Camping in der Schweiz
Was ist beim Urlaub bei unserem Nachbarn zu beachten?

Wer aktuell seinen Campingurlaub plant, sollte auch die Schweiz in Erwägung ziehen – mit Bergen, Seen und Städten bietet das Nachbarland viel Abwechslung. 
Für Lenker von Reisemobilen und Gespannen gibt es einige Besonderheiten – die man kennen sollte, um böse Überraschungen zu vermeiden. So müssen beispielsweise Fahrzeuge über 3,5 Tonnen, auch Wohnmobile und Wohnanhänger, keine Vignette, sondern eine pauschale Schwerverkehrsabgabe (PSVA) bezahlen. Diese ist für das gesamte Straßennetz zu entrichten, nicht nur für die Autobahnen. Die Gebühr wird für jeden Tag, an dem sich das Fahrzeug in der Schweiz aufhält, fällig – unabhängig davon, ob es bewegt wird oder nicht. Die Bezahlung kann auch mittels App erfolgen.

Weitere Bestimmungen für Camper in der Schweiz:


  • Vignette: Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen höchstzulässigem Gesamtgewicht benötigen eine Vignette – diese kostet 40 Schweizer Franken und ist u.a. an der Grenze und an Tankstellen erhältlich. "Kontrollen sind keine Seltenheit. Für das Fahren ohne Vignette werden 200 Schweizer Franken Strafe fällig. Achtung: Bei einigen Tunneln und Pässen fallen zusätzliche Gebühren an.

  • Straßennutzung: Gespanne dürfen auf  dreispurigen Autobahnen nicht die linke Spur nutzen.

  • "Wildcampen": In der Schweiz ist das freie Stehen grundsätzlich verboten. Manche Kantone erlauben jedoch eine Übernachtung zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit. 

  • Parken: Viele Schweizer Städte haben zum Parken "Blaue Zonen" eingerichtet –auch mit dem Camper kann man dort eine Stunde gratis parken.

  • Promillegrenze: Die Promillegrenze liegt für Lenker in der Schweiz bei 0,5. Wer mit mehr Alkohol im Blut erwischt wird, muss mindestens 525 Euro Strafe zahlen.

  • Licht an: Ganzjährig ist für alle Fahrzeuge Licht am Tag vorgeschrieben.
 

Rundreise von St. Gallen über St. Moritz, Luzern und Zürich

 
Die beste Reisezeit ist Mitte Juni bis Anfang Juli, das ist noch außerhalb der Hochsaison und ein Vorreservieren der Campingplätze ist nicht unbedingt nötig – so ist man flexibler.

Eine mögliche Campertour durch die Schweiz, für die man etwa sieben bis zehn Tage einplanen sollte, startet am Campingplatz Bächli in St. Gallen (Sparen Sie hier mit Ihrer CCI Karte, die in der ÖCC Karte inkludiert ist!), ideal für Wanderer. 

Von dort führt die Strecke nach Sankt Moritz über Bad Ragaz, vorbei an der wunderschönen Engadiner Seenplatte - auch den Muottas Muraggl sollte man sich nicht entgehen lassen. In Sankt Moritz bietet sich der Campingplatz TCS Camping St. Moritz (Sparen Sie hier mit Ihrer ÖCC Karte!) an. 
Fahren Sie unbedingt zum Caumasee und wandern Sie durch den Flimser Wald zur Aussichtsplattform Il Spir. Von dort haben Sie einen tollen Blick auf die Rheinschlucht Ruinaulta.
Lugano
Zürich
St. Moritz
Engadiner See
Die Schweizer Alpen
Weiter geht es über den San Bernardino Pass und Bellinzona in Tessin nach Locarno. Legen Sie einen Stopp in Bellinzona ein, spazieren Sie durch die Altstadt, genießen Sie das italienische Flair oder besichtigen Sie eine der drei Burgen, die dort thronen. In Locarno am Lago Maggiore bietet sich der Campingplatz TCS Camping Lugano-Muzzano (Sparen Sie hier mit Ihrer ÖCC Karte!) an. Langeweile wird auch hier nicht aufkommen, egal ob Sie den See genießen, mit der Gondel auf den Berg fahren oder Madonna del Sasso besuchen.
 
Weiter geht es über den St. Gotthard Pass nach Luzern. Legen Sie auf der Fahrt über den Pass immer wieder Pausen ein und genießen Sie das atemberaubende Panorama. In Luzern übernachten Sie günstiger am Campingplatz TCS Camping Luzern-Horw. Erleben Sie die bezaubernde Stadt und machen Sie unbedingt einen Ausflug auf den Pilatus - Wettermacher, Drachensitz, Riesenheimat und Herrschergrab: Der Luzerner Hausberg Pilatus ist einer der sagenumwobensten Orte der Zentralschweiz. Und einer der schönsten. An klaren Tagen bietet er ein Panorama mit 73 Alpengipfeln.
Auf dem Rückweg legen Sie noch einen Halt in Zürich ein. Die kosmopolitische Stadt am Wasser verbindet kreatives Stadtleben mit wunderbarer Natur. Mit unzähligen Events, vielfältigen Museen, einem eigenen Food Festival sowie dem lebendigsten Nachtleben der Schweiz, pulsiert Zürich Tag und Nacht. 
 
Entlang der Strecke finden sich zahlreiche TCS Campingplätze, bei denen ÖCC-Mitglieder einen Rabatt von 10% erhalten (Stop & Go-Angebot ausgenommen), z.B.:
 

Jetzt Mitglied werden
RegistrierenLogin