltkarte/europe/estonia.htm

Promillegrenze

0,2 Promille

Telefonieren am Steuer

Ist nur unter Verwendung einer Freisprecheinrichtung erlaubt.

Winterausrüstung

Winterreifen: Winterreifen mit mindestens 3 mm Profiltiefe sind vom´1. Dezember bis 1. März verpflichtend. Diese Zeiten können je nach Wetterlage variieren und sich von Oktober bis April erstrecken.
Schneeketten: Schneeketten dürfen grundsätzlich nur auf schneebedeckten Straßen benutzt werden.
Spikereifen: Von 15. Oktober bis 31. März erlaubt.

Zusätzliche Bestimmungen
  • Bei der Ampelschaltung entspricht blinkendes Grün unserem Gelb. Wenn die Ampel auf Gelb steht, darf nicht mehr gefahren werden.

Besonderer Hinweis

In den größeren Städten im Baltikum, sowie in Städten mit internationalem Seehafen und im grenznahen Bereich ist es unbedingt erforderlich, verstärkt auf das Fahrzeug zu achten! Schließen Sie Ihr Fahrzeug immer ab und lassen Sie keine Gegenstände sichtbar im Fahrzeug liegen. Wertsachen sollten nie im Wagen bleiben, sondern im Hotelsafe aufbewahrt oder verdeckt am Körper getragen werden. Außerdem sollten Sie Ihr Fahrzeug auf bewachten Parkplätzen abstellen!

Tipp der ÖAMTC Juristen

Bitte beachten Sie auf jeden Fall die jeweiligen Verkehrsbestimmungen! Wird eine Geldstrafe nicht bereits vor Ort bezahlt, kann diese in Österreich zwangsweise eingefordert werden. Bei Fragen zu einem ausländischen Strafzettel kontaktieren Sie die ÖAMTC Rechtsberatung - für Mitglieder kostenlos!

Radfahrer

Es besteht keine Helmpflicht für Radfahrer.

Straßennetz

Tallinn, Riga, Panevezys und Vilnius sind über die gut ausgebaute Via Baltica (Europastraße E67) miteinander verbunden. Die litaunische Hauptstadt Vilnius ist mit einer Autobahn über Kaunas mit Klaipeda erreichbar. Eine weitere Autobahn führt von Vilnius nach Panevezys.

Die überregionalen Straßen sind durchwegs in gutem Zustand. Nebenstrecken sind teilweise unbefestigt und im Sommer oft staubig. Fahrradfahrer und Pferdegespanne dürfen das gesamte Straßennetz (ausgenommen Autobahnen) ebenso benutzen. Bei Dunkelheit sollte man damit rechnen, dass diese die rechte Spur unbeleuchtet benützen.

Mehr Infos: Via Baltica: www.respons.pp.fi/viabaltica , Straßenverhältnisse: www.balticroads.net

Maut & Vignette

Es gibt keine gebührenpflichtige Straßenabschnitte.

Reisegepäck

Einfuhr

Bei Reisen innerhalb der EU bestehen keine Zollgrenzen mehr, es werden an diesen Grenzen auch keine Zollkontrollen mehr durchgeführt. Somit können Waren für den persönlichen Gebrauch, die in einem EU-Land mit allen Abgaben gekauft wurden, ohne Beschränkungen mitgenommen werden. Trotz dieser Bestimmungen kann die Einfuhr von Waren nach besonderen gemeinschaftlichen oder einzelstaatlichen Rechtsvorschriften beschränkt oder ganz untersagt sein.

Rückreise nach Österreich

Es gelten die EU-Richtmengen von 800 Stück Zigaretten pro Person. Weitere Informationen zu den Einfuhrbestimmungen nach Österreich entnehmen Sie bitte der ÖAMTC Reiseinformation "Praktische Hinweise", welche an jedem ÖAMTCStützpunkt erhältlich ist.

Mehr Informationen zur Einfuhr nach Österreich aus EU-Ländern

Souvenirs

Bernsteinschmuck ist ein klassisches Mitbringsel aus dem Baltikum, ist jedoch häufig nicht aus Estland selbst. Typisch hingegen sind leichte Wollschals aus Haapsalu. Die Esten verstehen sich auf die Holzverarbeitung, so dass man hier schöne Stücke erwerben kann. Auch lederne Bucheinbände sind bemerkenswert. Köstlich ist ein dunkelroter Likör "vana Tallinn", der in den Alkoholläden erstanden werden kann.

