Länderinfo

Hier finden Sie nützliche Infos und Bestimmungen im In- und Ausland

Länderinfo für Bosnien und Herzegowina

Campinginfo

Allgemein
Zwar ist für den Besuch des Landes immer noch eine Portion Abenteuerlust erforderlich aber schön langsam beginnt sich die Campinglandschaft zu wandeln. Durch die sukzessive Bauung von Camping- und Wohnmobilstellplätzen versucht man sich stärker auf ausländische Touristen einzustellen. Die Plätze sind meist klein und die Ausstattung eher schlicht, auch die Sanitäranlagen erreichen noch nicht den mitteleuropäischen Standard.
 
Campingplätze: www.camping-balkan.net

Übernachten außerhalb von Campingplätzen
Straßen/Parkplätze: Nein
Privatgrund: Nein
 
Nicht empfehlenswert.
 
Stellplätze
Es sind 2 offizielle Stellplätze bekannt.

Camping Card International (CCI)
Mit einer gültigen CCI Card erhalten Sie auf 4 Campingplätzen eine Ermäßigung.

Vermieter
Es sind keine Informationen verfügbar.

Personaldokumente

Drei Monate nach Ausreise gültiger Reisepass oder gültiger Personalausweis. Reisende dürfen sich ohne Visum bis zu 3 Monate im Land aufhalten.
Gut zu wissen: Der Reisepass oder Personalausweis muss während des gesamten Aufenthaltes gültig sein. Bei einem während der Reise abgelaufenen Reisedokument kann es zu Problemen bei der Ausreise kommen. 

Bei Einreise müssen ausreichende finanzielle Mittel vorhanden sein (pro Person und Tag 150 Bosnische Mark). Bei Aufenthalten von mehr als drei Tagen muss die Anmeldung binnen 48 Stunden bei den lokalen Behörden erfolgen. Hotels erledigen normalerweise die Meldepflicht für ihre Gäste. Bei Privatunterkünften muss der Gast oder der Gastgeber die Formalitäten selbst durchführen.

Kinder: 
Drei Monate nach Ausreise gültiger Reisepass oder Personalausweis erforderlich. Nicht in Begleitung der Obsorgeberechtigten reisende Minderjährige benötigen die Zustimmungserklärung der Obsorgeberechtigten im Original (Unterschriften müssen gerichtlich oder notariell beglaubigt sein) und bei verschiedenen Familiennamen die Geburtsurkunde. 

Kraftfahrzeugdokumente

Österreichischer Führerschein und Zulassungsschein ist erforderlich.

Falls nicht mit dem eigenen Fahrzeug gefahren wird, ist zusätzlich eine Vollmacht notwendig ( beim ÖAMTC erhältlich). 

Die Mitnahme einer Grünen Versicherungskarte mit Länderkennung BIH ist verpflichtend (erhältlich bei Ihrer Versicherung). Gespannfahrer benötigen zusätzlich zur Grünen Karte für das Zugfahrzeug noch eine weitere Grüne Versicherungskarte für den Anhänger (Wohnwagen, Bootsanhänger, usw.). Aufgrund der deutlich geringeren Mindestdeckungssummen und langwieriger Schadensabwicklungen empfiehlt sich der Abschluss einer kurzzeitigen Reisevollkasko.

Versicherungen

Die Mitnahme einer Grünen Versicherungskarte mit Länderkennung BIH ist verpflichtend (erhältlich bei Ihrer Versicherung). Gespannfahrer benötigen zusätzlich zur Grünen Karte für das Zugfahrzeug noch eine weitere Grüne Versicherungskarte für den Anhänger (Wohnwagen, Bootsanhänger, usw.). 
 
Der Abschluss einer Reise-Vollkaskoversicherung ist empfehlenswert. Sie sichern Ihr Fahrzeug finanziell ab - bei Unfällen, Wildschäden, Diebstahl und vielen anderen Fällen, die Ihre Kfz-Haftpflicht nicht übernimmt.
Exklusiv für Clubmitglieder gibt es die ÖAMTC Reise-Vollkasko für Motorräder oder mehrspurige Fahrzeuge. 

