Liebes Mitglied!

Information zur aktuellen Situation betreffend COVID-19
Der Österreichische Camping Club ist ein gemeinnütziger Verein, der die Interessen von rund 13.000 Mitgliedern vertritt. Da viele unserer Mitglieder möglichst bald ihre Reisemobile und Wohnwagen wieder bewegen möchten, werden wir zunehmend mit Fragen konfrontiert, wann und in welcher Form die Campingsaison dieses Jahr starten kann. Auf Anfrage bei den zuständigen Behörden, konnte uns lange Zeit kein konkreter Stichtag genannt werden.
 
Deshalb haben wir einige Anregungen für die Bundesregierung erarbeitet, welche ein ehest mögliches, schrittweises Hochfahren der touristischen Infrastruktur in der Campingwirtschaft unter Einhaltung der erforderlichen Sicherheitsbestimmungen betreffend der COVID-19 Pandemie möglich machen könnten. Gerade der Reisemobil- und Wohnwagen Tourismus bietet, wie kaum eine andere Urlaubsform, die größtmögliche Unabhängigkeit, sodass Abstands- und Hygieneregeln weiterhin eingehalten werden können. Das Zuhause auf Rädern, mit eigenem Wohn-, Koch- und Sanitärbereich, ermöglicht die Kontakte zu anderen Menschen auf ein Minimum zu reduzieren und sich dennoch auf Reisen zu begeben. In einem Brief an die Ministerien haben wir darauf hingewiesen, dass die Situation auf Camping- und Stellplätzen gesondert von anderen Beherbergungsbetrieben betreffend einer schrittweisen Wiedereröffnung beurteilt werden soll.

In der Pressekonferenz der MinisterInnen Köstinger, Schramböck, Nehammer und Anschober vom 28.04.2020 wurde nun ein Stichtag für die Wiederöffnung der Beherbergungsbetriebe mit 29.05.2020 festgelegt. Die allgemeinen Verhaltensleitlinien für Beherbergungsbetriebe finden Sie online auf der WKO-Seite https://www.sichere-gastfreundschaft.at/beherbergung/

Wir alle müssen uns derzeit großen Herausforderungen stellen und suchen Antworten auf Fragen, an die wir Anfang des Jahres wahrscheinlich keinen Gedanken verschwendet haben. Das Bewusstsein, welch kostbares Gut doch die Zeit und die Gesundheit im Leben darstellen, als auch der hohe Wert der sozialen Kontakte, spielt bei vielen Menschen eine noch sehr viel größere Rolle als dies noch vor wenigen Wochen der Fall war.

Ich möchte behaupten, dass wir Camper schon immer recht bewusst unser Glück wahrgenommen und geschätzt haben. Dieser Zugang geht meiner Erfahrung nach oft mit der Vorliebe für Camping per se Hand in Hand, da gerade diese Urlaubsform das entschleunigte Entdecken und Genießen besonders in den Vordergrund stellt.

Es gefällt mir, wenn wir Camper als naturverbunden, flexibel, gesellig und freiheitsliebend beschrieben werden. Ich denke, diese Eigenschaften verbinden viele von uns. Aber das angesprochene Freiheitsgefühl ist in diesen Tagen nun durch Reisebeschränkungen stark eingegrenzt. Wohlwissend, dass die gesetzten Maßnahmen unserem Schutz dienen, stellen sie den gewohnten Alltag, als auch kurz- und mittelfristige Pläne gewaltig auf den Kopf. Die Krise zeigt mitunter die Tücken der Globalisierung auf und der internationale Reiseverkehr wird u.a. durch die Grenzschließungen wohl nur langsam wieder Fahrt aufnehmen.
 
Wann bekannte Normalität einkehrt, ist noch nicht abschätzbar. Die Tourismusbranche ist besonders schwer angeschlagen und viele Beschäftigte bangen um ihren Arbeitsplatz. Gerade deshalb ist es wichtig, den nächsten Urlaub in Österreich zu verbringen, um die Campingwirtschaft im Land zu unterstützen. Es wird wieder bergauf gehen, davon bin ich überzeugt. In stürmischen Zeiten hilft Zuversicht und Optimismus, die notwendige Ruhe zu bewahren. Eine positive Haltung ist eine bewusste Entscheidung, auch wenn diese gerade auf die Probe gestellt wird.
 
In diesem Sinne, wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie vor allem Gesundheit!
 
Das ÖCC Team ist seit Ende März im Home Office wie gewohnt für Sie erreichbar und steht Ihnen weiterhin für Fragen rund ums Thema Camping zur Verfügung.
 
Lassen Sie uns gemeinsam von der nächsten Reise träumen. Möge sie bald Wirklichkeit werden!
 
Ihr Tomas Mehlmauer
ÖCC Präsident


Jetzt Mitglied werden
RegistrierenLogin