Artenschutz
Über 30.000 gefährdete Tier- und Pflanzenarten sind mittels Artenschutzabkommen geschützt. Um sich beim Souvenirkauf nicht strafbar zu machen, empfiehlt es sich auf tierische und pflanzliche Reisemitbringsel zu verzichten. Mehr Infos: www.cites.at

Hunde & Katzen

EU-Heimtierausweis

EU-Heimtierausweis mit Kennzeichnung des Tieres (durch Mikrochip oder Tätowierung). Im Heimtierausweis muss eine gültige Tollwutimpfung eingetragen sein.
Achtung: Jedes Tier muss entweder durch eine deutlich erkennbare Tätowierung oder durch einen Mikrochip gekennzeichnet sein. Seit dem 3. Juli 2011 dürfen Tiere nur mehr mittels Chip gekennzeichnet werden. Eine vor dem 3. Juli 2011 durchgeführte Tätowierung ist auch weiterhin gültig, sofern sie deutlich lesbar ist.

Telefon

Vorwahl

nach Estland: +372 wählen
nach Österreich: +43 wählen

Telefonkarten gibt es auf der Post, an Zeitungskiosken und bei der Touristeninformation.

Mobiltelefone

Detailinformationen bezüglich Handynutzung im Ausland erhalten Sie bei Ihrem Netzbetreiber.

Pannenhilfe & Notfall

Pannenhilfe & ÖAMTC-Schutzbriefhilfe

Pannenhilfe & ÖAMTC-Schutzbriefhilfe Pannenhilfe durch ÖAMTC-Partnerclubs kann über die ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe telefonisch unter +43 1 25 120 00 angefordert werden.

Als Mitglied mit einem ÖAMTC-Schutzbrief haben Sie besonders gut vorgesorgt. Nicht nur bei der Pannenhilfe, die im Ausland bis zu 100 Euro durch den Schutzbrief vergütet wird, sondern auch mit vielen weiteren wichtigen Leistungen von der Fahrzeug-Rückholung bis zum Krankenrücktransport.

Die Schutzbrief-Nothilfe ist rund um die Uhr für Sie da. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Sie in jeder Notsituation und organisieren bei Bedarf die notwendige Hilfe.

Notrufnummern
  • Festnetz/Mobil Feuerwehr: 112
  • Polizei: 110/112
  • Rettung: 112
  • ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe: +43 1 25 120 00
ÖAMTC-Tipp

Vor Reiseantritt Notrufnummern im Mobiltelefon speichern.

Sitten & Gebräuche

Sitten und Gebräuche

Traditionen und Trachten werden im ganzen Baltikum gepflegt. Nicht nur die häufigen Kultur-Veranstaltungen sind erlebenswert, sondern auch die ausgelassenen Feste - wie etwa die allenthalben mit Sonnwendfeuern und viel Fröhlichkeit gefeierte Johannisnacht. "Baltica" ist ein internationales Folklorefest, das jedes Jahr in der Hauptstadt eines anderen baltischen Landes stattfindet. Eine der beliebtesten Veranstaltungen ist im Juni das Tallinner Altstadtfest. Da gibt es Konzerte, Theater, Ausstellungen und einen großen Kunst-Markt auf dem Rathausplatz.

Religion

Etwa 70 Prozent der Esten ist konfessionslos. Die beiden wichtigsten Glaubensgemeinschaften sind die russisch-orthodoxe und die evangelisch-lutherische Kirche.

Minderheiten bilden Katholiken, Muslime und Juden.

Wichtige Adressen

Botschaften und Konsulate

Botschaft der Republik Estland
Wohllebengasse 9/13
1040 Wien
Tel. +43 (0) 1 503 77 61
Fax +43 (0) 1 503 77 61 20
E-Mail: embassy@estwien.at
Internet: www.estemb.at


Österreichische Botschaft in Estland
Vambola 6, 5. Stock
10114 Tallinn
Tel. +372 6278 740
Fax +372 6314 365
E-Mail: tallinn-ob@bmeia.gv.at

Die Kontaktdaten der Honorar- und Generalkonsulate erfragen Sie bitte bei der jeweiligen Botschaft.

Partnerclub des ÖAMTC

Eesti Autoklubi (EAK)
Laki 11
12915 Tallinn
Tel. +372 6979 100
Fax +372 6979 110
E-Mail: eak@autoclub.ee
Internet: www.autoclub.ee

Tourismusvertretung

Estonian Tourist Board/ Enterprise Estonia
Lasnamäe 2
11412 Tallinn
Tel.: +372 6 279 770
Fax: +372 6 279 701
E-Mail: tourism@eas.ee
Internet: www.visitestonia.com/de

Jetzt Mitglied werden
RegistrierenLogin