Corona: Die aktuellen Grenz- und Reisebestimmungen
Was derzeit bei Reisen von und nach Österreich zu beachten ist

Die wichtigsten Infos zu aktuellen Reiseeinschränkungen rund um Österreich. 
Stand der Informationen: 22.11.2021
Alle Angaben ohne Gewähr.

Quelle: ÖAMTC


Wir liefern einen kurzen Auszug aus den aktuellen Reisebestimmungen. Bitte entnehmen Sie detailierte und aktuelle Informationen von der Reiseinformationsseite des ÖAMTC





Seit 22. November gilt in Österreich ein bundesweiter Lockdown für alle Personen. 

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema "2,5-G-Regel", zum grünen Pass  sowie zu den Einreisebestimmungen in die wichtigsten Urlaubsländer Italien, Kroatien, Griechenland und Spanien finden Sie auch im Artikel "FAQ Coronavirus-Reiseinfos".
 

Von Österreich ausgesprochene Reisemaßnahmen

 

  • Einreise nach Österreich: Derzeit treten bis 31. Dezember Verschärfung betreffend der Testnachweise in Kraft: Antigentests (egal ob von offiziellen Teststellen oder Selbsttests) sowie Antikörpertests werden für die Einreise ab 22. November nicht mehr akzeptiert (2,5G-Regel), außer für Pendler. Auch die Gültigkeitsdauer des Impfnachweises wird (wie bereits österrreichweit) auf neun Monate reduziert. Personen ab 12 Jahren, die aus einem Staat oder Gebiet mit geringem epidemiologischen Risiko einreisen und glaubhaft machen können, dass sie sich in den letzten 10 Tagen vor der Einreise nach Österreich ausschließlich in einem solchen Staat oder Gebiet bzw. in Österreich aufgehalten haben, benötigen einen 2,5G-Nachweis. Liegt kein Nachweis vor, ist eine Registrierung vorzunehmen und innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise ein Test durchführen zu lassen. Mehr Infos
     
  • Die Einreise aus Virusvariantengebieten und -staaten ist grundsätzlich untersagt. Dies gilt auch, wenn man sich innerhalb der letzten 10 Tage vor der Einreise nach Österreich, in einem solchen Gebiet oder Staat aufgehalten hat. Ausnahmen bestehen unter anderem für z.B. beruflich Reisende.  Mehr Infos
     
  • Wenn eine Ausnahme vorliegt, muss eine Registrierung vorgenommen werden, bei der Einreise ein negativer PCR-Test (nicht älter als 72 h) vorgewiesen werden und eine 10-tägige Quarantäne angetreten werden, aus der man sich frühestens am fünften Tag nach der Einreise mittels negativen PCR-Test freitesten kann. Von der Registrierungs- und Quarantepflicht sind z.B. Pendler ausgenommen. Mehr Infos 
     
  • Als 2,5G-Nachweis für die Einreise nach Österreich gelten ein Testnachweis, ein Impfnachweis, ein Genesungsnachweis oder ein entsprechendes ärztliches Zeugnis. Eine Impfung gilt erst bei vollständiger Immunisierung als Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr. Der Nachweis wird ab dem Tag der 2. Impfung ausgestellt. Die Regelungen für Personen, die mit Johnson & Johnson geimpft werden sowie für Genesene und Getestete unterliegen anderen Bestimmungen. Mehr Infos

 

  • Bei Einreise aus sonstigen Staaten und Gebieten wird ein 2,5G-Nachweis sowie eine Registrierung benötigt. Zusätzlich ist unverzüglich eine 10-tägige Quarantäne anzutreten, aus der man sich frühestens am fünften Tag nach der Einreise mittels negativen Test freitesten kann (es reicht ein Antigen-Test). Mehr Infos


 

Von Nachbarländern ausgesprochene Reisemaßnahmen


Detaillierte Infos zu den Reisebestimmungenfinden der österreichischen Nachbarländer Sie hier, zu den weiteren europäischen Ländern werden Sie hier fündig.
Das Wichtigste in Kürze:

 

  • Deutschland: Österreich gilt seit 14. November grundsätzlich als Hochrisikogebiet. Für die Einreise ist ein 3G-Nachweis (EU-COVID-Zertifikat Grüner Pass oder ausgedruckt) und eine digitale Reiseanmeldung erforderlich. Alle Personen ab 12 Jahren benötigen einen Impf-, Test- oder Genesenen-Nachweis. Für Kinder unter 12 Jahren, die weder geimpft noch genesen sind, gilt eine 10-tägige Quarantänepflicht, aus der man sich erst nach 5 Tagen freitesten kann. Zugelassen sind sowohl Antigen- als auch PCR-Tests von ausgewiesenen Teststellen. Ausnahmen gelten für Grenzpendler und -gänger, den kleinen Grenzverkehr (Aufenthalt bis max. 24 h in Deutschland) sowie den Transit über das Deutsche Eck.  Mehr Infos