Reise-Versicherungen
Die Europäische Krankenversicherungskarte finden Sie auf der Rückseite Ihrer e-card. Damit können Sie bei einem Arzt oder Krankenhaus ärztliche Betreuung in Anspruch nehmen.
Wird die Europäische Krankenversicherungskarte (etwa aus Unkenntnis oder Behandlung bei einem privaten Arzt oder Krankenhaus) nicht akzeptiert und die Barzahlung der Behandlung verlangt, lassen Sie sich eine detaillierte Rechnung inkl. Diagnose ausstellen. Diese kann nachträglich in Österreich bei der Krankenversicherung eingereicht werden.
Mehr Infos zur e-card und Europäischen Krankenversicherungskarte

Der Abschluss eines Zusatzschutzes wird dringend empfohlen. Einen umfassenden Schutz im Krankheitsfall, bei Kranken- und Fahrzeug-Rückholung und vielem mehr bietet der ÖAMTC Schutzbrief.
Mehr Infos zum ÖAMTC Schutzbrief

Verkehrsbestimmungen

In Bosnien & Herzegowina gilt Rechtsverkehr.

Höchstgeschwindigkeiten
Im Ortsgebiet: 50 km/h

Kraftfahrzeug

außerorts

Schnellstraße

Autobahn

Pkw, Motorrad
Wohnmobil bis 3.5 t

80 km/h

100 km/h

130 km/h

Gespann, 
Wohnmobil über 3,5 t

80 km/h

80 km/h

80 km/h

 

Kindersicherung

Kinder bis 12 Jahre benötigen einen dem Gewicht und der Größe des Kindes entsprechenden Kindersitz.
Wird das Kind auf dem Beifahrersitz in einem rückwärtsgerichteten Kindersitz befördert, muss der Airbag deaktiviert werden.

Licht am Tag

Pflicht für alle Fahrzeuge.
Gut zu wissen: Wer im Ausland auf Nummer sicher gehen möchte, bevorzugt bei Licht am Tag das Abblendlicht, da Tagfahrleuchten teils nur geduldet weden.

Mitführpflicht für Pkw
Verbandszeug, Warnweste, Warndreieck
Zum Thema Warnweste: Warnwestenpflicht beim Verlassen des Fahrzeugs im Fall einer Panne oder eines Unfalls auf Landstraßen oder Autobahnen.

Mitführpflicht für Motorradfahrer
keine

Parken
Informationen für mobilitätseingeschränkte Reisende zur Gültigkeit des Parkausweises für Behinderte finden Sie hier: www.disabledmotorists.eu/de/weltkarte/central_and_eastern_europe/bosnien-herzegowina.htm

Promillegrenze
0,3 Promille
(0,0 Promille für Personen unter 21 Jahren)

Punkteführerscheinsystem

Ein Punkteführerscheinsystem ist in Kraft. Je nach Verkehrsdelikt drohen auch ausländischen Verkehrsteilnehmern Strafen.

Telefonieren am Steuer
Nur unter Verwendung einer Freisprecheinrichtung erlaubt.
Gut zu wissen: Motorradfahrer, die während der Fahrt mit Kopfhörern telefonieren, und Fußgänger mit Kopfhörern müssen mit Strafen rechnen.

Winterausrüstung
Vom 15. November bis zum 15. April sind Winterreifen (Mindestprofiltiefe 4 mm), Ganzjahresreifen oder Schneeketten vorgeschrieben.

Radfahrer
Für Radfahrer ab 12 Jahren besteht Helmpflicht.

ÖAMTC Juristen-Tipp
Bitte beachten Sie auf jeden Fall die jeweiligen Verkehrsbestimmungen! Es empfiehlt sich, gerechtfertigte Strafen gleich vor Ort zu bezahlen, da diese sonst in Österreich zwangsweise eingefordert werden können. Bei Fragen zu einem ausländischen Strafzettel kontaktieren Sie die ÖAMTC Rechtsberatung – für Mitglieder kostenlos! 