 

  • Italien:  Die Einreise aus Österreich ist mit 3G-Nachweis (EU-COVID-Zertifikat Grüner Pass oder ausgedruckt) und einer Registrierung (dPLF) möglich. Als Test gelten nur PCR- oder Antigen-Tests, die nicht älter als 48 Stunden sind und von einer offiziellen Teststelle durchgeführt wurden. Kinder bis 6 Jahre sind von der Testpflicht ausgenommen. Ausnahmen gelten für Grenzpendler und -gänger, Ein- und Ausreise nach San Marina/Vatikan sowie Personen mit grenznahem Wohnsitz. Für den Besuch von z.B. Restaurants (Innenbereiche), Schwimmbädern oder Museen ist der Grüne Pass ebenso erforderlich. Weiterhin gelten für Autoreisende, die nicht alle im selben Haushalt wohnen, besondere Reisebestimmungen (Tragen von Mund-Nasen-Schutz, das Freilassen von Sitzplätzen, etc.). Die Durchreise ist innerhalb von 36 Stunden und einer Registrierung (siehe oben) erlaubtMehr Infos

 

  • Ungarn: Die Ein- und Durchreise aus Österreich auf dem Landweg ist ohne Test- und Quarantänepflicht erlaubt, es bestehen keine Reisebeschränkungen (davon ausgenommen: Flugverkehr). Bei Einreise über den Luftweg ist ein 3G-Nachweis erforderlich (EU-COVID-Zertifikat Grüner Pass oder ausgedruckt). Die Impfnachweis-Pflicht gilt weiterhin bei Sportveranstaltungen, Veranstaltungen mit Tanz und Musik, und sonstige Veranstaltungen im geschlossenen Raum oder sonstigen Veranstaltungen im Freien über 500 Personen. Mehr Infos

 

  • Schweiz & Liechtenstein:  Alle Personen ab 16 Jahren benötigen für die Einreise in die Schweiz und nach Liechtenstein einen 3G-Nachweis (EU-COVID-Zertifikat Grüner Pass oder ausgedruckt) sowie eine Online-Registrierung erforderlich (ausgenommen Durchreise, GrenzgängerInnen, Berufspendler bzw. Güterverkehr). Kinder sind im Formular der mitreisenden erwachsenen Person zu erfassen. Nach erfolgter Registrierung erhält man eine Bestätigung per E-Mail mit einem QR-Code, der bei der Einreise vorzuweisen ist. In öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Tragen eine Mund-Nasen-Schutz Pflicht. In Kantonen können unterschiedliche Regeln gelten. Mehr Infos

 

  • Slowakei: Alle Personen ab 12 Jahren benötigen für die Einreise aus Österreich einen Impfnachweis in slowakischer, englischer oder tschechischer Sprache (EU-COVID-Zertifikat Grüner Pass oder ausgedruckt) sowie zusätzlich eine Registrierung. An den Grenzübergängen finden verstärkt Kontrollen statt. Ohne Impfung ist nach der Einreise eine 14-tägige Quarantäne anzutreten, aus der man sich frühestens am 5. Tag nach der Einreise mittels negativen PCR-Test freitesten kann (gilt auch für genesene Personen ohne Impfung). Die Quarantänepflicht gilt auch für alle Haushaltsangehörigen. Die Durchreise ist nur innerhalb von 8 Stunden über Transitkorridore und von Österreich nur über den Grenzübergang Kittsee-Jarovce erlaubt. Ausnahmen gelten z.B. für Pendler.  Mehr Infos
     
  • Slowenien: Alle Personen ab 12 Jahren benötigen für die Einreise aus Österreich einen 3G-Nachweis (EU-COVID-Zertifikat Grüner Pass oder ausgedruckt) erlaubt. Ohne 3G-Nachweis ist eine 10-tägige Quarantäne (darf ab dem 5. Tag mit einem negativen PCR- Test beendet werden) anzutreten. Personen ohne Wohnsitz in Slowenien nachweisen müssen, dass sie die Quarantäne an einem geeigneten Ort verbringen können, andernfalls wird die Einreise untersagt. Die Kosten sind selbst zutragen. Für Einreise aus Ländern der "roten Liste" gelten verschärfte Bestimmungen. Seit 08. November gelten auch innerhalb des Landes verschärfte Maßnahmen wie z.B. Einschränkung der Gastronomie. Eine Durchreise ist bis auf Weiteres ohne 3G-Nachweis möglich, muss aber binnen 12 Stunden vollzogen werden. Mehr Infos
     
  • Tschechien: Für Aufenthalte über 24 Stunden benötigen alle Personen ab 12 Jahren für die Einreise aus Österreich einen 3G-Nachweis (EU-COVID-Zertifikat Grüner Pass oder ausgedruckt) sowie eine RegistrierungAusnahmen gelten für Aufenthalte bis max. 24 Stunden. Dann gibt es keine Einschränkungen, sofern man sich in den letzten 14 Tagen vor der Einreise in Österreich aufgehalten hat (auch keine Registrierung erforderlich). Bei Einreise mit dem Flugzeug ist jedoch eine Registrierung sowie ein negativer PCR-Test (nicht älter als 72 h, falls nicht geimpft oder genesen) erforderlich. Die Durchreise ist ohne Einschränkung möglich, sofern sie nicht länger als 12 Stunden dauert. Für Autoreisende, die nicht alle im selben Haushalt wohnen, gilt eine MNS-Tragepflicht. Mehr Infos

 

Einreiseregelungen nach Österreich

 

Die derzeit geltende Einreiseverordnung regelt die Einreise nach Österreich bis 31. Dezember.

Seit 22. November 2021 sind folgende Änderungen in Kraft:
 

  • Verschärfungen betreffend der Testnachweise in Kraft: Antigentests (egal ob von offiziellen Teststellen oder Selbsttests) sowie Antikörpertests werden für die Einreise ab 22. November nicht mehr akzeptiert (2,5G-Regel).
  • Die Gültigkeitsdauer des Impfnachweises wird (wie bereits österrreichweit) auf neun Monate reduziert. Für diese Reduzierung gilt eine Übergangsfrist bis 6. Dezember.


1. Einreise aus Staaten oder Gebieten mit geringem epidemiologischen Risiko

 

Personen ab 12 Jahren, die aus einem Staat oder Gebiet mit geringem epidemiologischen Risiko einreisen (Anlage 1) und glaubhaft machen können, dass sie sich in den letzten 10 Tagen vor der Einreise nach Österreich ausschließlich in einem solchen Staat oder Gebiet bzw. in Österreich aufgehalten haben, benötigen einen 2,5G-Nachweis (siehe unten). Liegt kein Nachweis vor, ist eine Registrierung (Formular Anlage D) vorzunehmen und innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise ein Test durchführen zu lassen.

Staaten oder Gebiete mit geringem epidemiologischen Risiko sind derzeit unter anderem alle EU-Staaten. Eine genaue Auflistung aller Länder finden Sie hier.

 

2. Einreise aus Virusvariantengebieten und -staaten


Die Einreise aus Virusvariantengebieten und -staaten (derzeit keine, normalerweise zu finden in Anlage 2) ist grundsätzlich untersagt. Dies gilt auch, wenn man sich innerhalb der letzten 10 Tage vor der Einreise nach Österreich, in einem solchen Gebiet oder Staat aufgehalten hat. Ausnahmen bestehen unter anderem für:

  • österreichische Staatsbürger, für EU-/EWR-/Schweizer Bürger und Personen, die mit diesen im gemeinsamen Haushalt leben;
  • Personen mit Wohnsitz oder Aufenthaltsberechtigung in EU-/EWR-Staaten oder der Schweiz und Personen, die mit diesen im gemeinsamen Haushalt leben;
  • Schüler oder Studenten in Österreich;
  • beruflich Reisende
  • Personen, die aus unvorhersehbaren, unaufschiebbaren, besonders berücksichtigungswürdigen familiären Gründen einreisen (z.B. schwere Krankheitsfälle, Todesfälle, Begräbnisse, Geburten) oder
  • Personen, die im Zusammenhang mit planbaren sonstigen wichtigen Ereignissen im familiären Kreis wie Hochzeiten, Taufen, Geburtstagsfeiern oder dem Besuch des/r Lebenspartners/in einreisen.
    Weitere Ausnahmen

Wenn eine Ausnahme vorliegt, muss eine Registrierung (Formular Anlage D) vorgenommen werden, bei der Einreise ein negativer PCR-Test (nicht älter als 72 h) vorgewiesen werden und eine 10-tägige Quarantäne angetreten werden, aus der man sich frühestens am fünften Tag nach der Einreise mittels negativen PCR-Test freitesten kann.