Straßennetz

Die Hauptstraßen sollten nicht verlassen werden (Minengefahr). Wegen des oft schlechten Straßenzustandes, ungenügender Straßenmarkierungen und der zunehmenden Straßenkriminalität wird von Nachtfahrten abgeraten. Polizeikontrollen finden häufig statt.

Maut & Vignette

Bezahlung der Mautgebühren

An allen Mautstationen kann bar in Bosnischer Mark (BAM) oder Euro bezahlt werden. Häufig werden auch die gängigsten Kreditkarten sowie die Bankomatkarte (Maestro-Symbol) akzeptiert.
 

A1 Lucani – Josanica
Pkw, Motorrad
5,40 BAM 
Gespann, Wohnmobil bis 3,5 t
10,60 BAM
Wohnmobil über 3,5 t
16,20 BAM

Reisegepäck

Einreise nach Bosnien & Herzegowina

Bei Einreise dürfen als Reisegepäck jene Gegenstände zollfrei mitgeführt werden, die dem Zweck, der Dauer, der Jahreszeit der Reise und dem persönlichen Gebrauch entsprechen.

Hunde & Katzen

EU-Heimtierausweis
EU-Heimtierausweis mit Kennzeichnung des Tieres (durch Mikrochip) ist erforderlich. Eine gültige Tollwutimpfung muss im Heimtierausweis eingetragen sein.

Seit 2011 dürfen Tiere nur noch mit einem Mikrochip gekennzeichnet werden. Ist eine Tätowierung, die vor 2011 durchgeführt wurde, noch deutlich lesbar, ist sie als Kennzeichnung weiterhin gültig. 

Gut zu wissen:
Bei Einreise über Länder mit vermindertem Tollwutstatus (z.B. Serbien) muss bereits vor der Reise ein Tollwut-Antikörpertest durchgeführt werden.

Telefon

Vorwahl

nach Bosnien & Herzegowina: +387 (+ Ortsvorwahl ohne "0")
nach Österreich: +43 (+ Ortsvorwahl ohne "0")

Mobiltelefone

Detailinformationen bezüglich Handynutzung im Ausland erhalten Sie bei Ihrem Netzbetreiber.

Pannenhilfe & Notfall

Pannenhilfe & ÖAMTC-Schutzbriefhilfe

Pannenhilfe durch ÖAMTC-Partnerclubs kann über die ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe telefonisch unter +43 1 25 120 00 angefordert werden.

Als Mitglied mit einem ÖAMTC-Schutzbrief haben Sie besonders gut vorgesorgt. Nicht nur bei der Pannenhilfe, sondern auch mit vielen weiteren wichtigen Leistungen von der Fahrzeug- bis zum Krankenrückholung.

Die Team-Mitglieder der Schutzbrief-Nothilfe sind Ihre persönlichen Ansprechpartner. Sie sind auf jede Art von Notfall vorbereitet und organisieren die passende Hilfeleistung. Mit individueller Betreuung und persönlicher Soforthilfe sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund um die Uhr für Sie da.

Notrufnummern
  • Polizei: 112 oder 92
  • Rettung: 124 oder 94
  • Feuerwehr: 123
  • ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe: +43 1 25 120 00

ÖAMTC-Tipp

Vor Reiseantritt Notrufnummern im Mobiltelefon speichern.

Sitten & Gebräuche

Keine Informationen verfügbar.

Wichtige Adressen

Botschaft von Bosnien & Herzegowina in Österreich
Tel. +43 1 811 85 55
www.bh-botschaft.at

Österreichische Botschaft in Bosnien & Herzegowina
Tel. +387 33 279 400
www.aussenministerium.at/sarajewo

Notrufnummer des österreichischen Außenministeriums
Tel. +43 1 90 115 4411

Partnerclub des ÖAMTC
Bosnian Herzegovinian Automobile Club (BIHAMK)
Tel. +387 33 212 772
www.bihamk.ba

Tourismusvertretung
Tourism Association of the Federation of Bosnia and Herzegovina
Tel. +387 33 580 999
www.bhtourism.ba/eng

Jetzt Mitglied werden
RegistrierenLogin