Die 10-tägige Quarantänepflicht entfällt bei

  • humanitären Einsatzkräften
  • Begleitpersonen im Rahmen der Einreise aus medizinischen Gründen
  • Personen, die wegen eines zwingenden gerichtlichen oder behördlichen Termins (z.B. Ladung zu einer Gerichtsverhandlung) einreisen
  • Personen, die aus unvorhersehbaren, unaufschiebbaren, besonders berücksichtigungswürdigen familiären Gründen einreisen

 

3. Einreise aus sonstigen Staaten und Gebiete
 

Bei Einreise aus allen Staaten und Gebieten, die nicht in Anlage 1 oder Anlage 2 genannt sind, wird ein 2,5G-Nachweis benötigt. Zusätzlich ist eine Registrierung (Formular Anlage D) durchzuführen und eine 10-tägige Quarantäne anzutreten, aus der man sich frühestens am 5. Tag nach der Einreise mittels negativem PCR-Test freitesten kann. 

Die Registrierungs- und Quarantänepflicht gelten nicht für die Einreise

  • im Rahmen des regelmäßigen Pendlerverkehrs (Berufspendler, Teilnahme am Schul- und Studienbetrieb, familiäre Zwecke oder Besuch des Lebenspartners)
  • von Personen, die einen Impfnachweis, einen Genesungsnachweis oder jeweils ein entsprechendes ärztliches Zeugnis (Anlage A oder Anlage B) darüber mitzuführen
  • von Minderjährigen zwischen 12 und 18 Jahren, die in Begleitung von vollimmunisierten oder genesenen Personen einreisen;
  • für Personen, die aus unvorhersehbaren, unaufschiebbaren, besonders berücksichtigungswürdigen familiären Gründen einreisen.


Mehr Infos
 

Anlagen

 

Rückreisebestimmungen aus europäischen Ländern
 

Die folgende Übersichtskarte zeigt, welche Bestimmungen für die Einreise nach Österreich aus den europäischen Ländern gelten. Wenn Sie den Cursor über ein Land bewegen, wird stichwortartig angezeigt, welche Anforderungen für die Einreise nach Österreich erfüllt werden müssen. Nähere Details zu den einzelnen Bestimmungen finden sich beim jeweiligen Land (siehe oben).

Details finden Sie weiter unten unter dem Punkt "Was gilt als 2,5G-Nachweis?".


Wie registriere ich mich?
 

Die Registrierung darf frühestens 72 Stunden vor der Einreise nach Österreich für jede einreisende Person (auch Kinder) durchgeführt werden und hat elektronisch unter https://entry.ptc.gv.at/ zu erfolgen. Ist die Registrierung elektronisch nicht möglich, kann sie ausnahmsweise durch Ausfüllen des entsprechenden Formulars vorgenommen werden:

 

Was gilt als 2,5G-Nachweis?

 

Als 2,5G-Nachweis für die Einreise nach Österreich gelten ein PCR-Testnachweis, ein Impfnachweis, ein Genesungsnachweis oder ein entsprechendes ärztliches Zeugnis nach Anlage A oder Anlage B.

Testnachweis ab 22. November 2021
Nachweis, dass die darin angeführte Person negativ auf SARS-CoV-2 getestet wurde:

Als Testergebnisse sind grundsätzlich nur noch PCR Tests (72 Stunden ab Probenahme) und der Corona-Testpass ("Ninja-Pass")gültig.
Ausnahme: Im Rahmen des regelmäßigen Pendlerverkehrs zu beruflichen Zwecken, zur Teilnahme am Schul- und Studienbetrieb, zu familiären Zwecken oder zum Besuch des Lebenspartners gilt auch ein Ergebnis eines Antigentests (ausgenommen sind Antigentests zur Eigenanwendung). Diese gelten 24 Stunden ab Probenahme.
Informationen zum Testangebotin Österreich finden Sie im Artikel "Corona-Testmöglichkeiten in Österreich" oder hier.

Impfnachweis bis 6. Dezember
Nachweis über eine Impfung gegen COVID-19 mit einem in Anlage C angeführten Impfstoff, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:

  • Zweitimpfung, wobei diese nicht länger als 360 Tage zurückliegen darf und zwischen der Erst- und Zweitimpfung mindestens 14 Tage liegen müssen;
  • Bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist (z.B. Johnson & Johnson), muss die Impfung mehr als 21 Tage aber weniger als 270 Tage zurückliegen;
  • Impfungen von Genesenen, sofern diese mindestens 21 Tage nach dem positiven PCR-Testergebnis durchgeführt wurden bzw. vor der Impfung ein positiver Antikörper-Nachweis vorlag, wobei die Impfung nicht länger als 360 Tage zurückliegen darf oder
  • Weitere Impfung, wobei diese nicht länger als 360 Tage zurückliegen darf und zwischen dieser und der letzten Impfung mindestens 120 Tage liegen müssen.


Impfnachweis ab 6. Dezember 2021
Nachweis über eine Impfung gegen COVID-19 mit einem in Anlage C angeführten Impfstoff, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:

  • Reduzierung der Gültigkeitsdauer der Impfzertifikate von 360 Tage auf 270 Tage. Für diese Reduzierung gilt eine Übergangsfrist von 22. November bis 6. Dezember. 


Anerkannte Impfstoffe sind: BioNtech/Pfizer (Comirnaty), AstraZeneca/Covishield, Johnson & Johnson (Janssen; eine Auffrischung ist bereits nach 14 Tagen möglich), Moderna, Sinopharm und Sinovac-CoronaVac

Genesungsnachweis ab 22. November 2021
Nachweis über eine in den letzten 180 Tagenüberstandene Infektion (z.B. Absonderungsbescheid, ärztliche Bestätigung). Neutralisierende Antikörper gelten nicht mehr als Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr.
 

Was gilt für Pendler?


Pendler sind Personen, die im Rahmen des regelmäßigen Pendlerverkehrs zu beruflichen Zwecken, zur Teilnahme am Schul- und Studienbetrieb, zu familiären Zwecken oder zum Besuch des Lebenspartners nach Österreich einreisen. Sie benötigen einen 3G-Nachweis, wobei für die Gültigkeitsdauer von Testergebnissen folgende Abweichungen gelten:


Ab dem 22. November 2021 wird die bisherige Gültigkeitsdauer von PCR-Tests von sieben Tagen auf 72 Stunden verkürzt. Antigentests sind nur noch 24 Stunden gültig (ausgenommen sind Tests zur Eigenanwendung - diese werden nicht mehr anerkannt!). Der Ninja-Pass für Schüler gilt für die Einreise als Ausnahme.

Ist für die Einreise eine Registrierung notwendig, muss diese bei jeder Datenänderung, spätestens jedoch alle 28 Tage erneuert werden.

Diese Regelung gilt sowohl für Einpendler aus dem Ausland, die zu ihrem Arbeitsplatz in Österreich reisen, als auch für in Österreich Ansässige, die von ihrem Arbeitsplatz im Ausland zurückkehren.
 

Was gilt für Kinder?
 

Für Minderjährige bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr gelten mit Ausnahme der Verpflichtung zur Testung (die Testpflicht gilt erst ab dem 12. Geburtstag) die gleichen Voraussetzungen und Rechtsfolgen wie für den Erwachsenen, unter dessen Aufsicht sie reisen. Im Falle einer Quarantäne gilt diese als beendet, wenn die Quarantäne des begleitenden Erwachsenen zu Ende ist. 

Für Kinder ab 12 Jahren gelten die regulären Einreisebestimmungen wie Registrierung und 2,5-Nachweis.

Bei Einreise aus sonstigen Staaten und Gebieten entfällt die Registrierungs- und Quarantänepflicht von Minderjährigen zwischen 12 und 18 Jahren, die in Begleitung von geimpften oder genesenen Personen einreisen.


Durchreise


Die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist ohne Einschränkungen möglich, sofern die Ausreise sichergestellt ist. Erlaubt sind ausschließlich unerlässliche Unterbrechungen (z.B. Tankstopps, Toilettenpausen). Transitreisende sind von der Einreiseregistrierung ausgenommen. Die Durchreise ist auch während des seit 22. November geltenden Lockdowns weiterhin möglich.

Was gilt bei Einreise aus medizinischen Gründen?

Bei Inanspruchnahme von unbedingt notwendigen medizinischen Leistungen in Österreich ist die Einreise für folgende Personen ohne Einschränkungen zulässig:
 

  • österreichische Staatsbürger
  • Personen, die in Österreich krankenversichert sind oder
  • Personen, denen von einer österreichischen Krankenanstalt eine Behandlungszusage erteilt wurde.

Bei der Einreise ist eine Bestätigung gemäß Anlage F oder Anlage G vorzuweisen.

Diese Regelung gilt auch, wenn Personen mit Wohnsitz in Österreich eine unbedingt notwendige medizinische Leistung im Ausland in Anspruch nehmen und wieder nach Österreich einreisen. Davon ausgenommen sind etwa Zahnarztbesuche in Ungarn zwecks Mundhygiene.
 


Noch mehr Informationen haben unsere KollegInnen des ÖAMTCs für Sie zusammengestellt: Hier geht's zu den Infos


Stand der Informationen: 23.11.2021

Jetzt Mitglied werden
RegistrierenLogin